Gegen trockene Winterhaut: Clinical Serie von Paula’s Choice

[Anzeige] Im Winter benötige ich mehr Feuchtigkeit in meiner Hautpflege, dafür habe ich vor allem Produkte mit Hyaluronsäure, Panthenol und anderen Feuchtigkeitsbindenden Inhaltsstoffen in meine Hautpflegeroutine integriert. Es ist aber mindestens genauso wichtig, dass diese tolle Feuchtigkeit auch optimal in der Haut gehalten wird – deswegen stelle ich euch heute die Clinical Serie von Paula’s Choice und ganz speziell meine okklusiven Lieblinge daraus vor…

Das Treatment wurde mir auf meine Anfrage hin kostenlos von Paula’s Choice zur Verfügung gestellt.

Die Clinical Serie von Paula’s Choice

Die Serie für „hartnäckige Hautprobleme“ umfasst eine Body Butter, einen Moisturizer fürs Gesicht, sowie das 1% Retinol Treatment und ein spezielles Narbenreduktionsserum. Außerdem war bis vor kurzen noch ein Toner im Programm, der allerdings aus dem Sortiment genommen wurde. Das 1% Retinol Treatment habe ich euch vor ein paar Monaten bereits vorgestellt, ich habe es allerdings immer noch regelmäßig im Gebrauch und werde auch in diesem Post noch einmal kurz auf das Treatment zu sprechen kommen.

Clinical Ultra-Rich Moisturizer

paulas-choice-clinical-4

Das sagt Paula’s Choice:

  • Reaktiviert die Haut
  • Hilft bei Dermatitis
  • Schützt zwölf Stunden lang vor Feuchtigkeitsverlust
  • 100% frei von Duft- und Farbstoffen

Zum Produkt: Clinical Ultra-Rich Moisturizer

Preis: 34,90€ / 60ml

Inhaltsstoffe
Aqua, Butrospermum Parkii (Shea Butter) (emollient/ antioxidant), Caprylic/Capric Triglyceride (emollient, skin-repairing ingredient), Glyceryl Stearate SE (thickener), Olea Europaea (Olive) Fruit Oil (non-fragrant emollient plant oil/antioxidant), Dimethicone (silicone emollient/slip agent), Stearic Acid (thickener/emulsifier), Glyceryl Stearate (thickener/emulsifier), Mangifera Indica (Mango) Seed Butter (non-fragrant emollient plant oil/antioxidant), Cetyl Alcohol (emulsifier), Cocos Nucifera (Coconut) Oil (non-fragrant emollient plant oil/antioxidant), Ceramide NP (skin-repairing ingredient), Ceramide AP (skin-repairing ingredient), Ceramide EOP (skin-repairing ingredient), Sphingolipids (skin-repairing ingredient), Phospholipids (skin-repairing ingredient), Phytosphingosine (anti-irritant/cell-communicating ingredient), Squalene (emollient), Cholesterol (skin-repairing ingredient), Tocopherol (vitamin E/antioxidant), Simmondsia Chinensis (Jojoba) Butter (plant-based emollient), Persea Gratissima (Avocado) Oil (non-fragrant emollient plant oil/antioxidant), Glycine Soja (Soybean) Oil (non-fragrant emollient plant oil/antioxidant), Oryza Sativa (Rice) Bran Oil (non-fragrant emollient plant oil/antioxidant), Avena Sativa (Oat) Kernel Extract (anti-irritant), Glycerin (skin-repairing ingredient), Panthenol (vitamin B5/anti-irritant), Ascorbyl Palmitate (stabilized form of vitamin C/antioxidant), Beta-Sitosterol (skin-repairing ingredient/anti-irritant), Hydrogenated Vegetable Glycerides Citrate (emulsifier), Propylene Glycol (slip agent), Sodium Lauroyl Lactylate (emulsifier), Butylene Glycol (slip agent), Xanthan Gum (thickener), Carbomer (thickener), Disodium EDTA (stabilizer), Ethylhexylglycerin (skin-conditioning agent), Phenoxyethanol (preservative).

Meine Meinung: Ich liebe diesen herrlich dicken Moisturizer, der einfach perfekt für das immer kälter werdende Wetter ist. Ich trage zunächst feuchtigkeitsspendende Toner, Seren und weniger reichhaltige Moisturizer auf, bis ich im letzten Schritt den Ultra-Rich Moisturizer verwende und besonders dick auf meine Wangen und in der Augenpartie auftrage. Im Sommer war er mir meistens zu reichhaltig, jetzt im Winter ist er aber der perfekte Partner für trockene Haut. Auch wenn ich eine typische Mischhaut habe, verträgt sich auch meine fettigere T-Zone gut mit dem Moisturizer, meine Nase braucht ihn zur Zeit weniger, aber meine Stirn und auch mein Kinn freuen sich über die okklusiven Eigenschaften. Gerade wenn ich wieder ein wenig beim Retinol übertrieben habe, gönne ich meiner Haut auch an der Stirn etwas mehr Pflege und die trockenen Stellen sind nach wenigen Tagen wieder vergessen.
Ein Blick auf die Inhaltsstoffe verrät, was mein Pflegeergebnis schon erahnen lässt, hier haben wir es – wie nicht anders von Paula’s Choice zu erwarten – mit einer 1A Formulierung zu tun: Sheabutter, Mangobutter und Olivenöl versorgen die Haut mit Lipiden und bauen damit die Lipidbarriere wieder auf. Daneben finden sich noch jede Menge weitere Fette und Öle wie Kokosöl, das rückfettend wirkt, Jojoba-, Avocado- Soja und Reiskleieöl sind voller Antioxidantien, beruhigen die Haut, wirken reizhemmend und noch viel mehr. Außerdem sind noch alte Bekannte wie Ceramide, Squalene, Glycerin und Panthenol enthalten, die Feuchtigkeit spenden und die Wundheilung fördern.
Wenn ihr also auf der Suche nach einem sehr reichhaltigen, cremigen Moisturizer seid und ein samtenes nicht klebriges oder schweres Finish präferiert, dann empfehle ich euch den Ultra-Rich Moisturizer aus der Clinical Serie!

paulas-choice-clinical-5

Clinical Ultra-Rich Soothing Body Butterpaulas-choice-clinical-3

Das sagt Paula’s Choice:

Die Ultra-Rich Soothing Body Butter von Paula’s Choice ist die perfekte Lösung für trockene Haut an jeder Stelle des Körpers. Diese ergiebige Behandlungscreme ist unser reichhaltigster und wirksamster Feuchtigkeitsspender für trockene Haut. Durch die verbesserte Konsistenz lässt sie sich besser verteilen und bildet so eine leichte und doch stärkende Schutzschicht, die trockener, brüchiger Haut hilft, wieder gesund zu werden, jünger auszusehen und sich samtweich anzufühlen.
Eine überlegene Mischung aus pflanzlichen Ölen, die reich an Antioxidantien sind, aufbauenden und stärkenden Rückfettern, lindernden und beruhigenden Reizhemmern sowie reiner Shea-Butter macht die Haut wohlig weich und geschmeidig – und niemals fettig.

  • Macht trockene, rauhe Haut im Nu glatt und geschmeidig
  • Unterbindet den Feuchtigkeitsverlust über Stunden
  • Reich an Antioxidantien, Shea Butter und duftfreie pflanzliche Öle
  • Ausgezeichnet zur Behandlung besonders empfindlicher Haut und von Haut, die zu Ekzemen neigt.
  • 100% frei von Duft- und Farbstoffen

