Home Glasklare Pflege Pflegeroutine mit The Ordinary – 12 Produkte im Test!

Pflegeroutine mit The Ordinary – 12 Produkte im Test!

by Lea Christin 7. Mai 2017 10 comments

Die Produkte von The Ordinary sind seit letztem Jahr in aller Munde und haben einen kometenhaften Aufstieg erlebt. Ich sehe sie so gut wie bei jedem Instagrammer, der sich sich mit Skincare beschäftigt. Ist dieser Hype berechtigt? Wie gut sind die – zugegeben extrem günstigen – Produkte mit den komplizierten Namen? Und wie kann ich aus den gleich aussehenden Tuben und Pipettenfläschchen eine Pflegeroutine mit The Ordinary zusammen stellen? Mit all diesen Fragen habe ich mich in den letzten Wochen beschäftigt. Dreimal habe ich insgesamt bei DECIEM – der Muttergesellschaft – bestellt und insgesamt sind 12 Produkte neu bei mir eingezogen, wobei eins davon von der Schwestermarke Hylamide ist.

Deciem – the abnormal beauty company

The Ordinary gehört mit neun anderen Marken zu DECIEM, ein Unternehmen, das 2013 gegründet wurde und seitdem Stück für Stück die Beauty Welt erobert. Mittlerweile umfasst ihr Produktportfolio über 50 Produkte. Sie beschreiben sich als junges, innovatives Unternehmen, bei dem ein gutes Preis-Leistungsverhältnis im Fokus stehen. Ich bin auf zahlreichen deutschen und internationalen Blogs auf die Marke gestoßen und mag das cleane Konzept mit den reduzierten Inhaltsstoffen, den ansprechenden Verpackungen und den professionellen, aber humorvollen Umgang mit den Produkten. Außerdem finde ich es super, dass sie ihre Produkte nicht an Tieren testen – und ihre Produkte auch nicht nach China verkaufen (dort wird Kosmetik grundsätzlich noch einmal an Tieren getestet…).

Folgende Marken gehören zu DECIEM:

NIOD – hochwertige, neuartige Inhaltsstoffe, große Auswahl an Seren und Reiniger, sehr professionell fast wissenschaftlich aufgemacht, allerdings etwas unübersichtlich (wenn auch ziemlich fancy!) gestaltet. Die Preise liegen im gehobenen Bereich.

HYLAMIDE – bunte Gestaltung, etwas günstiger als NIOD, eine große Auswahl an Primern und Boostern.

THE CHEMISTRY BRAND – Produkte für den Körper, wie Handcreme, Hyaluronsäure für den Body oder Selbstbräuner, alles sehr reduziert, natürlich und chic aufgemacht.

THE ORDINARY – sehr viele, günstige Produkte in Pipettenflaschen oder Tuben. Jedes Produkt konzentriert sich auf wenige Inhaltsstoffe, sodass man mehrere Produkte für seine Hautbedürfnisse kombinieren kann.

STEMM – Haarpflegeprodukte, die sich nicht auf die Haare selbst konzentrieren sondern für die Haarfolikel und die Kopfhaut konzipiert sind. Extrem chic und innovativ aufgemacht.

FOUNTAIN – teure, hochwertige Nahrungsergänzungsmittel mit den unterschiedlichsten, neuartigen Inhaltsstoffen. Reduzierte, moderne Aufmachung, die nichts mit unseren Supplements aus den Drogerien gemein hat.

HIF – hübsche, bunte Tuben als Support für verschiedensten Haarprobleme, HIF nennt sie „Cleansing-Conditioner“.

WHITE RX – spezielle Produkte zur Hautaufhellung von innen und außen, das bunte, cleane Design ist ähnlich dem von HYLAMIDE.

AB CREW – quitschgelbe Produkte, die für den Sportbereich konzipiert sind. Proteinpulver, Haarpflege und After-Shave-Produkte.

INHIBITIF – verschiedene Produkte, die darauf abzielen, dass die Haare langsamer nach dem Rasieren nachwachsen (gehört zu THE CHEMISTRY BRAND).

GROW GORGEOUS – romantisch gestaltete Produkte, die das Haarwachstum anregen sollen und das Haar kräftigen (ein externer Shop, ausgelagert von DECIEM).

Außerdem sind bereits fünf weitere Marken (LOOPHA, HALFTONE, WOODPEKKER, ESHO und STENCIL) im oberen Reiter angelegt – das Sortiment von DECIEM erweitert sich also ständig!

Alle Marken von DECIEM haben miteinander gemein, dass man auf den ersten Blick erkennen kann, welche Produkte vegan, frei von Alkohol, Wasser oder Nüssen sind, was ich unheimlich praktisch finde. Außerdem findet man wirklich zu jedem Produkt die Inhaltsstoffe. Eine Tatsache, die nicht unbedingt selbstverständlich ist! Bei sehr vielen anderen, namenhaften Marke wird um die Inhalsstoffe ein extremes Geheimnis gemacht – was mich wiederum skeptisch macht und nicht unbedingt dazu beiträgt, dass ich die Produkte kaufen möchte. Ein offener, transparenter Umgang mit den Inhaltsstoffen  auf der Website erhöht das Vertrauen der Konsumenten in die Marke und weniger zu Rezeptklau, wie man bei der Geheimniskrämerei vielleicht erwarten dürfte (wer das unbedingt machen möchte, wird garantiert nicht nur die Shopangaben als Grundlage nehmen, sondern die Produkte kaufen und analysieren, just saying…).


