Home Design In 4 Schritten zum Filofax – ganz individuell

In 4 Schritten zum Filofax – ganz individuell

by Lea Christin 23. März 2016 12 comments

Ihr wisst, ich liebe nichts mehr, als mit meinem Filofax zu planen, gut zu strukturieren und alles zu organisieren. Vergesse ich mal meinen Planer zu Hause bin ich absolut aufgeschmissen und werde hibbelig. Wo soll ich denn jetzt meine Termine aufschreiben? Nachlesen, was ich noch tun muss? Ideen notieren? Dass ich zur Not immer noch mein Handy habe, fällt mir dann erst sehr spät ein, aber es ist auch einfach nicht das gleiche, als wenn ich meinen goldenen Filo aufschlage und meine Gedanken notiere.

Ihr spielt auch schon länger mit dem Gedanken euch einen Filofax zu kaufen? Oder habt ihr schon einen und werdet nicht so ganz warm mit ihm? In diesem Post beantworte ich euch häufig gestellte Fragen zu dem Thema FIlofax, Inserts und was der Unterschied zwischen Compact und Personal ist…verwirrt? Gleich nicht mehr!

filofax-planen-organisation-7

Welche Größe ist für mich richtig?

Wenn ihr die Entscheidung getroffen habt, euch einen Filofax zuzulegen, steht ihr vor der nächsten Frage: Diese ganzen vielen Größen, welche ist da die richtige für mich? Am besten man geht danach, was man eigentlich mit seinem neuen Planer alles machen möchte. Mitnehmen, oder doch eigentlich nur zu Hause auf dem Schreibtisch? Soll er nur die Termine beinhalten oder will man auch gleichzeitig seine Budget Planung mit ihm machen? