Augenringe – was kann ich tun?

Anzeige Wenn etwas nach einer langen schlaflosen, duchzechten Nacht aussieht, dann sind das Augenringe. Diese dunklen, bläulich-roten Schatten unter den Augen, die teilweise gepaart mit geschwollenen Tränensäcken auftreten. Nichts schreit so sehr ich-bin-müde-und-fertig wie diese ungeliebten dunklen Ringe. Aber was ist, wenn man total ausgeschlafen ist? Man auch lange nicht mehr feiern war? Geschweige denn Alkohol trinkt? Und was, wenn man trotzdem müde und verkatert ausschaut, einfach weil diese blöden Augenringe nicht verschwinden wollen?
Ich weiß wovon ich rede, denn ich wache jeden Morgen auf, schaue in den Spiegel und erschrecke teilweise selbst über mich, was für tiefe Schatten ich doch unter den Augen habe. Natürlich greife ich dann beim Schminken als erstes zu meinem innig geliebten Concealer, der mich frisch und ausgeschlafen aussehen lässt – ob ich es bin oder nicht. Doch irgendwie kann das doch nicht so weiter gehen und einige von euch kämpfen bestimmt auch mit den lästigen Schatten unter den Augen. Deswegen habe ich mal ein wenig recherschiert und alle möglichen (und unmöglichen!) Tipps gegen Augenringe zusammen getragen. Ob davon wohl was hilft?

Wie entstehen Augenringe?

Zwei Dinge kommen hier zusammen: Zum einen haben wir rund um unsere Augenpartie eine besonders dünne und empfindliche Haut, weshalb die Blutgefäße hier sehr dicht unter der Haut liegen. Zum anderen kommt noch hinzu, dass diese Blutgefäße besonders gut durchblutet sind.
Augenringe erscheinen dann, wenn das Blut besonders sauerstoff arm ist, da es dadurch dunkler wird und somit auch besonders dunkel durchscheint.

Ich habe mich ein wenig schlau gemacht und die häufigsten Ursachen dunkler Augenringe gesammelt. Es gibt allerdings auch Krankheiten, auf die dunkle Schatten hinweisen können. Falls ihr euch eure dunklen Augenringe also nicht mit den üblichen Ursachen erklären könnt, ist ein Besuch beim Arzt auf jeden Fall sinnvoll!

  • Mal wieder zu wenig geschlafen: Permanente Übermüdung führt zu einer besonderen Belastung der Muskeln in der Augenpartie, weswegen diese stärker durchblutet werden.
    Lösung: Nicht nur ausreichend Schlaf finden, sondern vor allem regelmäßige Zubettgehzeiten festlegen. Handy und Fernseher auslassen.

[ Ich versuche schon jede Nacht mindestens 8 Stunden Schlaf zu bekommen, bei mir scheitert es allerdings momentan an den regelmäßigen Schlafenszeiten. Mal liege ich schon um zehn, dann erst wieder um halb zwei im Bett – daran muss ich arbeiten! ]

  • Zu viel am PC & zu wenig draußen: Wenn man jeden Tag mehrere Stunden auf einen PC Bildschirm starrt, ist das für unsere Muskeln in der Augenpartie ganz schön belastend. Dies kombiniert mit Sauerstoffmangel lässt dunkle Augenringe entstehen.
    Lösung: Öfter mal den PC ausschalten und an die frische Luft gehen. Jeden Tag ein Spaziergang mit tiefen Atemzügen machen.

[ jaja, der gute PC. Leider ist es in unserer Gesellschaft mittlerweile so, dass sehr viele Menschen am PC arbeiten müssen und so gar nicht die Möglichkeit besteht darauf zu verzichten. Auch Blogger zählen Laptop und Handy Bildschirm zu den engsten Freunden, schließlich findet alles im worldwideweb statt. Mir hilft es dann im Alltag mehr Zeit draußen einzuplanen. Zum Beispiel indem ich mit dem Rad zur Uni fahre, oder eine Station früher aussteige, ich einen kleinen Umweg gehe oder mittags im Park Mittag esse und zwar ohne mein Handy. ]

  • Ungesunde Ernährung, Alkohol, Koffein und Co: Eine unausgewogene Lebensweise mit viel Fast Food, Fertigessen, Alkohol und zu viel Kaffee hat viele Folgen. Zum einen führt dies zu einem Mineral- und Vitalstoffmangel, der sich durch dunkle Augenringe zeigt, zum anderen führt er zu einer Übersäuerung des Körpers.
    Lösung: Na klar, gesund und vitalstoffreich essen. Also viel Gemüse und Obst, Ballaststoffe und wenig Fleisch. Dazu auf zu viel Salz, Zucker und natürlich Koffein und Alkohol verzichten. Viel, viel trinken – und zwar stilles Wasser oder ungesüßten Tee.