 

Nachdem ich das Unternehmen ein wenig vorgestellt habe, kommen wir nun zu der heutigen Marke: THE ORDINARY! Durch die günstigen Preise und die innovativen Inhaltsstoffe ist The Ordinary im letzten Jahr bei vielen Beautyjunkies zum Renner geworden und auch ich war neugierig auf die kleinen Fläschchen und Tuben. Deswegen habe ich viel Zeit auf der Shop-Seite verbracht und mich mit den Produkten vertraut gemacht. Welche sind für mich geeignet? Auf welche bin ich neugierig und welche Inhaltsstoffe verwendet The Ordinary? Da sehr viele Produkte stark nachgefragt sind, musste ich insgesamt dreimal bestellen, um auch alle Produkte ausprobieren zu können, die ich ins Auge gefasst hatte. Jetzt habe ich acht Wochen lang die Produkte im Test und eines finde ich so großartig, dass ich es schon zweimal nachbestellt habe! Einige andere finde ich hingegen gar nicht gut – aber lest selbst:

The Ordinary – 12 Produkte im Test

Ich habe insgesamt 12 Produkte ausgewählt, die ich sehr spannend fand und die mir teilweise auch von The Ordinary empfohlen wurden. Die Marke selbst hat einen Leitfaden für ihre Produkte erstellt, in dem man auch die empfohlene Reihenfolge der Produkte finden kann. Im Grunde sieht man hier auf einem Blick auf welcher Basis das Produkt hergestellt wurde (Öl oder Wasser) und wann man es verwenden soll (vor Ölen oder nach Produkten auf Wasserbasis). Generell kann man sagen, dass man Produkte auf Wasserbasis vor Produkten mit Öl verwenden und Niacinamide nicht mit Vitamin C kombinieren soll. Nachdem ich auf die einzelnen Produkte eingegangen bin, findet ihr anschließend meine persönlich bevorzugte Reihenfolge bzw. meine unterschiedlichen Hautpflegeroutinen für morgens und abends.

Anmerkung: Ich habe noch nicht alle Produkte 100%ig testen können, weswegen ich zu einigen Produkten noch nicht viel schreiben kann – ich werde den Post regelmäßig aktualisieren und meine Erfahrungen mit euch weiterhin teilen! Speichert euch den Post gerne ab und schaut immer mal wieder rein oder folgt mir auf Facebook, dort teile ich euch ein Update ebenfalls mit!

Alpha Arbutin 2% + HA

DECIEM the ordinary - 12 Produkte im Test, Pflegeroutine für Mischhaut | Beauty, Skincare, Anti Aging, Hautpflege | Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin

Das schreibt The Ordinary:

Alpha Arbutin reduziert Flecken und Hyperpigmentierung. Es wird bei einer hohen Konzentration (2 %) im Vergleich zu einer Standard-Konzentration von 1 % verwendet, dies unterstützt mit einer Form von Hyaluronsäure der nächsten Generation eine verstärkte Übertragung. Alpha Arbutin ist viel wirksam als Arbutin oder Beta Arbutin.

Hinweis: Alpha Arbutin ist extrem empfindlich gegenüber dem Abbau in Gegenwart von Wasser, wenn der pH-Wert der Rezeptur nicht ideal ist. Der pH-Wert dieser Formel beträgt etwa 4,9, welches der geeignete pH-Wert für einen verringerten Abbau von Alpha Arbutin ist.

Zum Produkt: Alpha Arbutin 2% + HA

Preis: 8,90€ / 30ml

Inhaltsstoffe

Meine Meinung: Ein Serum, das gegen Pigmentflecken wirken soll und dazu auch noch hydratisierend wirkt. Es ist für mich etwas schwierig diese Wirkung auf dieses eine Serum zu reduzieren. Ich habe weiter unten ein Serum mit Niacinamide vorgestellt, das ich eine Zeit lang ganz alleine verwendet habe und mit dem ich sehr gute Erfolge erzielt habe. Das Alpha Arbutin Serum verträgt meine Haut aber auch sehr gut und Pigmentflecken verblassen ebenfalls langsam. Bei dem Preis rate ich einfach zum ausprobieren!

Hyaluronic Acid 2% + B5

DECIEM the ordinary - 12 Produkte im Test, Pflegeroutine für Mischhaut | Beauty, Skincare, Anti Aging, Hautpflege | Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin

Das schreibt The Ordinary:

Hyaluronsäure (HA) kann Wasser bis zum 1000-fachen seines eigenen Gewichts aufnehmen. Die Molekülgröße von HA bestimmt die Abgabetiefe in die Haut. Diese Rezeptur kombiniert niedrig-, mittel- und hochmolekulare HA sowie HA-Kreuzpolymer der nächsten Generation in einer kombinierten Konzentration von 2 % für eine tiefgründige Hydratation in einer ölfreien Formel. Dieses System wird mit der Zugabe von Vitamin B5 angereichert, welches auch die Hydratation der Oberfläche verbessert.

Zum Produkt: Hyaluronic Acid 2% + B5

Preis: 6,80€ / 30ml

Inhaltsstoffe

Meine Meinung: Ich habe schon so einige Hyaluronsäure-Produkte im Gebrauch gehabt und liebe einfach eine ordentliche Dosis Hyaluron in meiner Pflegeroutine. Hyaluronic Acid 2% + B5 ist vergleichbar mit dem Hyaluron-Booster von Paula’s Choice, der bislang mein absoluter Favorit ist, bei dessen Preis ich aber regelmäßig Schnappatmung bekomme. So ganz an PC reicht the Ordinary nach meinem Empfinden nicht heran, aber hier kommt eindeutig der Sparfuchs in mir durch und ich muss sagen, dass man auch hier für einen niedrigen Preis ein Topprodukt bekommt, dass die Haut hydratisiert und wunderbar plum erscheinen lässt.

Advanced Retinoid 2%

DECIEM the ordinary - 12 Produkte im Test, Pflegeroutine für Mischhaut | Beauty, Skincare, Anti Aging, Hautpflege | Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin

Das schreibt The Ordinary:

Diese Rezeptur kombiniert zwei Retinoid-Formen der nächsten Generation, Wirkstoffe, die in einer kombinierten Konzentration von 2 % gewichtet werden:
Diese beiden Wirkstoffe sind:
a) Solubilisiertes Hydroxypinacolone Retinoid ist eine hochentwickelte Form von Retinoid, das in der Tat nicht-verschreibungspflichtige Ester von der direkten All-Trans-Retinsäure sind, die eine verbesserte Wirkung gegen Alterungserscheinungen bietet als Retinol, Retinylpalmitat und fast alle anderen nicht-verschreibungspflichtigen Retinoid-Formen;
b) Eine verzögerte Abgabeform von reinem Retinol findet dank des Schutzkapsel-Systems statt, das sowohl die Lieferung und die Wirkung von solubilisiertem Hydroxypinacolone Retinoid unterstützt.
Beide verwendeten Retinoid-Formen vermeiden eine Reizung, die mit dem Retinoid verbunden ist (einschließlich Retinol), während besser sichtbare Ergebnisse gegen Zeichen der Hautalterung geliefert werden.

