Beauty: der große Mascara Test

[Anzeige] Wenn es um Mascara geht, tue ich mich gerne schwer. Kennt ihr das Problem? Ihr steht in der Drogerie oder Parfümerie vor mehreren Regalen und überall blicken euch die perfekt retouchierten Models entgegen, mit überdimensionalen perfekt getrennten Wimpern? Anscheinend muss man so Werbung für Mascara einfach gestalten, aber bei der Wahl der richtigen Mascara hilft die Werbung nur bedingt weiter. Was also tun? Da sich bei mir, meiner Schwester und meiner Mutter in den letzten Wochen so einige Sorten an Mascara angesammelt haben, habe ich beschlossen alle mal nebeneinander zu stellen und zu vergleichen – inklusive Preis-Leistung, Haltbarkeit, Köpfchengröße usw.
So einen ähnlichen Post gabs im Juli schon mal von Masha im 15 Tage – 15 Wimperntuschen Post. Ich habe „nur“ 7 Mascaras, dafür mehr Info zu jedem Modell, hier ist also mein Großer Mascara Test:

Zu Anfang ein kleines Ratebild für den ersten Eindruck. Hier könnt ihr euch schon mal das Ergebnis anschauen und danach bewerten, unten gibts die Auflösung…

Wimperntusche-Vergleich-alleaufeinemBlick

Bei der Bewertung gehe ich wie folgt vor: Ich betrachte Preis, Haltbarkeit, wie einfach das Abschminken fällt, bewerte den Kopf – auch wenn dies Geschmackssache ist – und natürlich das Ergebnis. Aber wie ihr jetzt schon selbst sehen konntet; beim Ergebnis gibt es so gut wie keinen Unterschied.

wimperntusche-vergleich-loreal-maybelline-benefit-1

Im großen Mascara Test treten folgende Wimperntuschen gegeneinander an:

Helena Rubinstein – Lash Queen Perfect Black* L’oréal – Volume Million Lashes Katzenblick*
Catrice – Glam & Doll Volume Mascara Maybelline – Colossal Go Extreme (Leather Black)*
L’oréal – Volume Million Lashes (schwarz) Benefit – They’re Real Mascara*
Maybelline – Turbo Volume Express

 Test N°1 – Helena Rubinstein – Lash Queen Perfect Black

Wimperntusche-Vergleich-helenarubinstein-1

Preis: 27,90€ (bei Flaconi) ♦

Kopfform: Schmales Bürstchen mit toller Größe, also nicht zu groß und nicht zu klein, gut zu handhaben. ♦♦♦♦♦ (Favorit!)

Ergebnis: Natürliche Wimpern, die durchschnittlich verlängert und verdichtet wurden. Man muss mehrmals über die Wimpern gehen und mindestens zweimal pumpen, um das Ergebnis zu erreichen. ♦♦♦

Haltbarkeit: Sehr gute Haltbarkeit, kein klumpen, bröseln oder steife Wimpern. ♦♦♦♦

Abschminken: Einfach und ohne großes Reiben. ♦♦♦♦♦

Gesamt: ♦♦♦♦ Sehr gute Qualität und durchschnittliches Ergebnis bei ziemlich hohen Preis – Pluspunkte gibt es für das elegante, goldene Design.

Test N°2 – Catrice – Glam & Doll Volume Mascara

Wimperntusche-Vergleich-catrice-1

Preis: 3,99€ ♦♦♦♦♦ (Favorit!)

Kopfform: schmales, drahtiges Kunststoffbürstchen ♦♦♦

Ergebnis: Schön verlängerte und getrennte Wimpern mit durchschnittlichen Volumen. Die Bürste gibt ausreichen Tusche ab, sodass man mit einmal pumpen das Ergebnis erreicht. ♦♦♦♦

Haltbarkeit: Annehmbarer Halt. Leichtes bröseln und graue Schatten über den Tag hinweg. ♦♦

Abschminken: Schnell und ohne großes Reiben. ♦♦♦♦♦

Gesamt:  ♦♦♦♦ Eine sehr gute Mascara bei einem kleinen Preis, die Haltbarkeit ist nicht so super, wer darauf keinen Wert legt, findet hier eine günstige Mascara mit schönem Ergebnis.

