DIY: Galaxy Print

Hey ihr Lieben,

da es heute wieder regnet und mich rein gar nichts nach draußen zieht, widme ich den heutigen Tag ganz meinem Blog und stelle euch vor, woran meine Schwester und ich die letzten Abende gearbeitet haben.
Schon seit einiger Zeit wünschen wir uns Kleider, Shorts oder irgendwas anderes, wo der zur Zeit total angesagte Galaxyprint drauf ist. Leider wollen bzw. können wir keine Sachen aus den USA oder Groß Britannien kaufen. Deswegen haben wir uns entschlossen, unsere ersehnten Stücke einfach selbst zu machen – schließlich findet man auf Youtube unzählige DIY-Anleitungen.

Eine kurze Zusammenfassung und Anleitung findet ihr allerdings auch bei mir!

 Um gleich loslegen zu können, braucht ihr folgende Sachen:

  • Textilfarben in z.B. weiß, schwarz, blau, pink, lila… in den Farbtönen, wie euer Weltall aussehen soll. Gibt es in Bastelläden.
  • Schwämme, Pinsel und alte Zahnbürste – je nachdem mit was ihr lieber arbeitet. Ein großer Schwamm ist sehr empfehlenswert. Für die vielen Sterne ist die altbewerte Zahnbürste einfach am praktischsten.
  • Schuhe, Top oder Shirt was ihr bemalen wollt. Eigentlich kann man auf fast allem malen, beachtet allerdings die Materialangaben auf den Farben!
  • Zeitungspapier, Kreppband altes Marmeladenglas und Deckel – damit nichts kleckst und ihr genug Platzt zum mischen habt.

Wenn ihr alles beisammen habt, kann es auch schon gleich losgehen. Am besten ihr schaut euch vorher ein paar Videos oder Fotos im Internet an, damit ihr ein wenig seht, wie die Technik funktioniert.

Los gehts! Hier kommt die Anleitung für die Galaxy-Schuhe:

  1. Sucht euch einen großen Tisch und legt ihn mit Zeitungspapier aus. Legt nun alles bereit, was ihr braucht und zieht etwas an, was bunt werden darf.
  2. Zieht die Schnürsenkel aus den Schuhen und klebt die Sohle mit Kreppband ab. Stopft eventuell etwas Zeitung in die Schuhe zur Stabilisation.
    schwarze Schuhe von Primark – 3€
  3. Gebt eure ausgewählten Farben ihr eure Deckel und legt los, ihr habt ja bereits ein paar Videos gesehen und solltet so schon eine Vorstellung haben wie es geht, hier noch ein paar Tipps:
    – ich habe folgende Farben der Firma Marabu benutzt: weiß (070), Mittelblau (052), Metallic Silber (782), Bordeaux (034)
    – fangt am besten mit Weiß an und arbeitet dann anschließend Blau und Bordeaux hinein. Je mehr Wasser ihr nehmt, desto weicher werden die Farben und Übergänge
    – wenn euer Schuh schwarz ist, malt ihn nicht komplett an. Wenn er weiß ist, färbt einige Stellen schwarz. Auf hellem Untergrund leuchten die Farben schöner:
    Sophia hat ihre Galaxie auf weiße Schuhe gemalt.

  4. Zum Schluss könnt ihr an einigen Stellen mit silber einen leichten Glanz erzeugen. Anschließend tunkt ihr eine alte Zahnbürste in etwas verflüssigtes Weiß und spritzt es über den gesamten Schuh. Da, wo eure Galaxie ist, können ruhig mehr und dickere Sterne sein. Bei länglichen Spritzern geht ihr am besten nochmal mit dem Schwamm rüber und verwischt es.
    Zahnbürstenspritzer werden zu einfachen aber wirkungsvollen Sternen.
  5. Lasst den Schuh gut trocknen und versucht ihn dann zu bügeln (siehe Anweisung auf der Farbdose), um die Farbe zu fixieren. Eine Alternative wäre auch der Backofen, da müsste man aber nochmal recherchieren, wie lange das braucht…
  6. Ihr könnt nun die Schnürsenkel wieder einziehen oder ihr kauft euch Satinbänder in Pink, Blau oder Schwarz und zieht diese durch die Löcher.
  7. Die Sohle könnt ihr – wenn ihr wollt – mit Nagellack anmalen. Silber, Glitzer oder Dunkelblau können hier hübsch aussehen.
  8. Ihr seit fertig! Zwar bin ich noch nicht ganz so weit, da ich noch bügeln muss, aber hier die Bilder von unseren fertig angemalten Schuhen:

    Sophia hat alte H&M Sneaker in neue coole Galaxy-Schuhe verwandelt:

 Meine Schuhe von Primark sind auch nicht wieder zu erkennen! Wenn die Farbe fixiert ist , die Satinbänder drin sind und die Sohle glitzert, wird natürlich noch ein richtiges Finnish-Foto nachgereicht ;-)

Natürlich möchte ich euch mein zweites DIY im Galaxy-Look nicht vorenthalten; allerdings ist auch dieses noch nicht ganz fertig und muss noch trocknen!

Rückseite des Tops – von H&M Devided ca. 10€ –

Anleitung und Material sind im Grunde identisch mit der obigen. Hier habe ich ein Longtop von H&M benutzt und Vorder- und Rückseite bemalt. Dabei müsst ihr darauf achten, dass ihr vor dem Malen eine dicke Schicht Zeitungspapier in das Kleid hinein schiebt, damit nichts auf die andere Seite durchdrückt. Außerdem müsst ihr es zwischendurch gut trocknen lassen, bevor ihr mit der nächsten Seite weiter macht.

 Ich habe erst heute die Rückseite bemalt. Wenn alles trocken und gebügelt ist, zeige ich euch das Top in einem Outfit-Post!

Wenn ihr das jetzt unbedingt nachmachen wollt, würde ich mich riesig über Kommentare mit eurem Erlebnisen und Ergebnissen freuen. Wer mir ein Foto seines Galaxy-Kunstwerkes schickt (Adresse links), bekommt einen Ehrenplatz auf meinem Blog!

P.S. denkt an meine Giveaway-Aktion und macht noch fleißig bis zum 2.9. mit!

Dieser Post enthält eventuell Affiliate Links. Wenn du über diese in einem Online-Shop bestellst, bekomme ich eine kleine Provision von dem Shop - für dich entstehen aber keine zusätzlichen Kosten! Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, dann lies bitte hier weiter. Danke, dass du uns unterstützt!



More from Lea Christin

Revue

Hey ihr Lieben!Ja, lange nichts mehr von mir gehört. Es lag teilweise...
Read More

11 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.