Zum Produkt: Advanced Retinoid 2%

Preis: 9,80€ / 30ml

Inhaltsstoffe

Meine Meinung: Von Retinol kriege ich schnell furchtbar trockene Haut und da ich in den letzten Wochen durch meine letzten Retinol Behandlungen mit einem Produkt von Paula’s Choice (Review folgt!) mal wieder extrem trockene Haut bekommen habe, habe ich Retinol vorrübergehend aus meiner Pflegeroutine gestrichen, bis meine Haut nicht mehr schuppt. Tatsächlich bekomme ich dies mit dem Hyaluronic Acid und meinem liebsten feuchtigkeitsspendenden Toner von Paula’s Choice feuchtigkeitsspendenden Toner von Paula’s Choice sehr gut in den Griff und ich werde mich bald wieder an Retinol wagen. Die zwei, drei Abende an denen ich das Retinol Serum von The Ordinary ausprobiert habe, hat meine Haut aber recht positiv reagiert und war am nächsten Tag weder schuppig noch anderweitig gereizt.
Das Advanced Retinoid Serum wird von der Skincare Community allerdings sehr gehyped und ich werde mich so schnell wie möglich nur auf dieses Produkt fokussieren!

Niacinamide 10% + Zinc 1%

DECIEM the ordinary - 12 Produkte im Test, Pflegeroutine für Mischhaut | Beauty, Skincare, Anti Aging, Hautpflege | Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin

Das schreibt The Ordinary:

Niacinamid (Vitamin B3) ist geeignet, um das Auftreten von Hautunreinheiten und die Verstopfung der Poren zu reduzieren. Eine hohe 10 %ige Konzentration dieses Vitamins in der Formel wird durch Zinksalz der Pyrrolidoncarbonsäure ergänzt, um sichtbaren Aspekte der Talgproduktion entgegenzuwirken.

Zum Produkt: Niacinamide 10% + Zinc 1%

Preis: 5,90€ / 30ml

Inhaltsstoffe

Meine Meinung: Kommen wir zu meinem absoluten Lieblingsprodukt! Bislang habe ich den Niacinamid-Booster von Paula’s Choice sehr geliebt, da er Pickelmale schnell verblassen lässt und auch die Unreinheiten schneller verschwinden. Diese Wunder vollbringt das Niacinamide 10% + Zinc 1% Serum allerdings auch – und das für einen Bruchteil vom Preis! Die gelige Textur wird leicht milchig auf der Haut und lässt sich zwar nicht so schön verteilen, wie der wässrige Booster von Paula’s Choice, aber alleine vom Hautbild erkenne ich keinen großen Unterschied nach den Behandlungen. Pickel entstehen erst gar nicht, oder verschwinden schnell wieder, Pickelmale verblassen wesentlich schneller, als ohne Niacinamide.
Allerdings ist es wichtig das Serum nur abends zu verwenden, da es sich mit Sonnencreme und Makeup gar nicht gut versteht und unschön krümmelt – The Ordinary empfiehlt im Leitfaden die Verwendung des Niacinamide Serums morgens, warum bleibt mir allerdings schleierhaft, da ich auch von vielen anderen gelesen habe, die ähnliche Erfahrungen mit dem Serum gemacht haben.

Lactic Acid 10% + HA 2%

DECIEM the ordinary - 12 Produkte im Test, Pflegeroutine für Mischhaut | Beauty, Skincare, Anti Aging, Hautpflege | Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin

Das schreibt The Ordinary:

Milchsäure ist eine Alpha-Hydroxy-Säure, die die Haut peelt. Diese 10 %ige Rezeptur bietet ein mildes Peeling und beinhaltet ein gereinigtes Extrakt von tasmanischem Pfeffer, welches bekannt für seine entzündungshemmenden Eigenschaften ist und Empfindlichkeiten reduziert, die oft mit einem Peeling verbunden sind.

Zum Produkt: Lactic Acid 10% + HA 2%

Preis: 6,79€ / 30ml

Inhaltsstoffe

Meine Meinung: Vom Topprodukt zum Flopprodukt – Ich habe es tatsächlich nur zweimal geschafft das Milchsäure Serum von The Ordinary zu verwenden. Es riecht einfach sehr, sehr penetrant nach vergorenem Gemüse. Dieser Geruch ist so starkt, dass er die ganze Zeit auf dem Gesicht bleibt und ich es irgendwann nicht mehr ertragen konnte und ich es tatsächlich abspülen musste! Ich habe von vielen anderen gelesen, dass es ihnen ähnlich ging, aber auch von einigen, die den Geruch als angenehm gurkenähnlich empfunden haben. Na gut, da können die Meinungen ja auseinander gehen, aber ich empfehle da doch lieber mein geliebtes Peeling von Highdroxy!

Natural Moisturizing Factors + HA

DECIEM the ordinary - 12 Produkte im Test, Pflegeroutine für Mischhaut | Beauty, Skincare, Anti Aging, Hautpflege | Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin

Das schreibt The Ordinary:

Natürliche Feuchthaltefaktoren (NMF) sind Elemente, die die äußere Schicht der Haut schützten und gut mit Feuchtigkeit versorgen. NMF bestehen aus mehreren Aminosäuren, Fettsäuren, Triglyceriden, Harnstoff, Ceramide, Phospholipide, Glycerin, Saccharide, Natrium PCA, Hyaluronsäure und viele andere Verbindungen, die in der Haut auf natürliche Weise vorhanden sind.

