Idealderm Microdermabrasion & Vitamin C Serum

[Anzeige] Auch dieses Jahr geht es mit tollen Produkten für strahlende Haut hier auf meinem Blog weiter. Den Start machen zwei großartige Produkte aus dem Hause IdealDerm eine Microdermabrasion und ein Vitamin Serum, die ich die letzten Monate intensiv für euch getestet habe und heute ausführlich vorstellen werde. Die Produkte ergänzen jede Hautpflegeroutine sinnvoll und sind sowohl für Mischhaut als auch für trockene Haut geeignet.

Die Produkte wurden mir auf meine Anfrage hin kostenlos von Idealderm zur Verfügung gestellt.

IdealDerm bietet eine Reihe außergewöhnlicher Hautpflegeprodukte zu einem wirklich angemessenen Preis an und informiert obendrein auf der Website zu den verschiedenen Anwendungen und Hautproblemen. Einigen von euch dürfte IdealDerm bereits ein Begriff sein, wenn ihr euch schon einmal über Microdermabrasion informiert habt. Denn genau um diese besondere Art des Peelings soll es heute gehen.

Was kann Microdermabrasion?

Normalerweise wird diese Technik des besonders intensiven Peelings in Kosmetikpraxen oder Wellnesszentren durchgeführt, wozu ein spezielles Gerät genutzt wird, das feinste Kristalle über die Haut pustet und gleichzeitig die dadurch abgelösten Hautschüppchen entfernt. Durch diese Technik wird das Hautbild ganz besonders fein, Unreinheiten werden entfernt und die Hauterneuerung angeregt. Eine günstigere und praktische Anwendung für zu Hause ist das Peeling mit einer Microdermabrasions Creme. Hier kommen Aluminiumkristalle zum Einsatz, die die abgestorbenen Hautschüppchen lösen und für ein frisches und verfeinertes Hautbild sorgen.

Noch ein Wort zum Aluminium (weil einige Leute ja seit ein paar Jahren Angst vor Aluminiumkristallen in Kosmetik haben): “Aluminiumoxidkristalle rufen keine allergischen Hautreaktionen wie zum Beispiel Ekzeme, Schuppenflechte oder Juckreiz hervor, sie reagieren nicht chemisch und sie werden von der Haut nicht absorbiert. Und nicht zuletzt haben Aluminiumoxidkristalle bakterizide Eigenschaften, die ein weiterer Vorteil für die Aknebehandlung sind.” – IdealDerm.
Diese ganze Aluminiumpanik ist mir sowieso höchst suspekt – einen sehr guten Artikel zu dem Thema hat Agata auf MagiMania verfasst. Die orale Aufnahme von Aluminium über unser Essen (Fisch, alte Kochtöpfe usw.) ist wesentlich problematischer, als das Aluminium, das wir uns auf unser Gesicht oder unter die Achseln schmieren. Macht euch lieber Gedanken über anständigen UV Schutz! Hautkrebs durch massive Sonneneinstrahlung ist nämlich definitiv wissenschaftlich erwiesen ;)

Ich benutze meine Microdermabrasionscreme ungefähr alle ein bis zwei Wochen. Wie bei jedem Peeling sollte man sich hier langsam herantasten und die Nutzung langsam steigern. Falls ihr bereits Fan von BHA und AHA Peelings seid, ist eine wöchentliche Ergänzung mit einer Microdermabrasionscreme ideal, um ein noch besseres Ergebnis zu erzielen. Allerdings gilt auch hier: Nicht übertreiben und die Haut nicht mit zu häufigen Anwendungen reizen. Die Haut braucht mindestens einen Zyklus von etwa einem Monat, um sich an ein neues Produkt zu gewöhnen und erst dann kann man wirkliche Ergebnisse sehen. Zu häufiges Nutzen von Peelings schadet der Haut eher, als dass sie helfen.

IdealDerm – Microdermabrasion Cream

IdealDerm Microdermabrasion Creme und Vitamin Serum | Glasklare Hautpflege, Skincare, Anti-Aging | Glasschuh.com by Lea Christin

Das sagt IdealDerm:

Mikrodermabrasion ist eine hauterneuernde Technik. Dieses kosmetische Verfahren wird in vielen Studios und Arztpraxen angewandt. Aluminiumoxidkristalle werden genutzt, da ihre extrem abreibende Wirkung und ihr Härtegrad sonst nur noch bei Diamanten zu finden ist.

Sie beugt Falten, fettige Haut, Schwangerschaftsstreifen und Pickeln vor und behandelt sie. Anti-Aging-Effekt.

