[Anzeige] Die letzten Tage waren einfach traumhaft und der goldene Oktober zeigte sich von seiner besten Seite. Ich war so oft wie möglich draußen, spazieren oder Kaffee trinken und habe die tiefen Sonnenstrahlen genossen. Es war teilweise so warm, dass ich keine Jacke brauchte, ich habe einfach meinen Kaschmirpullover übergeworfen und bin los gegangen – herrlich! Das wird mir in den nächsten Monaten wirklich fehlen, ich brauche es einfach warm und kuschelig. Aber ich möchte mich ja gar nicht groß beschweren – jede Jahreszeit bringt ihre eigenen schönen Seiten mit sich und ich freue mich auch schon sehr darauf, mich in meine warmen Pullover zu kuscheln, eine dicke Jacke und einen riesigen Schal überzuwerfen und mit meinen Boots auf den Weihnachtsmarkt zu stiefeln, um Glühwein mit meinen Freunden zu trinken. Auch im heutigen Post soll es ein wenig um das Motto »es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung« gehen. Ich habe in den letzten Jahren nämlich immer mehr auf klassische, hochwertige Strickpullover aus Kaschmir, Baumwolle und Viskose gesetzt und Polyester und Co. Stück für Stück aussortiert und zwar aus ganz einfachen Gründen…

Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit Gerry Weber entstanden.

20. Oktober 2017 7 comments
0 Facebook Twitter Google + Pinterest

Wenn Highdroxy mir eine Mail schreibt, freue ich mich immer sehr – in letzter Zeit wurde mir dann nämlich jedes Mal eine aufregende Produktneuheit vorgestellt und im Anschluss (nachdem ich meine Freude und Neugierde bekundet habe) an mich versendet. Dann erreicht mich eine hübsche grüne Tüte zusammen mit einer süßen Karte, viel Infomaterial zu den Produkten, sowie das Produkt selbst und ich freue mich darauf es für euch zu testen. Dies mache ich immer besonders lange und ausgiebig, weswegen meine Vorstellungen von Produkten auch immer etwas länger brauchen – aber ich lege nunmal extrem viel Wert darauf, euch nur Produkte vorzustellen, die ich mindestens ein bis zwei Monate in Gebrauch habe (wenn nicht sogar länger). So kann es dann auch mal passieren, dass ich euch „neue“ Produkte vorstelle, obwohl das Unternehmen schon längst noch ein neues Produkt heraus gebracht hat. So jetzt auch bei Highdroxy – während sich bereits alle über die neue Augencreme freuen, stelle ich euch heute die drei Highdroxy ONE Cremes vor, die ich im Juli zugesendet und seit dem mit meiner Familie getestet habe. So bekommt ihr heute aber nicht nur meine Meinung zu den Cremes, sondern auch die Meinung von zwei Frauen, die ganz andere Hautbedürfnisse als ich haben und die euren vielleicht viel ähnlicher sind…

Die Cremes wurden mir kostenlos und unverbindlich von Highdroxy zur Verfügung gestellt.

10. Oktober 2017 2 comments
0 Facebook Twitter Google + Pinterest

Endlich ist der Herbst da – und er bringt modetechnisch so einiges mit sich! Im Herbst ist es endlich nicht mehr zu warm für spannende Layer-Looks, Overkneestiefel und stylische Capes! Jetzt setzen wir vermehrt auf dunkle, erdige Töne, können wieder unsere kuscheligen Strick-Pullis hervorkramen und unsere Lippen dunkelrot schminken. Das diesige Licht ist einfach herrlich, die sich langsam färbenden Blätter malerisch und die Luft ist vom Duft der ersten, angeheizten Kamine erfüllt. Wenn Herbst wird, komme ich immer ein wenig ins schwärmen – es ist noch nicht zu kalt und ich kann bis zum Einsetzen des Frosts meine Leidenschaft für wirklich schöne Mäntel ausleben, ohne mich einfach nur in einem riesigen wärmenden Ungetüm an Daunenjacke zu vergraben. Mein neuester Liebling im Schrank ist ein leicht oversize geschnittener, minimal taillierter rostroter Mantel von Zara, den ich erst diese Woche entdeckt habe. Ich habe schon seit einigen Wochen nach einem geeigneten Modell gesucht und bin bei Zara dann ganz unverhofft sogar über gleich zwei wunderschöne Mäntel gestolpert…

Dieser Post wurde nicht gesponsert – auf den Bildern ist lediglich eine Uhr zu sehen, die ich im vergangenen Jahr zu Verfügung gestellt bekommen habe.

