Klassiker und Interpretationen

Ich gehöre bekanntermaßen ja nicht zu diesen Bloggern, die alle zwei Tage einen neuen Haul oder ein komplett neues Outfit präsentieren können. Ich zeige ziemlich viele Stücke auch doppelt und dreifach, einfach in unterschiedlichen Kombinationen, denn welcher Normalsterbliche kann sich jede Woche komplett neu einkleiden? Und das dann auch noch mit gutem Gewissen?

haar_0136_1

Ich möchte hier natürlich nicht abstreiten, dass ich mir nie was Neues kaufe! Gott bewahre, ich liebe es zu shoppen und meinen Kleiderschrank mit frischen Kleidungsstücken zu füllen. Allerdings habe ich an diese Neuerwerbungen dann auch immer einen hohen Anspruch: Kann ich mir ein oder mehrere Outfitkombinationen damit vorstellen? Habe ich bereits so eines oder so ein ähnliches Stück im Schrank hängen?

Meine Basics sind im Allgemeinen ja etwas anders, als die, die uns von Modezeitschriften empfohlen werden. Ich trage zum Beispiel überhaupt nicht gerne Jeans. Vielleicht einmal im Jahr. Ich hasse einfach dieses einengende Gefühl, außerdem stehe ich auf Kriegsfuß mit Hosenställen; sie gehen entweder kaputt oder wollen ums verrecken nicht zu gehen! Dafür habe ich jede Menge Strumpfhosen und Leggings im Schrank. Blusen besitze ich auch eher wenig, vor allem klassische Modelle sehen an meiner Figur einfach nicht klassisch, sondern billig aus. Wenn ich es mir leisten kann, eine Maßanfertigung für eine Bluse zu bezahlen, werde ich das auf jeden Fall machen!
Einzige Klassiker die in meinem Schrank zu finden sind: Trenchcoat, kleines Schwarzes und einige schlichte Pullover.

parker_0358_1

Aber wer sagt eigentlich, was ein Klassiker ist? Können wir nicht jeder für uns selbst bestimmen, was für uns ein Klassiker ist?
Ich habe mir Gedanken dazu gemacht, was für mich Stücke sind, die eine gute Garderobe ausmachen. Also für mich. Aus meiner Sicht. Vielleicht geht es euch ja ähnlich und ihr wollt euch etwas von mir inspirieren lassen!
Hier also meine Klassiker und wie ich sie interpretiere. Alle Teile habe ich bei Peek & Cloppenburg gefunden. Dort finde ich durch die große Auswahl und die gute Qualität eigentlich immer das, was ich suche!

blazer_2

Review Blazer mit Schalkragen // More&More Blazer

Blazer

  • ich trage gerne Blazer um ein schlichtes Basic-Outfit nochmal chic aufzuwerten. Zum Beispiel, wenn ich keine Zeit habe, mich richtig umzuziehen.
  • Blazer müssen immer gut sitzen. Sie müssen nicht unbedingt teuer sein; preiswerte Modelle können auch gut aussehen, wenn sie zur Figur passen. Teurere Modelle können genauso schlecht an einem aussehen, wenn sie einfach nicht zu einem passen.
  • Ich empfehle ein lockeres Modell mit Schalkragen. So etwas sieht immer toll und sehr feminin aus und gleichzeitig passt der Schnitt  zu jeder Figur. Ebenso wie ein Oversize Modell für sehr viele Anlässe sehr gut geeignet ist, weil es eine gewisse Lässigkeit besitzt. Doch Achtung: Auch hier ist das ausschlaggebende Kriterium die Figur. Kleine,  sehr zierliche Frauen wirken verloren in  Oversize-Modellen.
  • Special: Wer Blazer lieber trägt als Cardigans (s.u.), dem empfehle ich einen taillierten Blazer in einer Knallfarbe wie königsblau oder sonnengelb.