Zum Produkt: Natural Moisturizing Factors + HA

Preis: 5,80€ / 30ml

Inhaltsstoffe

Meine Meinung: Der Moisturizer mit Natürlichen Feuchthaltefaktoren ist ein echter Allrounder, ein Basisprodukt, das ich jedem empfehle. Eine klassische Creme – vergleichbar vielleicht mit der von Nivea – bloß mit besseren Inhaltsstoffen und ohne reizende Duftstoffe, Alkohol oder ähnlichem. Eine extrem günstige Creme, mit großartigen Inhaltsstoffen! Ich hatte sie bereits nach einer Woche verbraucht, da ich mir mit ihr nicht nur abends zum Abschluss das Gesicht eincremte sondern sie auch unterwegs für meine Hände benutze. Meine Haut ist schön weich, ich wache morgens ohne Spannungsgefühl auf und meine trockene Haut kann die Feuchtigkeit besser halten. Diese Creme hätte ich gerne in groß! Der Preis ist zwar sehr günstig, aber wenn man sich mit ihr soviel eincremt wie ich, reichen 30ml einfach nicht…

Azelaic Acid Suspension 10%

DECIEM the ordinary - 12 Produkte im Test, Pflegeroutine für Mischhaut | Beauty, Skincare, Anti Aging, Hautpflege | Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin

Das schreibt The Ordinary:

Gleichmäßigkeit der Hautstruktur werden verbessert und Flecken reduziert. Es ist ein multifunktionales Produkt für alle Hauttypen und wirkt auch als wirksames Antioxidans. Diese Formel bietet eine sehr hohe Konzentration von 10 %iger hochreinen Azelainsäure in einem leichten Creme-Gel-System.

Zum Produkt: Azelaic Acid Suspension 10%

Preis: 7,20€ / 30ml

Inhaltsstoffe

Meine Meinung: Azelainsäure wird ähnlich wie BHA bei unreiner Haut eingesetzt, wirkt auf meiner Haut aber wesentlich sanfter. Von BHA bekomme ich zunächst immer eine heftige Erstverschlimmerung (wenn ich es mal wieder zu spät nachgekauft habe und ein, zwei Wochen nicht nutzen konnte) und ich habe auch den Eindruck, dass es bei mir ebenfalls austrocknend wirkt. Die cremige, sehr silikonige Azelaic Acid Suspension 10% trage ich abends vor meiner Nachtcreme auf und lasse sie kurz einziehen und ich habe bisher den Eindruck, dass meine Gesichtshaut ebenmäßiger geworden ist. Mal sehen, wie sie sich entwickelt!

100% Organic Cold-Pressed Moroccan Argan Oil

DECIEM the ordinary - 12 Produkte im Test, Pflegeroutine für Mischhaut | Beauty, Skincare, Anti Aging, Hautpflege | Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin

Das schreibt The Ordinary:

Diese Rezeptur verwendet 100 % reines marokkanisches Arganöl, welches kaltgepresst wurde, um die Integrität der Fettsäuren, Vitamine, Phenole (einschließlich Kaffeesäure) und Carotin zu bewahren. Der Hauptfettsäuregehalt des Arganöls besteht aus Ölsäure und Linolsäure. Das Öl unterstützt eine gesundes Hautbild und reduziert das Auftreten von Schuppenbildung. Es verleiht dem Haar zudem Glanz und Stärke.

Zum Produkt: 100% Organic Cold-Pressed Moroccan Argan Oil

Preis: 6,80€ / 30ml

Inhaltsstoffe

Meine Meinung: Seit ich das Lipid’Or Öl von Highdroxy benutze, bin ich großer Fan von Ölen auch für meine Mischhaut geworden. Denn entgegen der Annahme, dass Öle fettige Haut noch fettiger machen, können die enthaltenen Lipide Vitamine und Phenole, die gestörte Hautbarriere sogar reparieren und dazu beitragen, dass die Haut wieder ins Gleichgewicht kommt.  Vielleicht bin ich durch das (zugegeben ziemlich teure) Highdroxy Öl etwas verwöhnt, aber das Arganöl gehört ähnlich wie das Lactic Acid zu den Produkten, die ich rein vom Geruch nicht in meinem Gesicht haben möchte. Ich finde es riecht extrem herb und muffig – allerdings habe ich das Öl mehreren Freundinnen und auch meiner Familie unter die Nase gehalten und sie teilen mein Urteil nicht. Vielleicht reagiere ich hier auch einfach zu empfindlich. Ich habe es meiner Mutter gegeben,die den Geruch mag  und sie braucht es für ihre Haut und ihre Haare auf und ist sehr zufrieden.

Caffeine Solution 5% + EGCG

DECIEM the ordinary - 12 Produkte im Test, Pflegeroutine für Mischhaut | Beauty, Skincare, Anti Aging, Hautpflege | Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin

Das schreibt The Ordinary:

Diese leicht strukturierte Formel enthält eine extrem hohe 5 %ige Konzentration an Koffein, welches durch hochgereinigtes Epigallocatechin Gallatyl Glucoside (EGCG) aus grünem Tee ergänzt wird. Unabhängige Studien haben gezeigt, dass die topische Anwendung von Koffein und EGCG dabei helfen können, Schwellungen und dunkle Augenränder zu reduzieren. Weitere Studien haben gezeigt, dass Koffein auch das Erscheinungsbild der Cellulite verringert.

Zum Produkt: Caffeine Solution 5% + EGCG

Preis: 6,70€ / 30ml

Inhaltsstoffe

Meine Meinung: Ein Produkt, bei dem ich mir immer noch unschlüssig bin. Zwar habe ich das Gefühl, dass sich meine Augenpartie direkt nach dem Auftragen irgendwie straffer anfühlt, aber so wirklich angenehm ist das Gefühl nicht und ich muss eine Creme nach dem Serum auftragen, damit das Spannungsgefühl verschwindet. Einen wirklichen Effekt konnte ich in den Wochen nicht feststellen, allerdings bin ich momentan auch sehr gestresst, schlafe dementsprechend nicht so gut und wache eh immer mit dunklen Ringen auf. Bei Vertiefungen rund um die Augen (wie ich sie habe) wirkt so ein topisch aufgetragenes Serum sowieso nicht.

100% Plant-Derived Squalane

DECIEM the ordinary - 12 Produkte im Test, Pflegeroutine für Mischhaut | Beauty, Skincare, Anti Aging, Hautpflege | Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin

Das schreibt The Ordinary:

Squalane is a saturated and stable hydrocarbon that is found naturally in the skin. It has very high emollience, is an exceptional hydrator and can prevent ongoing loss of hydration that impairs dermal suppleness. Squalane is non-comedogenic and is suitable for use on all skin types. It can also be applied to hair to increase heat protection, add shine and reduce breakage potential.

