Die letzten Wochen wurden sehr von meinem Wirtschaftswissenschaftsstudium beansprucht, weswegen ich erst heute wieder Zeit finde euch meine Outfits vorzustellen.
Ich hoffe allerdings, dass ich nächste Woche ein paar stylische Uni-Outfits von mir vorstellen kann. Ein paar Party-Outfits und mein Halloween-kostüm wird auch darunter sein. Ihr dürft also gespannt sein!

Jetzt zeige ich euch aber ersteinmal meine Bilder vom gestrigen Freitag. Den verbrachte ich nämlich in unserer schönen Hauptstadt Berlin. Wir besichtigten die Kuppel des Reichstages und das Bundeskanzleramt, außerdem hatten wir Zeit für einen kleinen Shoppingbummel am Potsdamer Platz.

Auf dem oberen Bild stehe ich gerade vor der Kuppel auf dem Reichstag. Meine Schwester war übrigens das erste Mal dort oben, ich habe bestimmt schon fünf Mal Berlin von hier oben bewundern können und es ist doch jedes Mal wieder wunderschön!

 Ich trage einen Lederminni von H&M, der Blazer ist ebenfalls von der allbekannten Marke. Das Oberteil ist aus Spitze und eigentlich ein Kleid, das ich kurzerhand in den Minni gesteckt und zum Oberteil degradierte, ich habe es mir letztes Jahr bei The Sting gekauft, einen Laden den es bei uns in der Stadt gibt.

Hier seht ihr mich nocheinmal vor dem Reichstag stehend. Übrigens ist dies der Mantel von Massimo Dutti den ich mir in Düsseldorf gekauft habe. Wie ich euch schon gesagt habe, verbindet das Design eine klassische Linie mit sportlichen Elementen.

Nachdem wir den Reichstag hinter und gelassen haben, besichtigten wir das Bundeskanzleramt und jeder von euch sollte es mir gleich tun! Architektonisch sowie künstlerisch ein echter Hingucker.

Im Kabinettsaal hängt beispielsweise dieser Ernst Ludwig Kirchner und da ich ein kleiner Kunstfreak bin, habe ich mich über den Anblick des Sonntag der Bergbauern sehr gefreut und sofort ein Foto gemacht!

 Als wir danach freie Zeit zur Verfügung hatten, begaben sich meine Schwester und ich in den H&M der Potsdamer Platz Arkaden. Dort fand ich tolle Ohrringe, die im Internet schon ausverkauft waren, zwei witzige Masken für Halloween, ein Stirnband, ein Paar Shorts und ein Top.
Die Sachen werde ich euch auch noch die Tage vorstellen.

Ich wünsche euch noch ein tolles Restwochenende!

Liebste Grüße Mari.

22. Oktober 2011 1 comment
0 Facebook Twitter Google + Pinterest

Da mich der Mathevorkurs meines Studiums zur Zeit ein wenig beansprucht, bin ich leider erst heute dazu gekommen die Bilder auf meinen PC zu laden und euch einen netten kleinen Post über den beschaulichen Sonntag in Kaiserswerth zu schreiben.

An diesem Tag war es wirklich herrlich sommerlich und mein Outfit bestand aus einem langem weißem Rock, einem schwarzen Top und einem tollen lachsfarbenen

Gürtel, alles von H&M ( gruselig :O ) Meine Schwester hat tolle Fotos gemacht, die alle ein wenig Hippie Touch bekommen haben.

Ich hoffe sie gefallen euch und bringen ein wenig die warme Sonne zurück in eure Gedanken ^^

Ich habe mir am letzten Donnerstag die Haare mit einem Mahagoni-ton übergetönt, was haltet ihr von der herbstlichen Farbe?

6. Oktober 2011 3 comments
0 Facebook Twitter Google + Pinterest

Samstagabend zeigten uns unsere Tante und unser Onkel den schönen umgebauten Hafen Düsseldorfs. Hier findet man kunstvolle Häuser, die alle an das Meer erinnern. Sei es durch wellenartige Wände oder Gebäude die an ein Schiff erinnern. Künstler und Restaurants haben sich in dieser Gegend niedergelassen, man findet allerdings auch ein Kino, und größere Firmen.

Das Restaurant, das wir aufsuchten, gehört zu DEN Lokalen der Szene. Draußen konnte man sich auf niedrige Sofas kuscheln, oder an langen Tischen essen, drinnen gab es ebenfalls gemütliche Sofaecken, eine lange coole Bar und einen Bereich in dem traumhafte Kugelleuchter hingen.


 Da wir ja kurz vorher von der Kö zurück gekommen sind, hatten wir nur wenig Zeit zum Umziehen. Ich gestaltete daher mein Outfit nur wenig um, indem ich die Bluse gegen einen Blazer und die Sandalen gegen meine neuen Boots eintauschte. Diese hatte ich mir die Woche davor bei Zalando bestellt. Wirklich traumhafte Boots! Ganz puristisch mit beigen Wildleder außen, und orangem Leder innen. 10 cm Trichterabsatz und 2 cm Plateau geben mir Höhe (und schlanke Beine^^).