Test N°3 – L’oréal – Volume Million Lashes (schwarz)

Wimperntusche-Vergleich-loreal-1

Preis: 10,95€  ♦♦♦

Kopfform: Mittelgroß mit vielen kleinen Silikonspitzen. ♦♦♦

Ergebnis: Schöne getrennte, verlängerte Wimpern mit tollem Ansatzvolumen. Die Bürste gibt ausreichend und gut dosiert Tusche ab, sodass nichts verklebt, man aber nur einmal pumpen muss. ♦♦♦♦

Haltbarkeit: Gute Haltbarkeit, kein abbröseln oder graue Schatten. ♦♦♦♦♦

Abschminken: Etwas schwierig, langes einweichen mit dem Wattepad nötig. ♦♦

Gesamt: ♦♦♦ Die Wimpern werden wirklich schön lang und geschwungen, das Ergebnis ist somit sehr schön, auch wenn ich die Anwendung und das Abschminken schwierig finde.

Test N°4 – Maybelline – Volum‘ Express Turbo Boost Mascara

Wimperntusche-Vergleich-maybelline-3

Preis: 3-5€ je nach Drogerie ♦♦♦♦♦

Kopfform: klassische schmale Bürste ♦♦

Ergebnis: Natürlicher Look mit durchschnittlichem Volumen und Verlängerung. ♦♦♦

Haltbarkeit: Annehmbarer Halt, Richtung Nachmittag bilden sich leichte graue Schatten unter den Augen. ♦♦♦

Abschminken: Geht schnell und ohne großes Reiben. ♦♦♦♦

Gesamt: ♦♦♦ eine durchschnittliche Wimperntusche für einen sehr guten Preis, sie verdichtet die Wimpern ganz gut und gibt einen sehr natürlichen Look.

Test N°5 – L’oréal – Volume Million Lashes Katzenblick

Wimperntusche-Vergleich-loreal-2

Preis: 10,95€ ♦♦♦

Kopfform: gebogene Silikonbürste, man tuscht nur mit einer Seite, was nicht so mein Fall ist. ♦♦

Ergebnis: Lange und sehr schwarze Wimpern, es wird sehr viel Tusche abgegeben, was am Anfang die Wimpern stark zusammen kleben lässt, die Wimpern werden eher lang und „spitz“ als voll. ♦♦♦

Haltbarkeit: Sehr gute Haltbarkeit, kein zerbröseln. ♦♦♦♦♦

Abschminken: Die Wimperntusche hält ziemlich stark, was das Abschminken schwierig macht. Sie wird sehr hart an den Wimpern und braucht somit eine etwas längere Einweichzeit. ♦♦

Gesamt: Die Mascara macht zwar lange und tiefschwarze Wimpern, das Tuschen gestaltet sich allerdings schwierig. ♦♦♦

Test N°6 – Maybelline – Colossal Go Extreme (Leather Black)

Wimperntusche-Vergleich-maybelline-1 Wimperntusche-Vergleich-maybelline-2

→ [Aus der gleichen Linie ist der Colossal Go Chaotic, der ja gerade angesagt ist. Ich habe den „Chaos-Look“ auch mit dem Leather Black erzeugen können, auch wenn die Spitze nicht so schön gebogen ist, wie bei der gelben Colossal Go Chaotic Variante. Ist mal ein anderer Look und wenn man es punkig, anders mag, ist die Bürste auf jeden Fall dafür geeignet.]

Preis: 9,95€ ♦♦♦

Kopfform: großer, klassischer Bürstenkopf der in der Mitte bauchig ist. ♦♦♦

Ergebnis: Normal verwendet werden die Wimpern sehr schön voluminös und auch lang, mir gefällt besonders die Tiefschwarze Farbe. ♦♦♦♦♦ (Favorit!)

Haltbarkeit: Sehr guter Halt, kein bröseln oder graue Schatten. ♦♦♦♦

Abschminken: Hält sehr fest, hier muss man etwas länger einweichen und wischen. ♦♦♦

Gesamt: ♦♦♦♦ Beim Ergebnis ist diese Wimperntusche mein Favorit, auch wenn mir der Kopf ein wenig zu groß ist und mir so das Tuschen schwerer fällt, als mit kleinen Bürsten. Aber einige mögen ja diese Großen ganz besonders gerne.