Zum Produkt: 100% Plant-Derived Squalane

Preis: 7,20€ / 30ml

Inhaltsstoffe

Meine Meinung: Da Squalane natürlich in der Haut vorkommen und sich daher sehr gut in der Hautpflege machen, dachte ich, dass ich meine Feuchtigkeitscreme oder mein Öl mit ein wenig Squalane pimpen kann. Ich denke, geschadet hat es nicht – ob das Squalane jetzt ausschlaggebend dafür war, dass sich meine trockenen Hautstellen schnell wieder erholt haben, kann ich aber nicht sagen. Es fühlte sich gut an und auch hier verweise ich gerne wieder auf den niedrigen Preis – für sieben Euro kann man hier einen tollen Wirkstoff kaufen, der erwiesenermaßen zu einer gesunden Hautbarriere beiträgt und Öle oder Cremes klasse pimpt.

Magnesium Ascorbyl Phosphate 10%

DECIEM the ordinary - 12 Produkte im Test, Pflegeroutine für Mischhaut | Beauty, Skincare, Anti Aging, Hautpflege | Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin

Das schreibt The Ordinary:

Vitamin C ist ein wirksames Antioxidans, hellt den Hautton auf und reduziert Zeichen der Hautalterung. In seiner reinen Form ist Vitamin C in Wasser instabil. Magnesiumascorbylphosphat (MAP) ist ein wasserlösliches Derivat von Vitamin C, das in Wasser stabiler, aber weniger wirksam als direkte L-Ascorbinsäure ist. Es ist kompatibel mit Wasser, aber höhere Konzentrationen können nicht in einem niedrigviskosen Serum-Format angeboten werden und benötigen eine Emulgierung in einer Creme. Diese Formel ist eine sanfte Creme, die 10 % reines MAP (sehr hohe solubilisierte Konzentration) bietet. Abgesehen von den allgemeinen Vorteilen eines reinen Vitamin C, wurde gezeigt, dass MAP spezielle Vorteile hinsichtlich der Hautaufhellung, mehr als andere Derivate von Vitamin C bietet.

Zum Produkt: Magnesium Ascorbyl Phosphate 10%

Preis: 9,60€ / 30ml

Inhaltsstoffe

Meine Meinung: Vitamin C ist ein großartiger Wirkstoff in Pflegeprodukten, ich muss allerdings immer ein wenig aufpassen, da meine Haut bei einigen Produkten schon schlimm mit Pickelchen reagiert hat. Das Magnesium Ascorbyl Phosphate 10% vertrage ich aber sehr gut. Ich benutze es morgens nach Toner und Hyaluronsäure und lasse es ein paar Minuten einziehen, bevor ich die Sonnencreme auftrage. Schon jetzt habe ich das Gefühl, dass es zusammen mit den anderen Produkten, die Pigmentflecke und Pickelmale aufhellen sollten, sehr gut funktioniert, denn ich kann jeden Tag eine Verbesserung meines Hautbildes feststellen!
The Ordinary hat noch drei weitere Produkte mit Vitamin C in seinem Portfolio und ich bin schon ganz gespannt darauf, diese auch genauer unter die Lupe zu nehmen. Außerdem hat die Marke auch für ihre Vitamin C Produkte einen Leitfaden erstellt und sie miteinander verglichen:

Verpackung Textur Rezeptur Wirksamkeit Hautstechen Absorption Kosten
Vitamin C Suspension 23% + HA Spheres 2% Tube Starkes Serum Suspension Sehr hoch Hoch 10-20 Sekunden Niedrig
Ascorbyl Glucoside Solution 12% Tropfpipette Leichtes Serum Lösung Hoch Niedrig 1-5 Sekunden Moderate
Magnesium Ascorbyl Phosphate Solution 10% Tube Leichte Creme Emulsion Mittel Sehr niedrig 5─10 Sekunden Mittel
Ascorbyl Tetraisopalmitate Solution 20% in Vitamin F Tropfpipette Leichtes Öl Lösung Hoch Sehr niedrig 1─5 Sekunden Mittel

Wie ihr der Tabelle entnehmen könnt, habe ich mich für die niedrigste Wirksamkeit entschieden, um mich ersteinmal langsam heran zu tasten. Ich möchte aber unbedingt möglichst bald die Vitamin C Suspension 23% + HA Spheres 2% ausprobieren, da sie wirklich vielversprechend klingt und hochdosiertes Vitamin C ja doch nochmal wirksamer sind, im Kampf gegen ein unruhiges Hautbild.

Hylamide – HA Blur

DECIEM the ordinary - 12 Produkte im Test, Pflegeroutine für Mischhaut | Beauty, Skincare, Anti Aging, Hautpflege | Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin

Das schreibt Hylamide:

Wir haben etwas wirklich Besonderes geschaffen. Es mag herkömmlich wirken, ist aber komplett anders. In der Tat lässt sich nirgendwo etwas Vergleichbares finden.

Weichzeichner versprechen eine mehrdirektionale Lichtbrechung zum Kaschieren sichtbarer Poren und Falten. Das Ergebnis ist ein retuschiert wirkendes Hautbild. Es gibt zwei Typen von Weichzeichnern am Markt: die einen, die richtig gut sind, sind nicht mit Make-up kompatibel (und eignen sich auch nicht gut für normale bis trockene Haut) und dann noch die anderen Weichzeichner, die qualitativ weniger überzeugen, jedoch mit Make-up kompatibel und für alle Hauttypen geeignet sind (wir halten diese Produkte für mittelmäßig; sie machen zwar alle froh, aber niemanden wirklich glücklich).

Anstatt auf alte Silika-Technologien zu setzen, hat HA Blur einen total anderen Weg eingeschlagen. Das Resultat ist ein Hyaluronsäure-Weichzeichner auf Puderbasis. Hyaluronsäure wurde bisher nie für diese Zwecke eingesetzt, macht HA Blur so jedoch kompatibel mit allen Make-ups und Hauttypen und bietet außergewöhnliche Weichzeichnereigenschaften. Die Make-up-Kompatibilität ist so hervorragend, dass HA Blur für ein perfekt konturiertes Hautbild unter sowie über der Grundierung angewandt und sogar mit jeglicher Flüssiggrundierung kombiniert werden kann.

Zum Produkt: HA Blur

Preis: 19€ / 30 ml

Inhaltsstoffe

Meine Meinung: Zum Schluss noch ein Produkt von Hylamide, das hier ein wenig aus dem Rahmen fällt, ich euch aber unbedingt vorstellen wollte. Ich habe bislang schon Primer von Benefit, Laura Mercier und Smashbox ausprobiert – also Primer, die von vielen Menschen absolut in den Himmel gelobt werden, die relativ teuer sind und die besten Ergebnisse versprechen. Wirklich glücklich war ich mit den Ergebnissen aber nie, da sich entweder mein Make-up nicht damit vertragen hat oder der Primer nicht wirklich das gemacht hat, was er soll, nämlich mattieren, Poren verschwinden lassen und das Make-up fixieren.
Der HA Blur wird von Hylamide als absolute Neuheit und Innovation beschrieben und tatsächlich bekommt man hier einen großartigen Primer für die Hälfte des Geldes, das man bei herkömmlichen Primern auf den Tisch legt. Eine erbsengroße Menge, verteilt im Gesicht, reicht aus, um sofort absolut mattiert, weich gezeichnet und weniger rot auszusehen. Das Make-up hält erstaunlicherweise wirklich den ganzen Tag und ich habe abends einen dicken Batzen Make-up auf meinem Wattepad, den ich sonst nie hatte. Ich bin wirklich begeistert, vor allem da der Primer zwar mein Gesicht mattiert, es aber nicht austrocknet, vermutlich liegt das wiederum an der tollen Idee Hyaluronsäure zu verwenden. Wer also auf der Suche nach einem grandiosen neuen Primer ist, der hält was er verspricht und keine Lust hat 40 Euro für durchschnittliche Silikone auszugeben, findet in dem HA Blur von Hylamide einen klasse Partner!

 


Meine Pflegeroutinen – oder wie kombiniere ich die Produkte miteinander?

Jetz habe ich euch eine ganze Menge toller Produkte vorgestellt, die fast alle gleich aussehen und sich nur anhand ihrer komplizierten Namen unterscheiden. Einige Produkte sind ähnlich oder zielen auf die gleichen Hautprobleme ab. Aber wie kombiniere ich die Produkte von The Ordinary nun täglich in meiner Hautpflegeroutine? Welche Produkte ergänze ich von anderen Marken, um meine Haut so zu pflegen, wie ich es benötige? Eins vorweg: Es wird nicht leichter, denn meine Pflegeroutine ist nicht jeden Tag gleich, dementsprechend ist es etwas kompliziert, sie hier zu beschreiben. Ich versuche es aber möglichst gut nachvollziehbar aufzuschreiben und wenn Fragen aufkommen sollen, werde ich sie gerne beantworten und den Post ergänzen.

DECIEM the ordinary - 12 Produkte im Test, Pflegeroutine für Mischhaut | Beauty, Skincare, Anti Aging, Hautpflege | Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin

Pflegeroutine für Mischhaut mit The Ordinary – morgens

Reinigung:
Lovely Day Botanicals – Mellow Mallow Cleansing Gel* (zum Review)

Toner:
COSRX – AHA/BHA Clarifying Treatment Toner
&
Paula’s Choice – Resist Advanced Replenishing Toner (zum Review)

Serum:

The Ordinary – Hyaluronic Acid 2% + B5
oder
The Ordinary – Alpha Arbutin 2% + HA

Vitamin C:
The Ordinary – Magnesium Ascorbyl Phosphate 10%

Sonnencreme:
Paulas Choice – Calm Redness Relief LSF 30* (Review folgt!)

Primer:
Hylamide – HA Blur

Make-up:
Bare Minerals – SPF 15 Original Foundation Light

So schaut momentan mein Morgen aus – ich reinige mein Gesicht mit einem Pumpstoß des Cleansing Gels von Lovely Day und gehe anschließend mit einem Wattepad und dem COSRX Toner über mein Gesicht. Das lasse ich ein paar Minuten einwirken und klopfe danach den Toner von Paula’s Choice in meine Haut. Darüber kommt ein Pipettenzug des Hyaluronic Acids oder des Alpha Arbutin von The Ordinary – meistens wechsle ich es alle zwei Tage ab oder einfach nach Gefühl…
Nachdem die Seren eingezogen sind, verteile ich eine erbsengroße Menge des Magnesium Ascorbyl Phosphate 10% im Gesicht und warte ebenfalls ein paar Minuten bevor ich meine Haut gründlich mit Sonnencreme eincreme. Hier benutze ich zur Zeit das Redness Calm Relief von Paula’s Choice, aber ich experimentiere dabei sehr gerne und habe schon die nächste Tube im Schrank.
Nach der Sonnencreme frühstücke ich ersteinmal ganz in Ruhe oder beschäftige mich auf andere Weise – mir ist es wichtig, dass die Sonnencreme mindestens fünfzehn Minuten Zeit hat, vollständig in die Haut einzuziehen, damit ich sie mit den folgenden Produkten nicht wieder ver- oder abreibe. Bevor ich mich schminke, verteile ich eine erbsengroße Menge des HA Blur Primers von Hylamide auf meiner Haut.

Pflegeroutine für Mischhaut mit The Ordinary – abends

Reinigung:
Bioderma – Sensibio H2O Mizellenwasser
&
Lovely Day Botanicals – Mellow Mallow Cleansing Gel* (zum Review)
&
Foreo Luna 2* (zum Review)

saure Toner:
COSRX – AHA/BHA Clarifying Treatment Toner
und/oder
Paula’s Choice – Skin Perfecting 2% BHA Liquid Peeling
und/oder
Paula’s Choice – Resist Anti-Aging 10% AHA Peeling (zum Review)
(alternativ: The Ordinary – Lactic Acid 10% + HA 2%)
oder
Highdroxy – Face Serum (zum Review)

Toner:
Paula’s Choice – Resist Advanced Replenishing Toner (zum Review)

Serum:
The Ordinary – Hyaluronic Acid 2% + B5
und
The Ordinary – Advanced Retinoid 2%
oder
The Ordinary – Niacinamide 10% + Zinc 1%

