Home Lifestyle Wie ich meinen ersten Instawalk organisiert habe

Wie ich meinen ersten Instawalk organisiert habe

by Lea Christin 9. Juli 2017 6 comments

Ich liebe es Events zu organisieren, Menschen zusammen zu bringen und ich liebe Kunst. Was liegt da näher, als einmal ein Event für Blogger und Instagrammer auszurichten und zwar gleich in drei Einrichtungen für zeitgenössische Kunst? Wie einige von euch schon auf Instagram und in meinen Stories erfahren konnten, habe ich die letzten Monate ein Praktikum in der Kestner Gesellschaft hier in Hannover gemacht. Dabei konnte ich natürlich auch meine Erfahrungen aus sechs Jahren Bloggen und Social Media einbringen und so sind wir auf die Idee gekommen meine Kontakte zu nutzen und einen Instawalk durch die Ausstellung Produktion. Made in Germany Drei zu veranstalten…

 

Instawalk zur Ausstellung Produktion. Made in Germany Drei in Hannover | Kestner Gesellschaft, Sprengel Museum, Kunstverein Hannover | Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin

Instawalk zur Ausstellung Produktion. Made in Germany Drei in Hannover | Kestner Gesellschaft, Sprengel Museum, Kunstverein Hannover | Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin

Ein paar kurze Worte zur Ausstellung…

Die Ausstellung Made in Germany findet nun schon zum dritten Mal statt – sie wird von den drei Häusern Kestner Gesellschaft, Sprengel Museum und Kunstverein Hannover gemeinsam kuratiert und in einem fünfjährigen Turnus ausgerichtet. Dieses Jahr wurde dem Titel das Wort „Produktion“ vorweg gestellt, das einen Schwerpunkt der Ausstellung aufgreift. Wie wird Kunst in Deutschland produziert? Wie kann man diesen Prozess selbst in dem Werk darstellen, die künstlerische Arbeit dahinter ausdrücken? Alles spannende Fragen wie ich finde, die von vielen Künstler*innen aufgegriffen und umgesetzt wurden. Andere Künstler*innen setzten sich mit den speziellen Gegebenheiten vor Ort auseinander und erschufen temporäre Werke mit viel Geschichte und Tiefgang.
Ich bin natürlich von der Kestner Gesellschaft ein wenig parteiisch eingenommen – was unter anderen daran liegt, dass ich den gesamten Aufbauprozess miterleben durfte, was wahnsinnig faszinierend war – trotzdem findet sich hier auch mein absolutes Lieblingswerk der Ausstellung: Echokammer 1-3 ist eine Installation von Lotte Lindner und Till Steinbrenner, die im Grunde aus drei Teilen besteht und sich mit der Geschichte und der Architektur des Gebäudes, in dem sich die Kestner Gesellschaft heute befindet, auseinandersetzt – So viel sei verraten: Ihr könnt in den Keller der Kestner Gesellschaft blicken und damit einen ganz bestimmten Teil der Architektur, der sonst für Besucher*innen unsichtbar ist…
Aber auch in den anderen beiden Häusern finden sich interessante und vielschichtige Werke! Ich empfehle euch also dringend noch bis zum 3. September die Ausstellung hier in Hannover anzuschauen, es gibt unheimlich viel zu entdecken!

Wie plant man einen Instawalk?

So ganz von alleine macht sich das natürlich nicht, zunächst braucht man natürlich einen Anlass und es plant sich auch viel leichter, wenn man ein tolles Team mit engagierten Kollegen um einen herum hat. Ich habe die Idee bei einem unserer Presse und Marketing Treffen in den Raum geworfen und da der Vorschlag gut ankam, konnte ich das Event in Angriff nehmen. Zunächst sollte man sich klar machen, was genau man denn mit den Bloggern und Instagrammern anfangen möchte, die man zu sich einlädt und wie man es schafft, eine schöne und besondere Atmosphäre zu schaffen.
Das Thema bei uns war natürlich unsere Ausstellung Produktion. Made in Germany Drei und es sollte eine Führung durch alle drei Häuser geben mit anschließendem Come-Together bei Häppchen und Drinks. Die nächste entscheidende Frage lautetete dann: Wie viele und wen laden wir zu unserem Instawalk ein? Es gibt offene Veranstaltungen dieser Art, wo man einfach nach außen hin kommuniziert und fragt wer Lust hat oder geschlossene, bei denen man sich die Personen aussucht und Einladungen verschickt. Im Grunde haben wir eine kleine Mischung aus beiden gemacht. Ich habe eine Liste zusammen gestellt mit Bloggern aus Hannover und der Umgebung – die ich natürlich zum großen Teil kenne und schon häufig getroffen habe – der andere Teil sollte aus einer anderen Szene kommen. Da das Sprengel Museum Hannover schon einmal sehr erfolgreich mit der Instagrammerin This ain’t Artschool zusammen gearbeitet  und sie viele Verbindungen in die Foto-und Kunstszene hat, lud sie über ihren Account ebenfalls Interessierte ein. So hatten wir von Anfang an einen schönen und interessanten Mix an Teilnehmer*innen für unseren Instawalk.

