Trip to Paris

Ich bin wieder da! Paris war einfach unglaublich schön, was hab ich alles erlebt! Jede Menge großartige Architektur, Kunst und tolle Leute! Paris ist einfach eine wundervolle Stadt, auch wenn sie mich am Anfang etwas überfordert hat. Heute kommt mein großer Bericht, was ich in der vergangenen Woche alles Schöne in Paris erlebt habe. Bestes Stichwort, um alles zusammen zu fassen: Reizüberflutung! Jede Menge Menschen, jede Menge Prunk und ganz schön viel zu sehen.

– Tag 1 –
Louvre, Champs-Élysées, Geburtstag feiern

Pairs-Louvre-Tag-1

Nachdem wir Mittwoch in unserem Appartment angekommen sind, haben wir erstmal in den Geburtstag meiner lieben Lena reingefeiert. Auf dem Rooftop eines Shoppingcenters in Marais. Mit blinkenden Eiffelturm im Hintergrund. Wirklich umwerfend! Am Donnerstag ging es direkt weiter. Morgens gabs einen leckeren Brunch im Twinkie (Foto dazu auf Instagram!) wo wir auch nochmal den Geburtstag von Madeleine nachgefeiert hatten. Wirklich sehr empfehlenswert dort ist das französische Frühstück mit Croissant, zwei Eiern, Baguette und Kaffee!
Weiter ging es mit unserer ersten Touri-Station: Dem Louvre! Was für ein Museum, ich bin so begeistert! Nicht nur, dass man kostenlos hinein kommt, nein man kann auch einfach stundenlang dort herum spazieren und tolle Kunstwerke und Skulpturen bestaunen. Mein Highlight hier war übrigens nicht die Mona Lisa, sondern die Nike von Samothrake, da ich diese schon im Kunst Leistungskurs abzeichnen musste und ich sie endlich mal in echt sehen konnte.
Anschließend spazierten wir bis zum Arc de Triomphe hoch, komplett die Champs-Élysées entlang. Das war ein wirklich schöner Spaziergang; es war warm und sonnig und trotzdem kam schon richtig schönes Herbstfeeling auf. Sowieso waren die ersten Tage in Paris herrlich warm und sonnig!

– Tag 2 –
Eiffelturm, Monmartre, Sacre Coeur

Paris-Eiffelturm-Tag-2

Am zweiten Tag stand dann das Wahrzeichen von Paris auf unserem Plan: Der Eiffelturm! Von weiten schon sehr beeindruckend, aber wenn man erstmal drunter steht, sieht man wie groß dieser Turm ist! Merken tut man es dann, wenn man die 704 Stufen bis zur Zweiten Etage erklimmt und auch wieder runter geht. Sowieso ist Paris die  Stadt der Treppen und Stufen. Metrostationen, Sehenswürdigkeiten und die Wohnungen liegen ja auch immer im oberen Stockwerken, da trainiert man ganz schön die Beinmuskulatur!
Vom Eiffelturm sind wir dann zum Invalidendom gegangen, mit einer kurzen Pause bei einer Crêperie, um den täglichen (!) Nutella-Crêpe zu kaufen. Geendet hat unser Tag dann vorm Sacre Coeur:

Paris-Montmartre-Tag-2

Hier haben wir es uns mit Baguette, Wein und Käse gemütlich gemacht, die Aussicht genossen und den Sonnenuntergang mit all den anderen Besuchern angeschaut. Ich glaube dieser Abend gehört zu den absoluten Highlights meines Paris Aufenthalts, weil einfach alles gepasst hat. Von dort hat man den schönsten Blick auf Paris, eine wunderschöne Kirche im Rücken und jede Menge coole Leute und Straßenkünstler zum Beobachten ;)
Geendet hat unsere Tour dann vor Moulin Rouge, dass wir aber nur kurz angeschaut haben, da es schon recht spät und ich auch etwas erkältet war, sodass wir den restlichen Abend gemütlich in unserem Appartment gesessen und geplaudert haben.

– Tag 3 –
Versaille, Notre Dame, Picknick an der Seine

Paris-Versailles-Tag-3

Samstag sind wir sehr früh nach Versailles aufgebrochen. Der Tag war einfach super heiß und ich war viel zu dick angezogen! Man steht ziemlich lange an und quetscht sich dann mit sehr vielen anderen Leuten durch das imposante Schloss. Es war schon sehr beeindruckend von innen sowie von außen. Trotzdem heißt das Stichwort auch hier: Reizüberflutung. Bei so viel Prunk muss man doch einfach verrückt werden! Die Gärten waren allerdings richtig schön, hier haben wir uns die meiste Zeit aufgehalten, da die Springbrunnen auch an waren und wir ein herrliches Wasserspiel mit passender Musik sehen konnten.

Paris-Notre-Dame-Macarons-Tag-3

Samstagabend sind wir dann noch gemütlich durch das Quartier Latin geschlendert, wo ich gerne noch einmal mehr von gesehen hätte (nächstes Mal dann!). Hier gab es einen wundervollen Laden nur für Macarons, süße kleine Restaurants und natürlich noch Notre Dame. Wir sind allerdings nur im Dunkeln daran vorbei gegangen, haben uns einen gemütlichen Platz an der Seine gesucht und dort wieder einmal Baguette, Wein und Käse verspeist. Leider wurde es später aber doch sehr windig, regnerisch und ungemütlich und der Herbst brach endgültig über Paris herein.