Augencreme:
The Ordinary – Caffeine Solution 5% + EGCG

weiteres Peeling:
The Ordinary – Azelaic Acid Suspension 10%

Nachtcreme  / Öl:
The Ordinary – Natural Moisturizing Factors + HA
(alternativ: The Ordinary – 100% Organic Cold-Pressed Moroccan Argan Oil)
&
The Ordinary – 100% Plant-Derived Squalane

Lippen:
Glam-it – Glam Balm Pflegebalsam*

Ihr seht, meine Pflegeroutine variiert sehr stark – momentan fokussiere ich mich natürlich auf die The Ordinary Produkte, aber wenn man, wie ich, einfach super gerne neue Produkte testet, um die ideale Pflege für sich zu finden, wechselt man Produkte doch überdurchschnittlich häufig.
Zunächst benutze ich das Mizellenwasser von Bioderma, um mein Make-up zu entfernen. Anschließend reinige ich mein Gesicht mit dem Cleansing Gel von Lovely Day und meiner Foreo Luna 2. Nachdem ich mit einem Watterpad und dem Toner von COSRX über mein Gesicht gegangen bin, trage ich das BHA Peeling von Paula’s Choice auf – aber auch nicht immer, in letzter Zeit habe ich es erstmal weggelassen, um die Effekte der The Ordinary Produkte besser beurteilen zu können. Auf BHA folgt AHA – ein bis zweimal in der Woche trage ich den AHA Toner von Paula’s Choice mit einem Wattepad auf, ansonsten benutze ich mein geliebtes Face Serum von Highdroxy, dass ich mir ca. alle sechs Monate neu kaufe. An dieser Stelle könnte man jetzt das Lactic Acid von The Ordinary verwenden, wenn man nicht so eine empfindliche Nase wie ich hat. Zwischen den Peelings lasse ich meiner Haut immer ein paar Minuten Zeit, nach dem letzten Peelingschritt aber meistens eine halbe Stunde, damit es gut wirken kann.
Im Anschluss folgen die Feuchtigkeitsspender: Zunächst mein geliebter Toner von Paula’s Choice – auch gerne in mehreren Schichten (Stichwort Seven-Skin-Methode!), wenn meine Haut mal wieder schuppt und extrem trockene Stellen hat. Dann klopfe ich liebevoll fünf bis sieben Schichten meines Toners ein und anschließend noch einen guten Schuss des Hyaluronsäure Serums von The Ordinary. Wenn meine Haut gut mit Feuchtigkeit versorgt ist und sich plump anfühlt, kommt die größte Variabel meiner Hautpflege – soll diesmal eine hohe Konzentration Niacinamide über Nacht wirken oder doch lieber Retinol oder Vitamin C (momentan benutze ich allerdings nur das sanfte Vitamin C morgens)? Ich wechsle nicht jeden Abend ab, meistens bleibe ich sogar eine ganze Woche bei einem Produkt, damit es einerseits über mehrere Nächte wirken kann und andererseits damit ich das Ergebnis auch zuordnen und beurteilen kann. Das Retinol kommt nur zum Einsatz wenn ich weder BHA noch AHA verwendet habe (den COSRX Toner benutze ich  jeden Morgen und Abend).
Nun folgt noch das Caffeine Serum für die Augenpartie – auch wenn ich dies häufig weglasse – und eventuell ein weiteres Produkt mit Säure: Die Azelaic Acid Suspension 10% ist auf Silikonbasis, daher verwende ich es nach den Tonern und Seren auf Wasserbasis. Ich benutze die Creme aber nur, wenn ich nicht das AHA Peeling von Paula’s Choice und auch nicht das Retinol Serum benutzt habe – Zurückhaltung ist hier angesagt, auch wenn das beim Umfang meiner Routine wohl etwas ironisch klingen mag.
Nachdem auch die Azelaic Suspension einziehen konnte, trage ich zum Abschluss meiner Hautpflege noch eine schützende Creme auf. Hierfür gebe ich einen Klecks des Natural Moisturizing Factors + HA in meine Handfläche und eine Pipette der Squalane dazu, verreibe dies kurz zwischen meinen Händen und massiere es in meine Haut ein. Zum Schluss gebe ich noch ein wenig Pflege auf meine Lippen und creme mir meine Hände ein – fertig!

DECIEM the ordinary - 12 Produkte im Test, Pflegeroutine für Mischhaut | Beauty, Skincare, Anti Aging, Hautpflege | Glasschuh.com Blog aus Hannover von Lea Christin


 

Fazit zu The Ordinary

Fassen wir das nochmal zusammen: Deciem bietet mit der Marke The Ordinary eine große Auswahl an erschwinglichen, klasse formulierten Produkten, die ohne überflüssigen Schnick Schnack, wie Parfum oder eine fancy Verpackung auskommen. Das reduzierte Design und die komplizierten, wissenschaftlichen Namen erfordern schon Muße und ein wenig Vorwissen im Skincare Bereich. Hat man sich aber ersteinmal eingearbeitet und herausgefunden, welche Produkte zu der eigenen Haut und ihren Bedürfnissen passen könnten, erhält man für wenig Geld herausragende Produkte, mit denen man super experimentieren und Kosmetik für sich entdecken kann, die weit entfernt vom Mainstream ist.
Von einigen Produkten bin ich total begeistert – das Niacinamide Serum oder auch die Acelaic Acid Suspension werde ich mir bestimmt nachbestellen – einige Produkte haben mich nicht überzeugt, bzw. ich habe einfach schon meinen Holy Grail bei anderen Unternehmen gefunden.
Worauf ich jetzt natürlich neugierig bin, sind die anderen Marken die Deciem im Portfolio hat – Gerade bei NIOD und The Chemistry Brand kribbelt es mir in den Fingern und ich möchte wahnsinnig gerne das eine oder andere Produkt bestellen. The Ordinary verweist beispielsweise schon direkt bei seinen Produkten auf ähnliche Produkte, die es bei NIOD gibt (zu sehen zum Beispiel beim Hyaluronic Acid, wo im Text auf das Multi-Molecular Hyaluronic Complex hingewiesen wird).