Zum Produkt: Clinical Ultra-Rich Soothing Body Butter

Preis: 23,90€  / 118ml

Inhaltsstoffe
Aqua, Butyrospermum Parkii (Shea Butter) (emollient/antioxidant), Caprylic /Capric Triglyceride (emollient/skin-repairing ingredient), Glyceryl Stearate SE (thickener/emulsifier), Olea Europaea (Olive) Fruit Oil (antioxidant), Dimethicone (silicone slip agent), Stearic Acid (thickener), Glyceryl Stearate (thickener), Mangifera Indica (Mango) Seed Butter (emollient/antioxidant), Cetyl Alcohol (thickener), Simmondsia Chinensis (Jojoba) Butter (non-fragrant antioxidant plant oil/skin-repairing ingredient), Cocos Nucifera (Coconut) Oil (non-fragrant antioxidant plant oil/skin-repairing ingredient), Persea Gratissima (Avocado) Oil (non-fragrant antioxidant plant oil/skin-repairing ingredient), Avena Sativa (Oat) Kernel Extract (anti-irritant), Glycine Soja (Soybean) Oil (non-fragrant antioxidant plant oil), Oryza Sativa (Rice) Bran Oil (non-fragrant antioxidant plant oil), Tocopherol (vitamin E/antioxidant), Ascorbyl Palmitate (vitamin C/antioxidant), Squalane (skin-repairing ingredient), Glycerin (skin-repairing ingredient), Beta-Sitosterol (plant fatty acid/skin-repairing ingredient), Panthenol (skin-conditioning agent), Hydrogenated Vegetable Glycerides Citrate (emulsifier), Propylene Glycol (slip agent), Butylene Glycol (slip agent), Disodium EDTA (stabilizer), Ethylhexylglycerin (preservative), Phenoxyethanol (preservative).

Meine Meinung: Auch das günstigere Pendant für den Körper macht sich ideal in der kalten Jahreszeit. Eine wirklich dicke, reichhaltige Creme für den Körper, die dem Namen Butter alle Ehre macht. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe zeigt, dass hier eine ähnliche Formulierung, wie beim Moisturizer vorliegt – die verschiedenen Öle sind zumindest vertreten – doch der Moisturizer fürs Gesicht ist wesentlich besser ausgestattet (Ceramide und Co), lässt sich einfacher verteilen und fühlt sich leichter auf der Haut an. Dennoch ist die Body Butter für den Körper ideal geeignet und gerade meine super trockenen Schienbeine und Füße freuen sich über die abendliche Zuwendung. Für den Preis bekommt man hier eine klasse formulierte Body Butter, die wesentlich mehr zu bieten hat, als so manch eine Body Butter anderer Marken, die zwar herrlich duften, bei der Pflege allerdings zu wünschen übrig lassen. Da bleibe ich lieber Duftneutral und pflege meine Haut anständig mit der Clinical Ultra-Rich Body Butter!

 

Clinical 1% Retinol Treatment

clinical-treatment-paulas-choice-3

Das sagt Paula’s Choice:

  • glättet tiefe Falten und schmale Fältchen
  • festigt die Haut
  • vermindert dunkle Flecken und ungleichmäßigen Teint
  • verkleinert Poren und verfeinert die Oberflächenbeschaffenheit der Haut
  • hilft Pickel zu verringern
  • hilft beim Verblassen roter Narben von früheren Pickeln
  • für geringstmögliche Hautreizung konzipiert
  • 100% frei von Duft- und Farbstoffen