[ Ich ernähre mich schon möglichst gesund und esse wirklich selten Fertigprodukte. Allerdings kann auch ich noch mehr auf Vielfältigkeit achten und auch mein geliebter Latte Macchiatto schadet mir im Grunde mehr, als er mir im Moment schmeckt. ]

Sofortmaßnahmen gegen Augenringe:

  • Zehn Minuten zwei abgekühlte Teebeutel mit Bio-Schwarztee auf die Augen legen. Wichtig ist hier die organische Herkunft, da sonst nur Schadstoffe auf die Haut gelangt.
  • Eine große Kanne Tee aufbrühen und den Tag ganz besonders auf eine regelmäßige Flüssigkeitszufuhr achten.
  • Zwei Wattepads mit Quark bestreichen und auf die Augen legen.
  • Einen Spaziergang machen.

No-go’s bei Augenringen:

  • Hämorrhoidensalbe schadet mehr, als das sie hilft. Irgendwer hat wohl mal das Gerücht verbreitet, dass die Salbe hilft. DIe Inhaltsstoffe greifen allerdings die empfindliche Haut an und können sie dünner machen.
  • Eiswürfel. Diese sind viel zu kalt und können eine Kälteschock hervorrufen, der auch die Augen selbst schaden kann.

SOS Sofortmittel: Ein perfekt passender Concealer

Aber was macht man, morgens vorm Spiegel, wenn man gerade in den Tag starten möchte und weder Zeit für Quark noch für einen anregenden Spaziergang hat? Unser Concealertöpfchen muss her! Hier habe ich in den letzten Monaten viel herum probiert und bin schließlich bei dem Tony Moly Face Mix Cover Pot Concealer geblieben. Ich habe das Problem, dass viele Concealer zum einen viel zu gelb oder zu rosastichig sind, sodass sie einfach nicht zu meinem Hautton passen, zum anderen trocknen einige viel zu schnell die Haut aus oder sind unpraktisch in der Anwendung.

Tony Moly Face Mix Cover Pot Concealer

augenringe-concealer-glasschuh-blog-11

Das sagt Shishi Chérie: Ein Concealer mit leichter Formulierung & aufbaubarer Deckkraft, der Hautunreinheiten zuverlässig abdeckt und punktuell bekämpft, um einen ebenmäßigen Teint zu zaubern.

FLEXIBLE ABDECKUNG
Je nach erwünschter Abdeckungskraft können mehrere Schichten aufgetragen werden.

Zum Produkt: Tony Moly Face Mix Cover Pot Concealer

Preis: 21,90€ / 4g

Meine Meinung: Das Pöttchen ist handlich und die Farbe harmoniert perfekt mit meiner Haut. Endlich mal ein Ton, der nicht zu gelb ist – damit sah ich immer fürchterlich krank aus und ich musste immer viel mit meiner BB Cream ausgleichen. Der Concealer von Tonymoly ist cremig, ergiebig und verteilt sich schnell und sanft schmelzend auf der Haut, ohne sofort in die Fältchen zu kriechen. Auch über den Tag hinweg bleibt der Concealer an seinem Platz und verdeckt wunderbar meine Augenringe.

augenringe-concealer-glasschuh-blog-10

Wie benutze ich den Concealer? Wie ihr unten auf dem Foto erkennen könnt, trage ich den COncealer mit einem flachen Concealerpinsel großzügig in einer Art dreieckigen Fächer unten meinen Augen auf und lasse ihn über die Wangen auslaufen. Auf den Augen und im Augenwinkel tupfe ich ebenso etwas vom Concealer auf und klopfe anschließend alles sanft mit den Fingerspitzen ein.

augenringe-concealer-glasschuh-blog-8

Bye Bye Augenringe!
Es ist also ein langer Weg in Richtung Schattenfreie Augen, aber mit den richtigen Hilfsmitteln und einer gesunden Lebensweise – die in unserer heutigen Gesellschaft eine echte Herausforderung darstellen kann – kann man den dunklen Ringen den Kampf ansagen! Ich versuche weiter mein Möglichstes und achte vor allem darauf genügend Schlaf zu kriegen. Ansonsten greife ich zu meinem kleinen SOS Töpfchen von Tonymoly und verdecke die Schatten ganz schnell….dann kann ich ja doch noch einen kleinen Kaffee trinken, oder? ;)

augenringe-concealer-glasschuh-blog-2

 

Habt ihr auch mit Augenringen zu kämpfen? Was sind eure besten Tipps und Erfahrungen?


Der Concealer wurde mir freundlicherweise zum Testen von Shishi Chérie zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst allerdings nicht meine Meinung über das Produkt.

Dieser Post enthält eventuell Affiliate Links. Wenn du über diese in einem Online-Shop bestellst, bekomme ich eine kleine Provision von dem Shop - für dich entstehen aber keine zusätzlichen Kosten! 

Tags from the story
, ,
More from Lea Christin

Gastblogger gesucht!

Ihr habt bestimmt schon gemerkt, dass ich in letzter Zeit nicht ganz...
Read More

15 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.