 

Jetzt bin ich natürlich neugierig, welche Erahrungen ihr schon mit The Ordinary oder anderen Marken von Deciem gemacht habt! Findet ihr ein Produkt besonders toll, seid ihr ähnlich begeistert vom Angebot wie ich oder wurdet ihr eher enttäuscht? Habt ihr noch andere Produkte ausprobiert, die ich unbedingt ebenfalls testen soll? Lasst mich all das gerne wissen – ich freue mich auf eure Anregungen!


Die mit einem * gekennzeichneten Produkte wurden mir für vergangene Posts von den Marken zur Verfügung gestellt! Ich habe alle Deciem Produkte selbst gekauft!

 


Dieser Post enthält eventuell Affiliate Links. Diese bedeuten keine zusätzlichen Kosten für dich! Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, dann lies bitte hier weiter. Danke, dass du uns unterstützt!


Werbung:

You may also like

10 comments

shadownlight 7. Mai 2017 at 19:06

Hey, danke für den tollen und sehr umfassenden Beitrag. Ich kenne die Produkte tatsächlich noch nicht, bin aber sehr gespannt darauf geworden.
Liebe Sonntagsgrüße!

Reply
Lea Christin
Lea Christin 22. Mai 2017 at 09:57

Vielen Dank meine Liebe,
freut mich sehr, dass dir der Post gefällt!

Liebst ♥
Lea Christin

Reply
Britta 7. Mai 2017 at 21:31

oh wow, da hast du ja echt viel Mühe reingesteckt! Tatsächlich bin ich schon die ganze Zeit super neugierig auf die Produkte und freue mich wirklich sehr, dass du so eine riesige Übersicht dazu gemacht hast! Danke!! Ich war schon einmal auf der Seite und wahr vollkommen hilflos bei den vielen merkwürdigen Namen 😀 Aber da ich anscheinend ähnliche Haut hab e wie du, werde ich mich mal daran ein wenig orientieren und mal eine kleine Auswahl bestellen 🙂
Lg Britta

Reply
Lea Christin
Lea Christin 22. Mai 2017 at 09:58

Es hat wirklich länger gedauert als erwartet, den Post zu schreiben ^^
Da freue ich mich aber, dass ich dir so gut weiter helfen konnte – wenn du speziellere Fragen hast oder etwas unverständlich bleibt, schreib mir gerne!

Liebst ♥
Lea Christin

Reply
Sarah 11. Mai 2017 at 09:19

Hallo Lea-Christin,

mensch, da hast Du Dir aber wirklich wahnsinnig viel Mühe gegeben mit diesem umfangreichen Post. Vielen, vielen Dank dafür!!!

Ich habe in der Vergangenheit natürlich auch ausgiebig das Sortiment von The Ordinary durchgetestet, vor allem die Peptidseren, das Niacinamide und die Milchsäure waren von besonderem Interesse für mich. Beim Lesen deines Artikels ist mir auch wieder ins Gedächtnis gekommen, dass unsere Erfahrungen sehr ähnlich waren… das Milchsäurepeeling habe ich vom Geruch her auch überhaupt nicht gepackt. Die Peptidseren haben bei mir rein gar nichts gemacht und vom Coffein bin ich auch sehr unschlüssig, was ich halten soll. Lediglich das NIacinamide würde ich mir nochmal bestellen. Bei dem Preis kann man nichts sagen und wenn man sich entsprechend arrangiert, passt es auch in die Pflegeroutine (… nur eben nicht morgens ^^).

Nachdem ich jetzt Deinen Artikel gelesen habe, überlege ich schwer, ob ich vielleicht einigen Produkten doch ne zweite Chance geben soll. Hmmm, mal sehen 😉

Liebste Grüße,
Sarah

http://www.eattraincare.com

Reply
Lea Christin
Lea Christin 22. Mai 2017 at 10:00

Liebe Sarah,
vielen, lieben Dank! Wie schön, dass die Produkte bei dir ähnlich abschneiden, wie bei mir – wenn ich alleine an das Milchsäurepeeling denke, schüttelt es mich schon! 😀 Ich bin gespannt darauf, wie du die anderen Produkte bewertest. Hast du da noch ein paar im Blick? Mich reizt ja auch das BHA/AHA Peeling sehr, alleine schon, weil es rot ist!

Liebst ♥
Lea Christin

Reply
Doris 11. Mai 2017 at 13:13

Wow, danke für den ausführlichen Post! Ich schleiche schon lange um The Ordinary herum, habe aber bis jetzt noch nie bestellt, weil mich manche Reviews davon abgehalten haben. Aber schlussendlich ist jede Haut anders und ich denke, dass ich mir in absehbarer Zeit zumindest eines der Seren mit Vitamin C zulegen werde 🙂
Ich wusste übrigens nicht, dass Grow Gorgeous auch zur Deciem-Gruppe gehört (die machen ein tolles Kopfhautserum, was den Haarwuchs tatsächlich anregt!)

Reply
Lea Christin
Lea Christin 22. Mai 2017 at 10:03

Liebe Doris,
freut mich sehr, dass ich dir weiterhelfen konnte! The Ordinary ist verhältnismäßig so günstig, da kann man schonmal das ein oder andere Produkt ausprobieren 🙂 Ich werde die anderen Vitamin C Seren auch bald testen, wenn du noch unschlüssig bist, welches du nehmen sollst, dann fang doch schonmal mit dem Magnesium Ascorbyl Phosphate an 🙂 das ist ganz sanft und es lassen sich trotzdem die ersten Wirkungen feststellen!

Liebst ♥
Lea Christin

Reply
It's Evy 11. Mai 2017 at 15:32

Beim Lesen Deines Beitrags hab ich nur gedacht, dass ich meiner Haut vielleicht auch mal etwas mehr Pflege gönnen sollte! Toll geschrieben, Liebes <3
Liebe Grüße
Evy

http://www.itsevy.com

Reply
Lea Christin
Lea Christin 22. Mai 2017 at 10:05

Liebe Evy,
das lese ich tatsächlich immer wieder 😀 Skincare ist etwas tolles und ich beschäftige mich gerne damit und probiere mich durch die verschiedensten Produkte auch einfach so gerne durch – aber es soll nicht als Nötigung verstanden werden, mehr zu tun – höchstens als Inspiration!

Liebst ♥
Lea Christin

Reply

Leave a Comment