Zum Produkt: Microdermabrasion Creme

Preis: 29,95€ / 200g

Inhaltsstoffe
Alumina, Aqua (Water), Niacinamide, Butyrospermum Parkii (Shea Butter), Glycerin, Persea Gratissima Oil, Propylene Glycol, Sodium Polyacrylate, Tocopherylacetat, Allantoin, Tocopherol, Ethylhexylglycerin, Ethylhexyl Stearate, Xanthan, Phenoxyethanol, Potassium Sorbate, Trideceth-6, Parfum (Fragrance), Geraniol, Citronellol, Alpha-Isomethyl Ionone, Butylphenyl Methylpropional, Linalool, Hexyl Cinnamal, Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxaldehyde.

Meine Meinung: Seit ich meine Haut alle paar Wochen mit Microdermabrasion peele, strahlt meine Haut wesentlich mehr, ist ebenmäßiger und weich. Schon vor zwei Jahren habe ich damit angefangen – damals noch mit einem anderen Produkt einer anderen Marke, das mittlerweile vom Markt genommen wurde – letzten Sommer habe ich mit der Nutzung der Microdermabrasion Creme von IdealDerm begonnen und bin sehr zufrieden mit dem Produkt.
Die Creme wird in einem sehr flachen Tiegel räsentiert, was die Entnahme des Produkts sehr einfach macht, mir persönlich aber zu unhygienisch und auch etwas unpraktisch im Schrank ist, denn der Tiegel nimmt ziemlich viel Platz weg und andere Produkte müssen auf ihm stehen. Da wäre mir eine schlanke Tube vermutlich lieber, aber eventuell ist die Creme dafür auch zu dickflüssig. Diese ist durch den hohen Anteil an Aluminiumkristallen (42%) nämlich sehr zäh und fest, was für eine Microdermabrasion allerdings ideal ist.

Anwendung: Ich entnehme abends nach der Reinigung meines Gesichts etwa zwei kirschgroße Kleckse der Creme, vereibe sie kurz zwischen meinen Fingerspitzen und beginne dann auf den Wangen mit sanften, kreisenden Bewegungen, hinunter zum Kinn und anschließend auf Stirn und Nase. Die Augen- und Mundpartie spare ich großzügig aus. Etwa für zwei bis drei Minuten massiere ich die Creme mit kreisenden Bewegungen ein und achte dabei auf einem minimalen Druck. Hier muss jeder selbst entscheiden, was für ihn angenehm ist.

Microdermabrasion ist nichts für Anfänger und man sollte seine eigene Haut und den sensiblen Umgang mit ihr gut kennen, bevor man sich an die nächste Stufe der Hautpflege wagt!

Anschließend wasche ich die Creme mit reichlich lauwarmen Wasser ab und pflege meine Haut mit reichhaltigen und feuchtigkeitsspendenden Produkten, wie zum Beispiel mit einem Hyaluronsäure Serum wie das von Teoxane oder Paula’s Choice (zu den Reviews). Anschließend trage ich eine dicke Nachtcreme und eine Sleeping Mask auf. Bei der Nutzung von Microdermabrasion muss man ganz besonders auf einen hohen Sonnenschutz tagsüber achten – ja, auch im Winter. Eine Tagescreme mit gutem Lichtschutzfaktor hilft langfristig mehr, als die tollste Anti-Agingcreme, auch wenn man keine chemischen Hautpeelings nutzt.

Microdermabrasion sollte man maximal einmal in der Woche nutzen. Da ich täglich BHA und AHA Peelings benutze, sowie Seren mit Retinol und Vitamin C (siehe unten) möchte ich meine Haut aber nicht noch zusätzlich reizen und benutze meine Microdermabrasion Creme von IdealDerm nur ca. alle zwei Wochen. Die Haut ist anschließend aber wirklich ein Traum! Absolut zart und glatt, sodass ich sie die ganze Zeit anfassen muss und auch meine Familie und Freunde begeistert von der Weichheit sind. Meine Hände bekommen auch immer ein wenig von der Microdermabrasion mit ab, hier achte ich aber auch besonders darauf, dass ich sie mehrmals am Tag mit einer LSF Creme eincreme – wer dafür keinen Nerv hat, sollte auf eine Anwendung an den Händen verzichten.