Zum Produkt: Clinical 1% Retinol Treatment

Preis: 60,40€ / 30ml

Inhaltsstoffe
Aqua, Dimethicone (silicone slip agent), Glycerin (skin-repairing ingredient), Butylene Glycol (slip agent/penetration enhancer), Isononyl Isononanoate (emollient), Castor Isostearate Succinate (skin conditioning agent), Glyceryl Stearate (emulsifier), C12-15 Alkyl Benzoate (thickener), Dimethicone Crosspolymer (silicone thickener/texture enhancer), PEG-33 (binding agent), Polysorbate 20 (emulsifier), Behenyl Alcohol (fatty alcohol thickener), Tetrahexyldecyl Ascorbate (vitamin C/antioxidant), PEG-100 Stearate (thickener), Pentaerythrityl Tetraisostearate (binding agent), Polymethylsilsesquioxane (silicone-based opacyfying agent), Retinol (cell-communicating ingredient), Ceramide NS (skin-repairing ingredient), Palmitoyl Tripeptide-1 (cell-communicating ingredient), Palmitoyl Tetrapeptide-7 (cell-communicating ingredient), Palmitoyl Hexapeptide-12 (cell-communicating ingredient), (skin-repairing ingredient), Dipotassium Glycyrrhizate (antioxidant plant extract/anti-irritant), Glycyrrhiza Glabra (Licorice) Root Extract (antioxidant plant extract/anti-irritant), Avena Sativa (Oat) Kernel Extract (antioxidant plant extract/anti-irritant), Arctium Lappa (Burdock) Root Extract (antioxidant plant extract/anti-irritant), Salix Alba (Willow) Root Extract (antioxidant plant extract/anti-irritant), Glycine Soja (Soybean) Sterols (antioxidants/skin-conditioning agent), Lecithin (cell-communicating ingredient), Allantoin (anti-irritant), Tocopheryl Acetate (vitamin E/antioxidant), Hydrolized Soy Protein (antioxidant), Sorbitan Laurate (emulsifier), Acetyl Dipeptide-1 Cetyl Ester (anti-irritant), Disodium EDTA (stabilizer), Hydroxyethylcellulose (thickener), Sodium Hydroxide (pH adjuster), Tribehenin (emollient), Caprylyl Glycol (skin-conditioning agent), Ethylhexylglycerin (skin conditioning agent), Pentylene Glycol (slip agent), PEG-75 Shea Butter Glycerides (emollient), PPG-12/SMDI Copolymer (film-forming agent), PEG-10 Phytosterol (fatty acid-based thickener), PEG-8 Dimethicone (silicon-based skin-conditioning agent), PEG-14 (thickener), Magnesium Aluminum Silicate (slip agent), Arachidyl Glycoside (emulsifier), Sclerotium Gum (thickener), Arachidyl Alcohol (thickener), Benzoic Acid (preservative), Carbomer (gel based thickener), Phenoxyethanol (preservative).

Meine Meinung: Das großartige 1% Retinol Treatment habe ich euch bereits ausführlich in diesem Post aus dem Sommer vorgestellt und kann mir nur wiederholen. Ich bin immer noch schwer verliebt in das Serum und möchte es nicht mehr missen. Im Sommer habe ich eine kleine Anwendungspause eingelegt und im Oktober wieder damit gestartet es regelmäßig zu nutzen – alle zwei bis drei Tage. Damit nutze ich es jetzt effizient ca sechs Monate und kann damit nur meine erste Einschätzung zum Produkt bestätigen: Es ist sehr ergiebig und damit ist der hohe Preis schon wieder relativiert. Meine Haut wirkt ebenmäßiger, Pigmentflecken sind weitesgehend verblasst und Minifältchen verschwunden. Ich hoffe, dass ich mit der regelmäßigen Anwendung vor allem einen präventiven Beitrag zum Anti-Aging für meine Haut leiste, jemand mit älterer Haut kann mit Sicherheit noch tiefgreifendere Veränderungen durch die Nutzung von Retinol feststellen.
Ein Hinweis an dieser Stelle allerdings noch einmal: Retinol gehört in der Hautpflege zu den absoluten Profi-Inhaltsstoffen und sollte dementsprechend behandelt werden. Eine langsame, bewusste Steigerung der Konzentration sollte Vorraussetzung sein, genauso wie man in der Lage sein sollte, seine Haut genau einzuschätzen und beobachten zu können. Ich lese bei Paula’s Choice von furchtbaren Erfahrungen von starken Pickelchen, über Rötungen bis hin zu Schuppungen. Das sind eindeutige Zeichen, dass man es mit Retinol übertrieben hat und liegt nicht an der Qualität des Produktes.
Auch ich merke hin und wieder, dass ich meiner Haut ein wenig zu viel zugemutet habe. Bei mir zeigt es sich durch trockene Hautstellen, die besonders unter Make-up sehr unschön aussehen. Ich flippe dann aber nicht aus, einfach weil ich weiß, dass es von meinem Übereifer her rührt – dann setze ich das Retinol für ein paar Tage wieder ab, benutze besonders viele feuchtigkeitsspendenden Produkte und meinen okklusiven Clinical Moisturizer und habe meine Haut nach kurzer Zeit wieder im Normalzustand.
Wenn ihr also mit dem Gedanken spielt, Retinol in eurer Pflege zu integrieren, dann solltet ihr euch schon ein Weile mit guter, reizfreier Pflege beschäftigt haben, ausnahmslos jeden Tag (!) Sonnencreme benutzen und eure Haut einfach kennen – und nicht sofort ausflippen, wenn ihr auf ein neues Produkt in irgendeiner Form reagiert ;)

Fazit: Die Clinical Serie von Paula’s Choice ist mir in den letzten Monaten echt ans Herz gewachsen und ich freue mich, dass ich sie jetzt im Winter an meiner Seite habe, damit die böse Heizungsluft und der eisige Wind draußen meiner Haut erst gar nichts anhaben können.