Wie ihr vielleicht erkennen könnt, trage ich die Kette, die ich für meinem Abschlussball gekauft hatte. Der Schal ist schon sehr alt und von meiner Mutter, gehört also vermutlich in die Kategorie Vintage.

Es war ein wundervoller Abend, mit fantastischem Essen, guter Musik in toller Atmosphäre. Anschließend durfte ich sogar mit dem Mercedes meines Onkels nach Hause fahren. Ich habe davor noch nie einen Automatikwagen gelenkt, zwar waren meine Schuhe etwas zu hoch und zu schwammig zum Fahren, aber es hat trotzdem super viel Spaß gemacht.

Den gestrigen Sonntag haben wir dann etwas entspannter angehen lassen. Nachdem wir gut ausgeschlafen gefrühstückt hatten, spazierten wir nach Kaiserswerth um dort zu Mittag zu Essen und ein wenig das schöne Wetter zu genießen.
Auf dem Weg dort hin hatten wir genug Zeit und Muße hübsche Bilder für den Blog zu schießen. Was genau dabei heraus gekommen ist, werde ich euch morgen zeigen.

Bis dahin wünsche ich euch noch einen schönen Tag der Deutschen Einheit, genießt das Wetter ihr Lieben!

Liebste Grüße Mari.

3. Oktober 2011 1 comment
0 Facebook Twitter Google + Pinterest

Den gestrigen Samstag haben wir mit einem ausgiebigen Shopping-Bummel gefüllt. Was ich dabei alles so entdeckt habe stelle ich euch im Folgendem vor:

Bei strahlendem Sonnenschein und mit genauen Vorstellungen im Kopf, was wir denn alles zu kaufen haben, starteten wir unseren Einkaufsbummel. Auf der Kö schätze ich die wunderschöne Lage. Anders als in anderen Städten wie Hannover oder Hamburg, führt ein Fluss, gesäumt mit Bäumen durch die Innenstadt. Diese Allee ist nicht nur mit Unmengen an teuren Autos gefüllt, nein, sie beherbergt auch allerlei schicke Boutiquen und andere Geschäfte, wie Schmuck und Inneneinrichtung. Daneben findet man noch Restaurants, Eisdielen und Cafés die für das leibliche Wohl sorgen.
Wir schlendern also über die dicht bevölkerten Straßen und bestaunen die Schaufenster. Auf meiner Liste und ebenso im Kopf eingebrannt steht der große Wunsch nach einem wunderschönen, klassischen, aber modernen, eleganten, aber lässigen beigefarbenen Wollmantel und einer Tasche die ein Hingucker ist, aber gleichzeitig zu vielen meiner Kleidungsstücke passt. Meine Schwester war da doch etwas einfacher zu beglücken. Sie suchte nach Schuhen.
Unser erste Weg führte zu H&M. Wie ich euch in einem früheren Beitrag bereits erzählt hatte, wollte ich mir ursprünglich das Wollcape in hellbeige bestellen, was ich dann aber unterlassen hatte, weil ich ja in Düsseldorf die Chance haben könnte, dieses anzuprobieren. Und so kam es dann auch. Es hing dort noch drei mal in S. Was normalerweise etwas zu klein bei mir ist. Trotzdem probierte ich ihn an und siehe da, er war sogar etwas zu groß. Er sah wirklich sehr hübsch aus, weit schwingend und hatte eine tolle Farbe. Negativpunkte waren allerdings der etwas kratzige Stoff und die kurzen Ärmel, die im Herbst und Winter, dann doch etwas länger ausfallen könnten. Also ging ich mit den Gedanken weg von Cape und wir alle begaben uns in die weitläufigen Hallen des H&M’s. In der oberen Etage verlor ich meine Mutter bei den eleganten Kleidungsstücken und wir schafften es sogar meinen Vater in die Herrenabteilung zu lotsen, wo wir allerdings nichts anständiges für ihn fanden.
Meine Mutter ging stolz mit neuem Rock und Oberteilen aus dem Laden, ich etwas geknickt, weil es doch den Anschein hatte, dass es keinen Mantel gab, der meinen Wünschen entsprach. Doch dieser Gedanke sollte bald verfliegen. Gemütlich schlenderten wir die vollen Straßen hinunter und guckten neugierig in die Schaufenster. Das Meiste lag natürlich weit über unserem Budget. In einem Schaufenster blieb ich an einem herrlichen beigen Mantel hängen. Der Laden „“ war ein Traum. Ein Wunder, dass wir nie zuvor dort drin waren. Zwar etwas teuer, aber traumhafte Stücke. Sofort probierte ich den ersehnten Mantel an, der leider etwas klein ausviel und auch nicht größer zur Verfügung stand. Allerdings, gehörte dieser Mantel nicht zu den einzigen Traumstücken im Laden. Eine freundliche Verkäuferin bot mir ein anderes Modell zum Anprobieren an und siehe da. Ich hatte ihn gefunden.
Ein hellbeiges Model mit braunen runden Knöpfen, einem weißen weichen Kragen und hübschen Ziernähten. Ein eleganten Modell, zeitlos und doch sehr modisch mit einem sportlich, lässigen Tutch.
Übrigens war dies nicht das einzige Supermodell im Laden. Wer schon länger eine hochwertige braune Ledershort sucht, sollte dort einmal vorbei schauen. Ein wunderschönes hautschmeichelndes Stück das mit Sicherheit sehr lange zu den Lieblingen im Kleiderschrank gehören wird. Leider konnten wir uns das 185,- teure Stück nicht leisten.