IdealDerm Microdermabrasion Creme und Vitamin Serum | Glasklare Hautpflege, Skincare, Anti-Aging | Glasschuh.com by Lea Christin

IdealDerm – Serum Actif V11

IdealDerm Microdermabrasion Creme und Vitamin Serum | Glasklare Hautpflege, Skincare, Anti-Aging | Glasschuh.com by Lea Christin

Das sagt IdealDerm:

Vitamin Cocktail Serum mit 11 Wirkstoffen für Ihre Haut :

  • Verbessert die Elastizität und Festigkeit der Haut
  • Anti-Aging-Effekt regt die Neubildung von Kollagen- und Elastinfasern an
  • Geeignet für eine Behandlung bei ausgeprägten Falten, Mimik- und Trockenheitsfältchen
  • Wirkt entstauend, gefäßstärkend, abschwellend und entzündungshemmend
  • Baut den hauteigenen UV-Schutz auf
  • Neutralisiert freie Radikale und stärkt die Hautbarriere
  • Hervorragende Verträglichkeit

Zum Produkt: IdealDerm Serum Actif V11

Preis: 29,95€ / 50ml

Inhaltsstoffe
Aqua (Water), Glycerin, Propylene Glycol, Citrus Aurantium dulcis (orange fruit) Extract, Hydroxyethylcellulose, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Oil, Disodium EDTA, Limonene, Methylchloroiso-thiazolinone, Methyllisothiazolinone.

Meine Meinung: Beim Blick auf die Inhaltsstoffe war ich zunächst skeptisch, Ziemlich viele Zitrusöle, dazu Limonene und auch der Duft des sehr flüssigen Serums ist sehr orangig-fruchtig. Sensible Haut sollte hier die Finger von lassen, auf Zitrusöle kann empfindliche Haut nämlich böse reagieren! Ich habe mich trotzdem an das Serum gewagt und war wirklich positiv überrascht. Letztes Jahr habe ich nämlich schon einmal ein Vitamin C Serum genutzt und ganz fürchterlich mit unreiner Haut reagiert. Bei diesem potenten Serum Actif V11 konnte ich aber keine Erstverschlimmerung feststellen. Im Gegenteil, der Vitamincocktail hat sich erstaunlich gut auf mein Hautbild ausgewirkt, es schon nach kurzer Zeit verfeinert und auch hartnäckige Pickelmale verblassen so langsam. Hier nochmal die Angaben von IdealDerm zu den einzelnen Vitaminen im Serum:

  • Vitamin C:

    Das Antioxidans überhaupt – schützt die Haut und sorgt für einen frischen Teint. Verringert Pigmentflecken. Stimuliert die hauteigene Collagenbildung und reduziert so Falten und Fältchen. Kann dazu beitragen, dass die Haut fester, straffer und elastischer wird.

    Hat einen hohen Effekt dahingehend, die Verfärbung und Sommersprossen zu verbessern und die Collagen Produktion zu stimulieren, um das Altern der Haut zu vermeiden.
    Kann über mehrere Tage gegen lichtbedingte Schäden schützen (Filterung der UVA- und UVB-Strahlung), und repariert die Haut vor Schäden die durch UV-Strahlung entstanden sind.
    Aufgrund seiner antioxidativen Eigenschaften kann es die Haut gegen Angriffe freier Radikale und gegen lichtbedingte Hautalterung schützen.
    Hilft gegen Hautrötungen (Rosazea und Couperose).

  • Vitamin A (Retinol):
    Auch Retinol genannt, wird in der Dermatologie für seine besondere Fähigkeit, Hautschäden zu reparieren, geschätzt. Da es die natürliche Collagenbildung anregen kann, verbessert Retinol die Struktur und die Elastizität der Haut und hilft so, Falten und Fältchen zu reduzieren und die Haut zu festigen.
  • Vitamine B1, B2 und B5:
    Regenerieren die Haut. Lassen die Haut jung und frisch aussehen. Unterstützen Heilungsprozesse und vermindern die Narbenbildung.
  • Vitamine B6 und B9:

    Wirkungsvolle Antioxidantien, wirken mildernd auf fettige Hautpartien, halten die Haut geschmeidig und sind an der Collagenbildung beteiligt. Unterstützen den Feuchtigkeitshaushalt der Haut und die Bildung neuer Hautzellen.

  • Vitamin PP oder B3:

    Regt die natürlichen Abwehrkräfte von gereizter Haut an, mildert Rötungen und die Bildung erweiterter Äderchen.