Was benutzt ihr in der Winterzeit für Pflegeprodukte? Kennt ihr die Clinical Serie schon?


Mir wurde das 1% Retinol Treatment zur Verfügung gestellt. Die anderen beiden Produkte habe ich mir selbst gekauft.


Dieser Post enthält eventuell Affiliate Links. Wenn du über diese in einem Online-Shop bestellst, bekomme ich eine kleine Provision von dem Shop - für dich entstehen aber keine zusätzlichen Kosten! Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, dann lies bitte hier weiter. Danke, dass du uns unterstützt!



More from Lea Christin

Halloween: Black Swan

Ich habe euch letzte Woche wählen lassen, welches Halloween Kostüm ich denn...
Read More

13 Comments

  • Die Produkte hören sich sehr interessant an! :)
    Ich benutze zur Zeit sehr gerne die BHA Lotion von Paula’s Choice. Im Winter kriege ich immer kleine Pickelchen um Nase und Mund und damit habe ich das Problem immerhin etwas in den Griff bekommen.

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    • Liebe Jana,
      BHA ist da genau das richtige :) Ich persönlich präferiere ja das Liquid, damit komme ich irgendwie besser klar und ich kann es auch in meiner Hautpflege Routine besser einbauen!

      Liebst ♥
      Lea Christin

  • Ich stelle mit grosser Freude fest dass wir beinahe die gleichen PC Produkte verwenden! Seit ich vor 1 Jahr auf PC umgestellt habe hat meine Haut noch nie so schön ebenmässig ausgesehen oder sich so prall und durchfeuchtet angefühlt. Ich selbst verwende momentan seit ca. 6 Monaten das Resist Wrinkle Repair Retinol Serum (mittlerweile alle 2 Tage), aber möchte ehrlich gesagt auf das 1% Clinical Treatment „aufsteigen“ wenn die Packung leer ist. Fand es übrigens total super dass du schreibst dass man nicht gleich die Nerven wegschmeißen soll wenn die Haut auf zu viel Retinol reagiert :-) Ich bekomme kleine rote Pickelchen von zu viel Retinol und dachte anfangs auch ich vertrage das Serum nicht. Aber nach 1-2 Tagen ist alles wieder in Ordnung, und das verdanke ich auch großteils dem Clinical Ultra Rich Moisturizer – ein absoluter Lifesaver bei Retinol-Überdosis oder frostigen Wintertagen!

    Darf ich dich fragen wie das bei dir war mit dem Umstieg vom Wrinkle Repair Serum auf das 1% Clinical Treatment? Hast du ersteres zum Schluss täglich angewandt, oder auch nur jeden zweiten Tag?

    • Hallo Paula,
      vielen Dank für dein umfangreiches Feedback! Freut mich, dass ich dir auch ein wenig weiter helfen konnte :)
      Ja, am Ende habe ich das Resist Wrinkle Repair Serum ohne Probleme jeden Tag nehmen können! Allerdings sind in diesem Serum ja auch „nur“ 0,1% – das bereitete meiner Haut damals dann keine Probleme mehr. Der Umstieg auf das Clinical Treatment war dann für meine Haut aber etwas krass. Ich weiß noch genau, wie ich mir nach dem Shooting den dicken Klecks zu Anschauung auf meine Wangen geschmiert habe und am nächsten Tag super trockene Haut dort hatte :D War natürlich meine eigene Blödheit und habe mich danach ganz langsam an das Produkt heran getastet, indem ich es erst gemischt habe, mehrere Tage pausierte und der Clinical Moisturizer hat auch sein bestes getan :D

      Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen! Wenn du weitere Fragen hast, freue ich mich auf deine Kommentare!

      Liebst ♥
      Lea Christin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.