Den Clip zur Masara habt ihr vielleicht auch schon in meiner Sidebar entdeckt, hier ist er nochmal:

Test N°7 – Benefit – They’re Real Mascara

Wimperntusche-Vergleich-Benefit-1

Preis: 26,00€ ♦

Kopfform: Drahtiges schmales Silikonbürstchen mit extra gerundeter Spitze. ♦♦

Ergebnis: Schöne getrennte und definierte Wimpern, mit durchschnittlichem Volumen und Länge. ♦♦♦

Haltbarkeit: Sehr guter Halt, kein bröckeln oder graue graue Schatten. ♦♦♦♦♦

Abschminken: Geht relativ einfach und schnell. ♦♦♦♦

Gesamt: ♦♦♦ Benefit hat mich bei dieser Mascara etwas enttäuscht. Die Bürste ist so gar nicht meins und das Ergebnis auch nur im Durchschnitt. Einzig bei der Haltbarkeit und beim Abschminken kann die Mascara punkten.

wimperntusche-vergleich-loreal-maybelline-benefit-9

Wir sind am Ende dieser Testreihe angekommen. Im Grunde gab es bei mir nicht den Favoriten. Ich wechsle immer zwischen einigen Mascaras, je nach dem,  ob ich gerade mehr auf voluminöse Puppenwimpern oder eher geschwungene katzenartige Wimpern Lust habe. Der Maybelline Colossal Go Extreme gefällt mir vom Ergebnis her am besten, der Catrice Glam & Doll kann mit seinem Preis-Leistungs-Verhältnis punkten und die Helena Rubinstein Mascara überzeugt mit ihrer Qualität.
Wonach man sich nun richtet, ist abhängig von der persönlichen Prioritätensetzung und dem Gefühl, dass man beim Kauf oder beim Benutzen einer Wimperntusche hat…

Welche Mascara ist euer Favorit?

[Auflösung Bild vom Anfang: von links oben im Uhrzeigersinn: [1] Catrice Glam & Doll, [2] Benefit, [3] Helena Rubinstein, [4] L’oréal Volume Million Lashes Katzenblick, [5] Maybelline Colossal Go Extreme (chaos), [6] Maybelline Volum‘ Express Turbo Boost, [7] Maybelline Colossal Go Extreme (normal), [8] L’oréal Volume Million Lashes]


* die mit einem Sternchen gekennzeichneten Produkte habe ich zum Testen zugeschickt bekommen – alle Meinungen sind meine eigenen und beruhen auf meinen persönlichen Erfahrungen mit den Produkten.

– dieser Post ist gesponsert von Maybelline –



Dieser Post enthält eventuell Affiliate Links. Wenn du über diese in einem Online-Shop bestellst, bekomme ich eine kleine Provision von dem Shop - für dich entstehen aber keine zusätzlichen Kosten! Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, dann lies bitte hier weiter. Danke, dass du uns unterstützt!



Tags from the story
,
More from Lea Christin

I love it (I don’t care)

Meine Schwester war mal wieder in Berlin. Lieb, wie sie nunmal ist,...
Read More

8 Comments

  • Also ich habe bei mir tatsaechlich bemerkt, dass nicht wasserfeste Mascara nichts bringt (warum das so ist, weiß ich leider nicht). Meist fallen die Wimpern dann einfach wieder „runter“, als seien sie zu schwer. Selbst der von Benefit, den ich selbst hatte, erbrachte bei mir ein total schlechtes Ergebnis. Seit wirklich langer Zeit benutze ich den „Get Big Lashes Volume Curl Mascara waterproof“ von Essence. Der trennt super und bringt die Wimpern schon in Form. Fuer den unteren Wmpernkranz benutze ich dann „Glam & Doll“ von Catrice. :)

    Uebrigens ein ganz toller Post von dir!

  • Sehr spannender Post! Der Catrice Glam & Doll und der Maybelline Colossal Go Extrem gefallen mir am Besten (nur anhand der Bilderreihen bewertet).
    Ich persönlich habe mit Maybelline die Besten Erfahrungen gemacht, allerdings nicht mit dem Go Extrem sondern mit dem Rocket. Den Glam & Doll werde ich mir mal kaufen, von dem habe ich jetzt schon so viel positives gehört! Über den von Benefit zwar auch, aber mehr als 12 Euro gebe ich für einen Mascara ungern aus.
    Einer meiner Lieblingsmascara ist übrigens der Get Big Lashes von essence: natürliche, dichte Wimpern ohne Verklebungen und das gerade mal für drei Euro oder so. :)

    Liebste Grüße
    Rina von Adeline und Gustav

  • Eine wirkliche Lieblingsmascara besitze ich auch nicht, ich probiere auch immer mal wieder eine neue aus und stelle dann nicht wirklich einen Unterschied fest. Wobei ich große Köpfe mit vielen Borsten lieber mag als diese dünnen. Aber wie du schon sagst – das ist ja Geschmacksache :)

    Liebste Grüße ♥
    Mai von Sparkle & Sand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.