Über Gelassenheit & Dankbarkeit – 5 Jahre Blogger

Wenn ich an die letzten fünf Jahre zurück denke, frage ich mich wo die Zeit geblieben ist. Eben habe ich noch mein Abi gemacht, bin mit meinen besten Freundinnen auf Kreta gewesen und habe durch viel freie Zeit und auf der Suche nach einem perfekten Abiball Outfit mit dem Bloggen angefangen. Jetzt sitze ich hier am Schreibtisch, schaue zurück auf über 500 Posts, mehrerer tausend Fotos und unendlich vielen getippten Wörtern. Einerseits bin ich sehr stolz auf das, was ich geleistet habe, denke an die vielen Stunden vorm Rechner und vor der Kamera, an die Events die ich besuchen und die Leute, die ich kennen lernen durfte, weil ich meine Gedanken rund um Mode mit dem world wide web teile. Andererseits bin ich auch etwas wehmütig, denke an die unbeschwerte Anfangszeit und den Druck, immer besser werden zu wollen, der sich in den letzten Jahren dann doch mehr und mehr aufgebaut hat.

– Zeit für ein ehrliches Fazit, ein großes Dankeschön und einen Blick in die Zukunft!

Über Gelassenheit und Dankbarkeit - 5 Jahre Blogger | Glasschuh.com Über Gelassenheit und Dankbarkeit - 5 Jahre Blogger | Glasschuh.com Über Gelassenheit und Dankbarkeit - 5 Jahre Blogger | Glasschuh.com

 

Mein Fazit (oder nennt es auch Abrechnung)

Wenn ich eines in den letzten Jahren beim Bloggen gelernt habe – und woran ich immer noch lerne – ist das Thema Gelassenheit. Ich habe es in meinem letzen Post, mit mir im Badeanzug, schon erwähnt. Ich hatte früher ein wahnsinnig großes Problem mit Kritik; sei es produktive oder vollkommen fehl platzierte Kritik. Ich konnte tagelang über einen Kommentar brüten und mir überlegen, was ich hätte besser machen können oder schlaues hätte kontern können, es hat mich wahnsinnig gemacht und mich verunsichert. Heute denke ich über all zu harsche Worte auch noch länger nach, aber ich merke, wie die Wörter nicht mehr so tief gehen, keine Bauchschmerzen mehr machen und ich gelernt habe damit umzugehen.
Als Blogger steht man ein Stück weit in der Öffentlichkeit – einige mehr, einige weniger (und ich zähle schon zu denen, die eher weniger prominent drin stehen) da liegt die Schlussfolgerung nahe, dass man ganz automatisch zur Zielscheibe von Aggressionen, Hass oder Neid wird und diese auch zu ertragen hat. Vanessa Pur (die ich im Januar auf einem Workshop von ihr kennen lernen durfte) hat in einem ihrer letzten Posts, sehr anschaulich über das Thema Kommentare und die damit einhergehenden Forderungen geschrieben. Bei diesen drastischen Erfahrungen wird mir schon mulmig und ich überlege, wie ich damit umgehen würde. Mein früheres Ich hätte wahrscheinlich den Computer ausgemacht und sich im Bett versteckt. Aber Hass oder Ärger begegnet uns ja nicht nur im Internet, sondern auch im Reallife (auch wenn es hier nicht so ungefiltert in Erscheinung tritt) und man muss lernen damit umzugehen und den Frust fremder Menschen, nicht an sich heran zu lassen.

Die Gelassenheit…

Auch wenn ich zwischendurch und auch heute immer wieder Phasen habe, in denen ich die Arbeit am Blog eher als zäh und mühsam beschreiben würde, gab es zwischendurch auch immer wieder Episoden, in denen ich fast übergeschäumt bin vor Motivation und kreativer Ideen. Da gab es Wochen in denen ein gefüllter Post nach dem anderen erschien und mir die unerschöpflichen Möglichkeiten des Internets eher als Chance erschienen, anstatt als Druckmittel. Deswegen will ich nicht nur gelassener mit den Meinungen anderer umgehen, sondern auch mir gegenüber gelassener sein. Ein wichtiger Aspekt auch für die Zukunft, den ich gerade versuche umzusetzen.

Das Internet verleitet nur all zu schnell dazu sich zu vergleichen, während man schläft, bloggen tausend andere toller, hübscher Menschen über den neusten Trend. Ich finde das manchmal unheimlich frustrierend und reagiere dann mit einem Rückzug aus dem www und einer Abschottung. Das führt dann schnell in eine Spirale, denn je länger ich mich zurück zog, desto mehr gingen auch die Zahlen (ach dieser schreckliche Drang alles und jeden in Zahlen ausdrücken zu wollen!) zurück, der Frust wurde größer, die Inspiration weniger….
Aus so einem Teufelskreis hervorzubrechen ist sehr mühsam und ich merke, wie ich seit ein paar Wochen wieder kurz davor stehe, in einen solchen hineinzurutschen. Allerdings habe ich heute auch mehr Erfahrung mit diesem Phänomen und ich sehe ähnliche Probleme bei mir vertrauten Bloggern – wie bei Rina von Adeline & Gustav, die über das Thema Authentizität bei Bloggern geschrieben hat oder bei Melanie von Pinkpetzie, die über wahre Freundschaften unter Bloggern und oberflächiger Heuchlerei geschrieben hat.

…mit der Bloggerwelt.

Allgemein gibt es beim Thema “andere Blogger” Leute, die mich motivieren und mich inspirieren (auch wenn sie vielleicht selbst nicht wissen, dass sie mir helfen) – einfach, weil sie die Bloggerwelt eben nicht als glänzende, heile Welt stehen lassen, sondern sie demontieren und als das entblößen was sie ist: Ein hart umkämpfter Markt, mit klaren Spielregeln, der 24/7 geöffnet ist und Fehler oder Versäumnisse nicht leicht entschuldigt. Der auf der einen Seite eine unheimliche Transparenz und Vergleichbarkeit bietet (wer hat die meisten Follower, wer kooperiert mit wem? Wer war auf welchem Event?) Auf der anderen Seite aber von einem dicken Grauschleier vernebelt ist, der von Retouchen, Verstellen, Lügen bis hin zu illegalen Handlungen reicht.

Und auch wenn ich diese Begleiterscheinungen beim Bloggen gruselig und teilweise demotivierend finde – ich würde nicht aufhören wollen. Das Bloggen ist in den letzten Jahren so ein großer Teil von mir geworden, meine ganz persönliche Plattform für meine Kreativität und meine Lust an der Mode, dass ich die unschönen Seiten in Kauf nehme und mich weiterhin an Gelassenheit übe. Dass durch zurück gehende Zahlen mein Blog nicht automatisch in die Belanglosigkeit abrutscht und durch weniger Kooperationen mein Leben nicht ärmer wird. Ganz im Gegenteil. Nur ein einziger, liebevoller Kommentar von euch hebt meine Laune, nur ein einziges “Das Outfit habe ich doch auf deinem Blog gesehen” und mein Tag ist gerettet. Ich blogge nicht um luftleeren Raum, ich teile meine Kreativität und bekomme viel von euch zurück…

…und weil das so ist,

…Möchte ich auch etwas zurück geben! Ich habe eben schon zwei Bloggerinnen erwähnt, die mir in den letzten Jahren ans Herz gewachsen sind. Ich war noch nie ein Mensch mit vielen Freundinnen, ich hatte schon immer nur eine kleine Handvoll um mich herum und so ist es auch in der Bloggerwelt. Kennen gelernt habe ich wohl schon so einige, aber nur wenige sind auch immer noch da. Man schreibt sich gegenseitig Kommentare und verfolgt sich bei Instagram, kriegt jeden Tag ein bisschen was aus dem anderen Leben mit und ganz wichtig: man versteht sich, denn man sitzt im gleichen Boot.

Mein Plan ist es an meinem Blog Geburtstag nicht mich selbst zu beschenken, sondern fünf anderen Menschen eine Freude zu machen. Deswegen habe ich fünf kleine Päckchen zusammen gestellt, die ich gerne verschenken möchte. Von meinen Beautypartnern Flaconi und Shishi Chérie habe ich ein paar tolle Beautyprodukte zur Verfügung gestellt bekommen, eine Sheetmaske und ein paar andere hübsche Dinge sind dabei – die Päckchen gehen an:

Jane von Shades of Ivory – sie wohnt auch in Hannover und trotzdem haben wir uns erst vor wenigen Monaten das erste Mal dort getroffen. Genauer gesagt war unser erstes Treffen bei einem Blogger Event in Wolfsburg im Dezember. Aber was solls. Seit dem treffen wir uns auf jeden Fall regelmäßig und tauschen uns immer wieder über die Hochs und Tief des Bloggerbus’ aus. Außerdem habe ich bei Jane gelernt, dass es auch wahre gegenseitige Unterstützung unter Bloggern geben kann, wir tauschen ganz selbstverständlich Kontaktdaten von Unternehmen aus und überlegen gemeinsam, wie man Probleme (zum Beispiel mit html!) lösen kann.

Dorina von Adeline und Gustav – obwohl wir uns noch nie persönlich begegnet sind, lesen wir uns doch gegenseitig schon seit vielen Jahren (bestimmt seit sie 2013?2014? mit dem Bloggen begonnen hat) hier  merke ich immer wie verrückt die Welt des Internets doch ist, man hat sich nie persönlich kennen gelernt, kriegt aber doch mit, dass man bei vielen Dingen ähnlich denkt oder mit ähnlichen Dingen zu kämpfen hat. Viele andere Blogs habe ich in den letzten Jahren aus den Augen verloren, Rinas war immer auf meiner Favoritenliste.

Neele von Royalcoeur – Neele mit ihrer bodenständigen, nordischen Art muss man glaube ich einfach mögen und auch ihren Blog lese ich schon seit vielen Jahren. Letztes Jahr im Juli habe ich Neele bei einem Bloggertreffen in Hannover kennen gelernt und mal wieder gemerkt, wie schnell man doch ins Gespräch kommt, wenn das Bloggen einen verbindet. Neeles Bilder wecken bei mir immer ein wenig Fernweh und eine Spur Neid – aber nur wegen der vielen tollen Fotos mit Blick aufs Meer!

Melanie von Pinkpetzie – Melanies Blog war, ähnlich wie der von Rina, schon immer irgendwie da. Seit Jahren folge ich ihr, auch auf Instagram und war umso überraschter, als ich sie im Januar live in Düsseldorf kennen lernen durfte. Dort waren wir zusammen auf einem Workshop von Vanessa, der in vielerlei Hinsicht äußerst lehrreich für uns war. Besonders schön fand ich aber die Erkenntnis, dass ein Mensch, den man sehr lange Zeit nur online kannte, auch im echten Leben so sympathisch und natürlich ist. Ihre Posts sind immer unheimlich tiefsinnig und äußerst lesenswert und ich freue mich immer wieder von ihr zu lesen.

An vier Bloggerfreundinnen sollen die Päckchen gehen, damit es fünf sind geht aber eines noch an EUCH!

Als kleines Dankeschön an meine lieben Leser möchte ich eines der Geschenke an euch verschenken. Es soll allerdings kein normales Giveaway sein, bei dem möglichst viele – irgendwelche – Menschen mitmachen. Ich möchte, dass jemand das Geschenk kriegt, der wirklich meinen Blog liest und ihn schätzt.

Also, wenn ihr mitmachen wollt, dann schreibt mir in den Kommentaren einfach, warum ihr gerne auf Glasschuh.com vorbei schaut, was ihr an meinem Blog schätzt oder auch welcher Post euch in den letzten Jahren besonders gut gefallen hat. Ich weiß aus diversen E-mails oder persönlichen Kontakten, dass ich viele LeserInnen habe, die einfach stumm mitlesen und keine Kommentare hinterlassen – vielleicht schreibt ihr mir ja trotzdem (gerne auch eine E-mail: christin@glasschuh.com)! Und auch wenn mir am Ende nur zwei Leute schreiben, ich freue mich über euch und möchte euch gerne beschenken! :)

Über Gelassenheit und Dankbarkeit - 5 Jahre Blogger | Glasschuh.com

Leider läßt sich eine wahrhafte Dankbarkeit mit Worten nicht ausdrücken,

und ebensowenig darf sie an eine unmittelbare Wiedervergeltung denken.

Johann Wolfgang von Goethe

Über Gelassenheit und Dankbarkeit - 5 Jahre Blogger | Glasschuh.com

Auch wenn dem ein oder anderen dieser Post eventuell schwermütig erschien, ich schaue mit Stolz, Dankbarkeit und Freude auf die letzten fünf Jahre zurück und ebenso mit Freude und Neugierde auf die nächsten Fünf. Es ist nun mal nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen – auch nicht in der Bloggerwelt und mir ist es wichtig dies immer wieder klar zu stellen. Das Bloggen ist ein nicht enden wollender Prozess aus Gestaltung, Lernen und Ausdruck und genau das liebe ich an diesem Medium!

 

Dieser Post enthält eventuell Affiliate Links. Wenn du über diese in einem Online-Shop bestellst, bekomme ich eine kleine Provision von dem Shop - für dich entstehen aber keine zusätzlichen Kosten! 

Tags from the story
, ,
More from Lea Christin

happysexyfree

Bei mir gehts grade drunter und drüber, weswegen ich glasschuh in der...
Read More

21 Comments

  • Liebe Lea,
    ich verfolge deinen Blog schon länger, weil mir die Mischung aus Mode, Kosmetik, Lifestyle, insbesondere Ernährung besonder gut gefällt – in meiner Blogsammlung (die ich über feedly verwalte) ist dein Blog damit einzigartig. Und obwohl der ein oder andere Artikel lange erscheint, am Ende habe ich meinen Horizont erweitert, eine gut recherchierte Meinung zu einem Produkt gelesen oder einfach eine Anregung für meinen Kleiderschrank entdeckt.
    Besonders gefallen hat mir in den letzten Jahren der Blogartikel zu Sonnenschutz /-creme – ein total wichtiges Thema, mit dem man sich beschäftigen sollte, ohne in Hysterie zu verfallen.
    Liebe Lea – mach weiter so, trau dich immer wieder Neues auszuprobieren und bleib dir und deinem BlogStil treu!
    Liebes Grüßle Franzi

    • Liebe Franzi,
      vielen herzlichen Dank für diesen liebevollen und ausführlichen Kommentar! Es freut mich, dass dir der Blog so gut gefällt :) das macht mich wirklich stolz! Auch wenn ich schon sehr lange schreibe (oder gerade deswegen?) habe ich es noch immer nicht richtig raus, mich kurz zu fassen – danke also, dass du auch meine langwierigen Posts liest und nicht entnervt aufgibst :D
      Das Thema Sonnencreme liegt mir auch sehr am Herzen, sehe das aber auch ähnlich wie du – Hysterie bringt niemanden etwas, genauso wenig wie beim Thema gesunde Ernährung o.ä.

      Liebst ♥
      Lea Christin

  • Alles Gute zum Blog-Geburtstag, meine Liebe. Auf dass du die nächsten Jahre noch viel spaß und freue an deinem Baby hast, noch viele tolle Menschen kennenlernst und tolle Erfahrungen machst.

    • Liebe Jane,
      vielen Dank! Darauf hoffe ich auch :) Und darauf, dass wir uns so bald wie möglich wieder sehen – man sollte nicht meinen, dass wir in einer Stadt wohnen! :D

      Liebst ♥
      Lea Christin

  • HalliHallo, lieben Dank für deinen Kommentar bei mir auf dem Blog. :) London solltest du für 2017 definitiv einplanen. ;) Aber Bratislava, Wien und Teneriffa hören sich auch nicht schlecht an, genieß die Zeit dort!
    Herzlichen Glückwünsch zum 5-jährigen!! Deine Worte haben wirklich den Nagel auf den Kopf getroffen. Vielleicht nimmt man sich Kommentare auf seinem Blog auch einfach mehr zu Herzen, weil man seine Gefühle etc. offen darlegt und somit eine viel größere Angriffsfläche als im echten Leben bietet. Aber gerade das man mit dem Leser auch so manch “intimen” Gedanken teilt macht für mich die Bloggergemeinschaft aus und das schätze ich auch sehr.

    Liebst,
    Liz. http://lizinview.blogspot.co.at/

    • Liebe Liz,
      London ist bereits für Ostern im Gespräch :) Ich möchte dort ja unbedingt die Harry Potter Tour machen :D
      Vielen Dank! Da hast du absolut recht – nur je mehr man von sich Preis gibt, desto mehr verschwimmt auch die Grenze zwischen Öffentlichkeit und Privatsphäre und das macht mir gerade etwas zu schaffen…

      Liebst ♥
      Lea Christin

  • Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag! 5 Jahre sind wirklich eine lange Zeit. Dieser Beitrag ist so schön offen und ehrlich und ich finde die Idee toll, dass du auch deine Bloggerfreundinnen beschenkst. Genau deshalb bist du mir sehr sympathisch.
    Ich lese deinen Blog noch gar nicht so lange, aber dafür freue ich mich umso mehr, dass ich ihn entdeckt habe. Deinen Stil finde ich toll und inspirierend. Und ich finde das Thema Clean Eating sehr spannend – deshalb freue ich mich über jeden Beitrag von dir <3

    • Liebe Jana.
      Vielen Dank für deine lieben Worte :) Ich freue mich sehr, dass du den Weg zu mir gefunden hast und dass dir gefällt, was ich tue :) Über das Thema Clean Eating wird es dann im August (nach meiner Klausurenphase momentan) wieder vermehrt Posts zu geben!

      Liebst ♥
      Lea Christin

  • Ich muss gerade meine Gedanken etwas sortieren, sonst kommt hier gleich nur Ungeordnetes raus: Erstmal, wow! Danke für deine lieben Worte und ich hatte dir ja bereits geschrieben, dass Glasschuh einer der ersten Blogs war, die ich selbst gelesen habe und seit dem verfolge. Ich erinnere mich noch genau an deinen Post über deine Ostern 2014 an der Müritz, weil ich dachte: hey cool, die fährt an die Müritz, da kommt meine Oma her! Einfach etwas sehr banales, aber das ist mir bis heute im Kopf geblieben.
    5 Jahre sind eine verdammt lange Zeit und ich finde es so klasse, wie du dich selbst und wie sich dein Blog entwickelt hat, auch wenn ich ca. nur in den letzten 2 ½ Jahren “dabei” war. Zu einem Rückblick gehören auch etwas schwerfälligere und wehmütigere Momente. Ich wollte mir deinen Beitrag in Ruhe durchlesen und ihm gebührend Zeit geben, die habe ich bisher nicht gefunden, aber umso mehr freue ich mich jetzt, dir auch einen dem Post entsprechenden Kommentar zu hinterlassen. :)

    • Ich bin fest der Überzeugung, dass man über einen gewissen Zeitraum online bereits sehr gut merkt, ob man sich auch im realen Leben gut verstehen würde und ich tippe mal, das wäre bei uns definitiv der Fall – vielleicht ergibt sich ja mal was? Ich würde mich freuen. :)

      Alles Liebe und auf die nächsten 5 Jahre! <3

      Dorina

      ps: Tolle Bilder!

      • Liebe Rina,
        vielen lieben Dank! Ich finde es wirklich einfach großartig, wie lange wir uns schon immer wieder gegenseitig besuchen :) Wenn ich jetzt so an die Müritz denke, wird mir wieder klar, wie viel Zeit seit dem vergangen ist. Ich möchte auch unbedingt mal wieder hin, ich liebe diese entschläunigte Art dort zu leben total und die Natur dort ist einfach wunderschön! :)

        Liebst ♥
        Lea Christin

  • Ich gratuliere dir von ganzem Herzen zu deiner tollen Arbeit. Dass man in dem Business nicht immer Freunde hat, ist leider so… man muss lernen damit zurecht zu kommen und auch mit gemeine Posts nicht ernst nehmen. Oftmals begegnet einem Neid, der nichts anderes ist als die persönliche Unzufriedeneheit der anderen.
    Sei stolz auf dich, deinem Blog, deinen Stil und dass du du geblieben bist.
    Alles Liebe
    Elisabeth

    http://www.missespopisses.com

    • Liebe Elisabeth,
      vielen Dank für deine warmen Worte! Da hast du absolut recht :) In den letzten Jahren habe ich auch schon gelernt, besser damit umzugehen – trotzdem erschrickt mich der Ton mancher Menschen doch sehr…

      Liebst ♥
      Lea Christin

  • Hallo Lea,
    wow, das ist ein sehr schöner Beitrag – und mein allererster Kommentar auf deinem Blog. Zuerst entdeckt habe ich dich vor zwei Jahren über Carolina von Foxes and Fairies. Damals hatte sie noch den Blogroll und ich dachte mir “Glasschuh? Das ist irgendwie ein cooler Name für ein Blog.” Dann lass ich deine Tipps zum erfolgreichen Mädchenflohmarkt und hatte selbst richtig Lust bekommen meine Kleider auf dem Flohmarkt zu verkaufen. Und dank dir habe ich einen praktischen Spiegel mitgenommen. Der kam von den Besucher sehr gut an. Sogar meine Tischnachbar haben den dauern ausleihen wollen. :D Dieser Beitrag ist mir sehr gut in Erinnerung geblieben. Und den Spiegel werde ich auch in Zukunft immer mitnehmen. :)
    Viele Grüße
    Natalie
    https://www.livolett.de

    • Liebe Natalie,
      vielen Dank für deine Worte! Ich freue mich immer total, wenn ich erfahre, dass Menschen da draußen meine Erfahrungen lesen und daraus wirklich einen Vorteil erzielen – genau darum geht es mir ja, echte Hilfe geben zu können, die anderen nützt :) Freut mich also wirklich sehr zu lesen, dass du einen erfolgreichen Flohmarkttag gehabt hast!

      Liebst ♥
      Lea Christin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.