Wir ließen den Mantel zurück hängen und begaben uns auf die Suche nach einem Restaurant, was unser aller Geschmack traf. In den Schadow-Arkaden gibt es im Untergeschoss einige Spezialitäten Restaurants die preisgünstig und schnell sind. Da es mich nach Sushi gelüstete und meine Familie eine persönliche Abneigung gegen rohen Fisch aufweist, wurden sie glücklich gemacht, in dem sie indisch aßen und ich mit meinem Sushi.
Auf dem Weg dorthin entdeckten wir allerlei Schaufenster, die ich natürlich fleißig fotografierte. Prada, Jil Sander, Cartie, Georgio Armani, Chanel und, und, und … Ich liebe es mir diese Schaufenster anzusehen, da sie meistens besonders schön dekoriert sind. Prada gefiel mir hier besonders gut.

Nachdem wir gesättigt waren, machten wir einen kurzen Sprung rüber auf die andere Seite des Wassers, dort erblickten meine Augen diesen wunderschönen Route 66 Mini. Selbstverständlich ließ ich mich gleich davor abblitzen. Hier kann ich euch auch gleich mein gestriges Outfit vorstellen.
Ich trage ein weißes Kleid von H&M, genau wie die Bluse. Diese hat meine Schwester aus Dänemark mitgebracht, weshalb ich mir nicht sicher bin, ob es diese auch hier zu Lande zu kaufen gibt.
Abends habe ich das Outfit übrigens nur leicht abgeändert, der Bericht folgt allerdings morgen.

In den Schadow-Arkaden, in denen wir gegessen hatten, gab es einen süßen Schuh-Shop der wirklich stylische Schuhe und Taschen im Angebot hatte. Dort fand ich eine herrliche flaschengrüne Kunstledertasche für 56,- mit Krokoprägung! Ich habe mich sofort verliebt und musste sie einfach haben…

Doch für meine Schwester war auch hier nichts anständiges zu finden. Also zogen wir weiter, ich machte fleißig Fotos von den Geschäften und wärend wir so über die Allee schlendern, fällt der Blick meiner Schwester auf ein paar süßer Schuhe in einem Schaufenster. Wir begeben uns hoffnungsvoll in den Laden und finden allerlei hübsche Schuhe. Zwei Paare waren besonders schön, so dass meine Schwester nicht lange zögerte und beide mitnahm.
Fotos von allen Eroberungen folgen in einem extra Post.

Morgen berichte ich euch dann von dem gestrigen Abend, den wir am Hafen verbracht haben. Dort wurde ein Viertel vollkommen neu gestaltet, von vielen Architekten, unterschiedlichster Stilrichtungen, was wirklich toll anzuschauen ist!

Liebste Grüße Mari.

2. Oktober 2011 2 comments
0 Facebook Twitter Google + Pinterest

Über das verlängerte Wochenende fahren meine Familie und ich nach Düsseldorf um meine Tante zu besuchen.
Auf unserem Plan steht auf jeden Fall ein ausgiebiger Shopping Trip auf der Kö. Dort will ich mal nach einem schönem Mantel, einer Tasche für das bevorstehende Studium und natürlich noch weitere hübsche Herbstsachen, wie Pullis, Cardigans oder auch Kniestrümpfen!

Ihr dürft gespannt sein, was ich euch danach alles so zeigen kann, ich werde selbstverständlich viele Fotos von der Gegend, meinen Outfits und den Schaufenstern machen!

Ach und zum Schluss noch ein Bild im heutigen Schneewittchen – Look ^^

Liebste Grüße Mari.

30. September 2011 0 comment
0 Facebook Twitter Google + Pinterest

Ich möchte euch heute ein großes Internet-Idol von mir vorstellen. Es handelt sich um Michelle Phan, vielen von euch wird sie ein Begriff sein. Ich verfolge regelmäßig ihre Videos bei Youtube und versuche immer wieder selbst einige Tutorials nach zu schminken.

Dadurch habe ich schon viel über verschiedene Schminktechniken gelernt und möchte euch heute ihre Tutorials ans Herz legen. Ich hoffe ihr habt genauso viel Freude wie ich!

Dieses Video hat mich besonders begeistert. Sie hat ein Make-up Tutorial in eine kleine Geschichte eingesponnen und wie ich finde sogar sehr gekonnt!

Des weiteren habe ich heute bei dem trüben Wetter draußen ein wenig mit Polyvore herum experimentiert, heraus gekommen ist dabei eine kleine Collage über Michelle Phan.

Wie findet ihr es?

Dear Michelle Phan

Liebste Grüße Mari.

22. September 2011 1 comment
0 Facebook Twitter Google + Pinterest