Die Bezeichnung “Vitamincocktail” trägt das Serum also durchaus zurecht. Allerdings habe ich noch ein paar Anmerkungen zum richtigen Gebrauch:

Die dunkle Flasche schützt den empfindlichen Inhalt zwar ein wenig vor bösen UV-Strahlen, trotzdem ist das Serum durch die Entnahme mit einer Pipette Luft ausgesetzt, was die Haltbarkeit des Serum beeinträchtigt. Ich bewahre es deswegen im Kühlschrank auf und nutze es immer phasenweise sehr ausgiebig, damit ich es zügig innerhalb von drei Monaten verbrauche. Sollte sich das Serum (oder jegliches andere Vitamin C Serum) bräunlich verfärben, rate ich euch davon ab, es weiterhin zu nutzen – der Nutzen ist eh dahin. Am Wochenende oder wenn ich das Haus spät verlasse, nutze ich das Serum direkt morgens. Nach dem Waschen verwende ich einen AHA/BHA Toner von COSRX und trage anschließend das Serum großzügig auf Gesicht, Hals und Dekolleté auf. Ich lasse es dann ungefähr eine dreiviertel Stunde einziehen und trage erst dann Sonnencreme mit Niacinamide auf. Der saure PH-Wert kann nämlich zu einem Niacinamide-Flush führen, was ich vermeiden möchte. Deswegen trage ich es auch abends immer mit einer großzügigen Einwirkzeit auf.
Vitamin C lässt sich einmal aufgetragen nicht mehr aus der Haut waschen und muss auch nicht jeden Tag verwendet werden, da Vitamin C in der Haut eine Halbwertszeit von mehreren Tagen hat. Ich empfehle hierzu den Artikel “Vitamin C – Worth the Hype” von eattraincare. Sarah hat hier einen super informativen Artikel zu geschrieben, den ich jedem ans Herz legen möchte, der die Hintergründe zu Vitamin C wissen möchte!

 

Kennt ihr eines der Produkte? Habt ihr schonmal eine Microdermabrasion gemacht
– zu Hause oder im Studio?

 

IdealDerm Microdermabrasion Creme und Vitamin Serum | Glasklare Hautpflege, Skincare, Anti-Aging | Glasschuh.com by Lea Christin


Die Produkte wurden mir unverbindlich von IdealDerm zur Verfügung gestellt – dies ändert nichts an meiner Meinung!

Dieser Post enthält eventuell Affiliate Links. Wenn du über diese in einem Online-Shop bestellst, bekomme ich eine kleine Provision von dem Shop - für dich entstehen aber keine zusätzlichen Kosten! 

Tags from the story
,
More from Lea Christin

Giveaway: 60€ Gutschein von Def-Shop!

Bei Facebook konntet ihr es schon lesen und auch sehen. Ich kann...
Read More

9 Comments

    • Hallo meine Liebe,
      ja, auch beim Thema Hautpflege sollte man darauf achten, was man sich selbst zutraut und was nicht! Bei höheren Konzentrationen von AHA z.B. bin ich bislang noch sehr zurückhaltend und auch das Thema Microneedling finde ich zwar interessant, schrecke aber immer noch davor zurück :D

      Liebst ♥
      Lea Christin

  • Danke für die schöne und vor allem ausführliche Vorstellung der Produkte! Ich habe sie auch testen dürfen und finde sie auch ganz toll, vor allem die Microdermabrasion! Schön, dass mal wer schreibt, dass man es mit dem Peelen nicht übertreiben sollte… Weil überall liest man, dass man peelen, peelen und nochmals peelen sollte, aber meiner Haut ist das einfach zuviel. Ich beschränke mich auf höchstens einmal pro Woche Microdermabrasion und je nach Bedarf mit AHA – das genügt mir vollkommen :-)

    • Liebe Doris,
      freut mich sehr, dass dir der Post gefallen hat! Ich finde es sogar sehr wichtig, auch darauf hinzuweisen, wie vorsichtig man mit dem Produkt umgehen sollte! Bei einer einfachen Nachtcreme mag ein Zuviel ja noch keine wirklichen Auswirkungen haben, bei chemischen Peelings, Retinol, Vitamin C oder halt auch Microdermabrasion kann es aber fatale Folgen für die Haut haben. Deswegen plädiere ich auch immer für einen informierten und zurückhaltenden Umgang mit Spezialpflege und dem genauen Beobachten der Haut! :)

      Liebst ♥
      Lea Christin

  • Hallo liebe Lea Christin,

    dieses Serum sieht mir tatsächlich nach einer tollen Vitaminbombe aus. Danke fürs Vorstellen, das werde ich mir mal genauer anschauen.

    Liebste Grüße,
    Sarah

    • ahhhh!! Und noch vielen Dank fürs Verlinken, da bin ich ja total drüber hinweg geflogen beim ersten Querlesen <3

      PS: eine Frage zu dem Serum habe ich jetzt doch noch… Die Vitamine sind quasi nicht einzeln zugesetzt, sondern in dem Orangen Extrakt enthalten??

      • Liebe Sarah,
        jaa, so habe ich die INCI auch gelesen – was mich auch etwas skeptisch macht und wo ich sage, dass empfindliche Haut auf jeden Fall die Finger davon lassen soll, weil es halt wirklich nur Zitrusöl ist.

        Liebst ♥
        Lea Christin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.