Instawalk zur Ausstellung Produktion. Made in Germany Drei in Hannover | Kestner Gesellschaft, Sprengel Museum, Kunstverein Hannover | Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin Instawalk zur Ausstellung Produktion. Made in Germany Drei in Hannover | Kestner Gesellschaft, Sprengel Museum, Kunstverein Hannover | Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin

Die besonderen Highlights bei unserem Instawalk

Natürlich kann man sich ein paar bekannte Gesichter einladen und sie ein paar Stunden durch die Häuser führen, aber mir war unheimlich wichtig, dass wir einen spannenden Abend mit ein paar Highlights erleben und alle mit dem Gefühl nach Hause gehen, dass wir uns wirklich Mühe gegeben haben. Das fing mit schön gestalteten, personalisierten Einladungskarten an, ging über das Transportmittel zwischen den Häusern und endete bei den Goodie Bags, in die ich schon tagelange Arbeit investiert habe. Ich habe nämlich verschiedene Unternehmen angeschrieben, die ich für unser Event als geeignet empfand. Den ganzen Kontakt – sei es jetzt mit den Unternehmen oder den Bloggern – fand ich als unheimlich bereichernd, weil ich mal auf einer ganz anderen Seite stand. Einmal stand ich in der Position, Blogger einzuladen, durfte ich einmal fragen, ob sie Interesse an unserer Ausstellung haben. Auch die Kommunikation mit den Unternehmen war mühsam, aber auch spannend. Wenn man sich an sie wendet, ohne dass man selbst daraus profitieren möchte, sondern es macht, damit eine ganze Scharr Blogger einigermaßen für ihr Kommen belohnt werden kann. Auch hier geht es wie so häufig um Kontakte, um Sympathie und Überzeugungskraft und wir konnten zwei großartige Marken für unsere Goodie-Bag gewinnen. Drei hübsche Cremes von Aesop und ein hochwertiges Visitenkarten-Etui von PB 0110 waren zusammen mit einem Katalog der Ausstellung die Überraschung in der Goodie Bag. Wenn ich heute noch an mein Gespräch mit Philipp Bree denke, kriege ich wieder Herzklopfen!

Aber es reicht nicht nur eine Goodie-Bag zu erstellen – das übliche Programm muss auch stimmen. So traf es sich ziemlich gut, dass VW einer der Sponsoren der Ausstellung ist und wir damit einen idealen Partner für die Beförderung von einem Haus ins nächste. Wolltet ihr auch schon immer einmal mit einen original Oldtimer -Bulli fahren? Wir haben das Event mal als Anlass genommen, diesen kleinen Wunsch von uns allen wahr werden zu lassen…

Instawalk zur Ausstellung Produktion. Made in Germany Drei in Hannover | Kestner Gesellschaft, Sprengel Museum, Kunstverein Hannover | Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin Instawalk zur Ausstellung Produktion. Made in Germany Drei in Hannover | Kestner Gesellschaft, Sprengel Museum, Kunstverein Hannover | Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin

Natürlich waren die Bullis nicht der wichtigste Part an unserer Tour durch die Ausstellung – und so manch kritische Stimme möchte vielleicht behaupten, dass die Bullis häufiger fotografiert wurden, als die Kunstwerke selbst. Aber bei Marketing geht es nicht immer per se um die Sache, die beworben werden soll. Gutes Marketing lebt vom dem Feeling drum herum und ich habe einfach die vielen überglücklichen Blogger gesehen (mich eingeschlossen, ich konnte gar nicht genug Fotos machen und Stories aufnehmen!), die die Fahrt in den Bullis extrem genossen haben und so das gesamte Event in positiver Erinnerung behalten.
Dazu trägt übrigens auch richtig gutes Essen bei. Das war bei uns sehr schnell gefunden, da ich vor ein paar Wochen mit anderen Bloggern zufällig ins Besitos gegangen bin (ist direkt gegenüber der Kestner Gesellschaft, also vielleicht dann doch nicht so zufällig). Dort habe ich mich mit dem netten Besitzer unterhalten und ihm ein wenig von dem anstehenden Instawalk erzählt, der war sofort angetan von der Idee und versprach für das leibliche Wohl an diesem Abend zu sorgen. Somit konnten wir unsere bloggenden Gäste mit leckeren, spanischen Schnittchen versorgen und alle waren happy!