Tag 4, der Sonntag, war recht unspektakulär. Einmal rauf auf den Arc de Triomph bei relativ schlechten Wetter, ein paar Fotos geschossen und wieder runter. Her ist allerdings mein liebstes Eiffelturmbild entstanden, was mein momentanes Hintergrundbild auf meinem Sony ist:

Paris Eiffelturm Glasschuh

Wenn ihr auch so ein schönes Hintergrundbild für euer Smartphone haben wollt, seid ihr gerne eingeladen, das Bild runter zu laden! Für das Sony Xperia Z eignet es sich hervorragend! 

Nachmittags haben wir dann auf die Kiddies von Lenas irischer Gastfamilie, die jetzt etwas außerhalb von Paris wohnt, aufgepasst und einen richtig schönen Tag auf dem Spielplatz verbracht! :D

– Tag 5 & 6 –
Shopping auf der Rue de Rivoli & in Galeries Lafayette, Musée d’Orsay

Paris-Lafayette-orsay-rue-rivoli

Die liebe Madeleine ist leider schon Sonntag wieder gefahren, sodass Clara und ich alleine im Appartement waren. Da Lena tagsüber in der Uni war, haben wir die Zeit genutzt und endlich geshoppt! Den Montag haben wir noch zusammen mit Lena in Marais in Breaktfast-In-America gefrühstückt und super leckere, riesige Pancakes mit Heidelbeeren gegessen! Danach konnten wir gesättigt auf der Rue de Rivoli shoppen gehen. Ganze sechs Stunden haben wir dort in den Läden gestöbert und auch ziemlich hübsche Dinge entdeckt. Unter anderen habe ich mir einen weißen Pullover bei Naf Naf, einen matten MAC Lippenstift und einen Kuschelcardigan von Oysho gegönnt. Die einzelnen Teile zeige ich euch dann kommende Woche!
Dienstag ging es in die Galeries Lafayette. Da das Wetter wirklich zu wünschen übrig lies, war das sehr angenehm, obwohl es dort erstickend überfüllt war und auch hier das passendste Wort “Reizüberflutung” lautete. Trotzdem war es schön, durch die High Class Mode zu bummeln, den Leuten beim Shoppen zu zu sehen und auch selbst das ein oder andere zu kaufen. Hier habe ich ein wundervolles weinrotes Spitzenkleid bei Topshop gekauft, das ich euch kommende Woche in einem Outfit zeigen werde!
Besonders schön fand ich auch den Besuch im Musée d’Orsay am Nachmittag, wo ich meine ersten echten van Gogh und Monet sehen konnte, ich war ganz hingerissen und konnte mich gar nicht von der Pinselführung lösen!

Dienstagabend haben wir die Woche bei Galettes und Crêpes im Quartier Latin ausklingen lassen. Es war wirklich eine wundervolle, ereignisreiche Woche mit meinen Mädels und ich kann es noch immer nicht ganz glauben, dass sie jetzt schon wieder vorbei sein soll!

Was sagt ihr zu meinen Erlebnissen? Habt ihr auch schon Paris besucht und könnt mir von euren Highlights erzählen? 

Dieser Post enthält eventuell Affiliate Links. Wenn du über diese in einem Online-Shop bestellst, bekomme ich eine kleine Provision von dem Shop - für dich entstehen aber keine zusätzlichen Kosten! 

More from Lea Christin

Catwomen

Meine Schwester und ich waren am Donnerstag shoppen. Nicht nur, dass die...
Read More

5 Comments

  • Hallo Christin,

    danke für deinen lieben Kommentar! :)
    Da hab ich noch gar nicht drüber nachgedacht :D Entweder müssen dann doch flache Schuhe her, oder ich muss festgehalten werden :P
    Ja klar, auf die Reeperbahn geht’s auch :) Wir wollten auch vielleicht entweder eine Tour buchen, oder in irgendeine Show gehen. Hast du da auch noch ein paar Insider-Tipps? ;)

    Paris ist wirklich eine einzige Reizüberflutung! Ist jetzt aber auch schon wieder lange her, dass ich da war. Einmal ein Tagesausflug mit der Klasse und noch ein paar Jahre früher eine Woche mit meinem Papa. Die erste Metrofahrt mit vollen Koffern war für mich der Horror damals, weil ich zu langsam war und fast zwischen den Türen gelandet bin :D Ich fand aber die ganzen Parks total toll! Richtig schön in so einer großen Stadt.

    Liebe Grüße,
    Maria von fashion-inspires.me

  • Habe direkt meinen Notizblock herausgekramt und mir etwas mitgeschrieben für meine Parisreise im Dezember. Ich möchte unbedingt meinen 18. Geburtstag in der Stadt der Liebe mit meinem Liebsten verbringen und ich denke in Paris wird es sicherlich was zu erleben geben, auch wenn ich schon circa 5 mal dort war. Deine Bilder sind so schön geworden, da kommt Vorfreude in mir hoch :-)

    Liebe Grüße :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.