Wochenende in Leipzig

Wer mir auf instagram (@glasschuh) folgt, weiß, dass ich dieses Wochenende meine beste Freundin in Leipzig besucht habe. Sie fängt dort dieses Semester an zu studieren und wir haben dafür noch jede Menge Zeug gekauft, Sachen organisiert und hatten natürlich super viel Spaß! Was ich die drei Tage so erlebt habe, erfahrt ihr heute!

leipzig_4

Am Freitag bin ich in Leipzig angekommen. Wie bei meinem letzten Besuch hat mich der Leipziger Bahnhof einfach umgehauen! Was für ein toller Bau – wirklich, ich habe bislang keinen schöneren Bahnhof gesehen! Sauber, groß und hell. Auch dort zu finden: Ein Starbucks! Klar, dass ich mir gleich meinen Liebling White Coffe Mocha holen musste!
Wenn man sich  meine Instagram-Zusammenfassung anschaut, kommt man übrigens schnell auf den Gedanken, dass ich eigentlich nur die ganze Zeit bei Starbucks rumgehangen und allgemein ganz schön viel gefuttert habe. Das habe ich natürlich nicht die ganze Zeit gemacht. Nur fast. Das obligatorische Sushi-Essen-gehen durfte selbstverständlich auch nicht fehlen.

leipzig_1

Den Samstag haben wir dann genutzt die Leipziger Innenstadt zu erkunden, einen Internetanschluss zu besorgen und einen Drucker (wichtig, wichtig!) zu kaufen. Daneben waren wir noch eine geschlagene Stunde bei Lush, weil ich mich nicht entscheiden konnte. Dieses Phänomen tritt in diesen schönen Läden übrigens immer bei mir auf! Es ist aber auch so schwierig. Alles sieht toll aus, klingt und duftet fantastisch und dann hat man hinterher auch noch so schöne, weiche Hände oder Lippen. Diesmal habe ich mich für eine herrlich grüne Gesichtsmaske entschieden.

leipzig_3

Auf die Fashion Hero Kollektionen bei Karstadt und S.Olliver sind wir eher zufällig gestoßen. Als ich sie entdeckt habe, musste ich sie aber jeweils fotografieren! Ich habe die Sendung natürlich mit Freude verfolgt und war auch recht angetan von den Entwürfen. Trotzdem war ich etwas enttäuscht, als ich die Sachen dann in den Läden hängen sah. Die Qualität hat mich zum einen nicht überzeugt und zum anderen waren die Teile dann doch recht teuer. Teilweise sahen sie auch anders aus, als ich sie in Erinnerung hatte.

leipzig_2

Nur das bei Karstadt zu findende Emsemble mit grünen Streifen fand ich ganz hübsch. Allerdings auch komplett außerhalb meiner Preisklasse. Den Schnitt der Jacke fand ich aber richtig chic, vor allem, weil sie auch noch aus Kunstleder gemacht ist.

Daneben gab es natürlich noch tausend schön Erlebnisse, die ich jetzt hier nicht alle aufzählen kann. Es war ein Wochenende voller Schwierigkeiten (Bauarbeiten im Bahnhof!), die sich dann doch recht unkompliziert lösen ließen (Montagmorgen anstatt Sonntagabend nach Hause fahren!).

Wart ihr schon mal in Leipzig? Oder wohnt ihr sogar in dieser hübschen Stadt? Was sind eure Highlights dort?

Dieser Post enthält eventuell Affiliate Links. Wenn du über diese in einem Online-Shop bestellst, bekomme ich eine kleine Provision von dem Shop - für dich entstehen aber keine zusätzlichen Kosten! 

Tags from the story
, ,
More from Lea Christin

Outfit: Clean & Green

Meinen Lieblingscardigan von Oysho könnte ich zur Zeit jeden Tag tragen, so...
Read More

3 Comments

  • Hey liebe Christin!
    ein wunderschön gestalteter Leipzigbericht, man hat wirklich das Gefühl mitgenommen zu werden. Ich war leider noch nie in Leipzig, auch wenn ich schon oft in Deutschland war.
    Ich habe übrigens immer dasselbe Problem wie du bei Lush: bin immer von den vielen Gerüchen & Tuben komplett verwirrt, bin eeewig in dem Laden, und gehe dann meistens ohne irgendetwas gekauft zu haben wiederraus. Bin einfach überfordert! Welche grüne Gesichtsmaske hast du denn?

    Ganz viel Liebe,
    Lilinzki

    • Danke Lilinzki :)
      Die heißt Brazened Honey. Weiß aber nicht, ob es die zur Zeit überall gibt, das schien so eine besondere limitierte Aktion zu sein :)
      Aber toll ist sie schon! Da sind 7 ayurvedische Kräuter drin, die die Haut beruhigen und erfrischen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.