blusen_2

Esprit Tunika // Max Mara Weekend Shirtbluse // Opus Bluse

Blusen

  • Blusen sind für mich nicht gleich Blusen. Enge klassische Modelle mit festem Kragen sind für mich ein Graus, weil sie bei mir einfach nie anständig sitzen. Ich trage stattdessen lieber locker geschnittene Blusen oder Tuniken.
  • Mit engen Röcken kann man Blusen super kombinieren! Reinstecken oder locker raushängen lassen ist dabei geschmackssache. Das eine ist körperbetont, das andere lässiger.
  • Special: Ein Pulli über geschlossene Blusen mit (Bubi-)Kragen und einer Statementkette sieht klasse aus!

strick_1

Review Cardigan // Vero Moda Strickjacke // Only Pullover

Strick

  • Pullis und Cardigans sind jetzt im Herbst und Winter besonders wichtig, da sie uns warm halten. Ich trage sie über Blusen und Kleidern.
  • Ich bin ein großer Fan von locker geschnittenen Cardigans ohne Knöpfe. Ob mit Muster oder unifarben, beide Varianten gehören zum Herbst. Wer es taillierter mag, kombiniert einen dünnen Gürtel dazu.
  • Special: Keine Zeit für aufregende Styles? Ein Hingucker Cardigan wie der obere mit tollem Muster kombiniert zu einem schlichten Basic T-Shirt-Kleid, Strumpfhose und Boots geht immer!

kleider_2

Max Mara Etuikleid // S.Oliver Strickkleid // Glamorous Kleid mit Gürtel

Kleider

  • Bei Alltagskleidern habe ich zwei Schnitte, die ich gerne anziehe. Entweder stretchige enge Modelle, die mit  einem lockeren Cardigan einfach kombiniert werden können oder  Kleider mit ausgestelltem Rock und betonter Taille.
  • Pullikleider sind im Herbst total praktisch. Besonders schön sind die Modelle, die noch eine kleine Besonderheit haben. Weite Modelle sind tierisch bequem und halten auch in der Uni warm!
  • Special: Ein eng anliegendes (aber bequemes!) Etuikleid wird tagsüber mit einem lockeren Cardigan, Wollstrumpfhose und Boots alltagstauglich. Abends wird der Cardigan durch einen edlen Blazer ersetzt und High Heels dazu getragen.

röcke_2

Review Minirock // Vero Moda Rock in Lederoptik // Glamorous Shorts

Röcke & Shorts

  • Wie anfangs schon erwähnt, bin ich ein großer Rockliebhaber, weil sie sich toll zu fast allem, oben genannten, kombinieren lassen.
  • Elastische kurze “Unterschlüpfli”-Röcke gibt es mit vielen unterschiedlichen Mustern zu günstigen Preisen. Sie passen praktisch zu allen schlichten Tuniken und Pulloverkleidern!
  • Special: Auch Shorts gehen im Winter! Einfach eine Strumpfhose drunter, Bluse oder Pulli (oder beides) drüber und wohlfühlen!

 

pfeil1

 

Was sagt ihr zu meinen persönlichen Klassikern? Geht es euch vielleicht ähnlich oder seid ihr absolute Verfechter|innen von Jeans?

Ich bin gespannt, was ihr dazu sagt!

 

 

Es gibt zwei rechtlich und wirtschaftlich unabhängige Unternehmen Peek & Cloppenburg. www.peek-cloppenburg.de ist die Webseite der Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf deren Standorte sie hier finden.

sponsored Post

Dieser Post enthält eventuell Affiliate Links. Wenn du über diese in einem Online-Shop bestellst, bekomme ich eine kleine Provision von dem Shop - für dich entstehen aber keine zusätzlichen Kosten! 

Tags from the story
,
More from Lea Christin

Layering/Mustermix

Noch ein Outfit zum Thema Layering und zum Mustermix! Layering von marisarmoire,...
Read More

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.