Rostroter Mantel von Zara, karierte Kombi von Arket, Furla Tasche und Gucci Gürtel | Mode, Outfit, Herbst, Slipper | Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin

29. September 2017 3 comments
1 Facebook Twitter Google + Pinterest

Bereits im vergangenen Jahr habe ich euch die Vegan Beauty Basket vorgestellt – ein Konzept, das ich durch die liebevoll ausgesuchten, ungewöhnlichen und – wie der Name bereits verrät – veganen Produkte durchaus unterstützenswert finde. Auch diesen Sommer hat mir das Team der Vegan Beauty Basket eine Box zugesendet, um sie ein wenig zu testen und euch vorzustellen – Nur blöd, wenn dann der Urlaub dazwischen kommt und die Box irgendwie in Vergessenheit gerät. Erinnert ihr euch an das Gefühl, wenn ihr früher ein paar Monate nach eurem Geburtstag eine Karte mit Geld gefunden habt? So ähnlich habe ich mich letzte Woche mit der Vegan Beauty Basket gefühlt. Irgendwie war da doch noch was! Die Box wurde, als wir bei meiner Tante in Bratislava waren, von unseren freundlichen Nachbarn entgegen genommen und anschließend von meiner Mutter in meinem alten Zimmer deponiert (ohne es mir mitzuteilen!) – dort wartete sie dann drei Wochen darauf, dass ich aus dem Urlaub zurück komme und mir plötzlich einfällt, dass ich da doch etwas vergessen habe… aber die unverhofften Geschenke sind doch immer die schönsten und obwohl es die sommerliche Juli-Ausgabe der Box ist und die September Basket bereits in den Startlöchern steht, hinderte mich nichts daran den Sommer mit der vielversprechenden Naturkosmetik noch ein paar Tage zu verlängern….

Die Vegan Beauty Basket wurde mir kostenlos und unverbindlich zur Verfügung gestellt.

Vegan Beauty Basket Juli | Naturkosmetik, Hautpflege, Antiaging| Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin

18. September 2017 2 comments
1 Facebook Twitter Google + Pinterest

[Anzeige] Jemand Neues kennen zu lernen kann schwierig sein, vor allem, wenn der Kreis der Bekanntschaften auf Leute aus der Uni oder der Arbeit beschränkt ist. Da gestaltet sich die Möglichkeit interessante Menschen, die nicht unbedingt das gleiche Studieren oder mit denen man sich immer über die gleichen Themen unterhält, zu treffen irgendwie kompliziert. Wenn man neue Leute also nicht verschwitzt beim Sport oder im Café kennen lernen möchte bleibt immer noch der Rückzug ins Internet! Ganz ehrlich: Wer jetzt dezent zurückschreckt, den Mund spöttisch verzieht und mit den Augen rollt – dem sei gesagt: Ja, bis vor Kurzen sah meine Reaktion ganz genauso aus. Aber im Grunde ist der schlechte Ruf von Dating Apps überholt und man kann ihnen durchaus eine Chance geben – ihr wärt überrascht, wen man dort alles entdecken kann! Damit das auch alles sicher und zu eurer Zufriedenheit klappt, stelle ich euch heute 8 Tipps vor, wie man Online Dating sicher gestaltet und wie man mit der App Badoo richtig viel Spaß hat!

1. September 2017 1 comment
0 Facebook Twitter Google + Pinterest

[Anzeige] Das schöne Wetter kehrt zurück! Ich wusste der Sommer durfte sich einfach noch nicht verabschieden und ich vertraue fest darauf, dass die Sommersonne uns im September und Oktober noch ein wenig erhalten bleibt. Nichts ist schöner als goldene Sonnenstrahlen, die durch die ersten bunten Blätter fallen. Dabei lohnt sich jetzt auch immer ein Blick in die Online-Shops. Viele Sommersachen sind extrem reduziert und einfach perfekt für die lauen Herbstabende. Meine Espadrilles von Fred de la Bretoniere, die ich an kühleren Sommertagen als Alternative zur offenen Sandalen gerne getragen habe, sind sogar im Sale ganze 50% günstiger momentan! Ich würde euch also raten dort noch einmal vorbei zu schauen, falls ihr noch nach hochwertigen, handgemachten Espadrilles Ausschau haltet.

Die Espadrilles wurden mir kostenlos von Fred de la Bretoniere zur Verfügung gestellt.

Kurzer Jeansrock mit Espadrilles und Furla Tasche | Fred de la Bretoniere, Comma, Topshop, Outfit | Glasschh.com Blog aus Hannover von Lea Christin

30. August 2017 4 comments
0 Facebook Twitter Google + Pinterest