Instawalk zur Ausstellung Produktion. Made in Germany Drei in Hannover | Kestner Gesellschaft, Sprengel Museum, Kunstverein Hannover | Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin Instawalk zur Ausstellung Produktion. Made in Germany Drei in Hannover | Kestner Gesellschaft, Sprengel Museum, Kunstverein Hannover | Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin

Instawalk zur Ausstellung Produktion. Made in Germany Drei in Hannover | Kestner Gesellschaft, Sprengel Museum, Kunstverein Hannover | Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin

Instawalk zur Ausstellung Produktion. Made in Germany Drei in Hannover | Kestner Gesellschaft, Sprengel Museum, Kunstverein Hannover | Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin

Ich werde den Abend auf jeden Fall nie vergessen – von der Idee, über die Organisation bis zur Ausführung war ich überall beteiligt und es war einfach eine wundervolle Erfahrung für mich, so etwas mitmachen zu dürfen. Und das alles nur, weil ich die letzten Jahre so unheimlich viel Zeit in diesem Blog gesteckt habe und mich so gut in der Szene auskenne. Das ist einfach schön zu sehen, dass ich auch sekundär von meinem Blog profitiere. Ich muss nicht viel Geld mit ihm verdienen, es reicht, dass ich mit Leidenschaft dabei bin, mich mit den Hintergründen auskenne und darüber weiterhin tolle Leute kennen lerne, mit denen man dann außergewöhnliche Abende verbringen kann! Vielen Dank nochmal an alle!

Ein besonderes Dankeschön geht an meine liebsten (Blogger-)Freunde: Rosegold & Marble, The Urban Slang, It’s Evy , Kerstin und Daphne, dafür dass ihr mich den ganzen Abend so lieb unterstützt habt und mir meine Nervosität genommen habt! 🙂


Dieser Post enthält eventuell Affiliate Links. Wenn du über diese in einem Online-Shop bestellst, bekomme ich eine kleine Provision von dem Shop - für dich entstehen aber keine zusätzlichen Kosten! Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, dann lies bitte hier weiter. Danke, dass du uns unterstützt!



You may also like

6 comments

shadownlight 9. Juli 2017 at 17:01

Ein wirklich tolles Event, vor allem stießen mir beim Eingangsbild gleich zwei liebe Bekannte ins Auge :).
Liebe Sonntagsgrüße!

Reply
Lea Christin
Lea Christin 29. Juli 2017 at 21:40

Vielen Dank meine Liebe! Freut mich zu hören, dass du die beiden kennst 🙂

Liebst ♥
Lea Christin

Reply
It's Evy 13. Juli 2017 at 14:36

Sehr gern geschehen! Hinter dem Event stand ja aber auch eine Menge Planung und Organisation, was wir gar nicht mitbekommen haben. Nochmal ein Lob an Dich <3
Mein Beitrag zu dem Instawalk ist jetzt auch online 🙂
Liebe Grüße
Evy

http://www.itsevy.com

Reply
Lea Christin
Lea Christin 29. Juli 2017 at 21:43

Vielen Dank Evy, es war wirklich schön mit dir 🙂
Ich finde deinen Post übrigens sehr gelungen und das Feedback deiner Leser*innen hat mich natürlich auch sehr gefreut 😀

Liebst ♥
Lea Christin

Reply
Jana / Schwesternduett 13. Juli 2017 at 19:33

Das hört sich spannend an! Ich finde es toll, wenn man bei einem Praktikum ein eigenes, großes Projekt umsetzen kann – und wenn man persönlich dann auch noch einen so großen Bezug dazu hat wie du zum Bloggen, dann ist es natürlich doppelt toll!

Reply
Lea Christin
Lea Christin 29. Juli 2017 at 21:43

Liebe Jana,
ja, das hat wirklich unheimlich viel Spaß gemacht und es war für beide Seiten zur von Vorteil 😀

Liebst ♥
Lea Christin

Reply

Leave a Comment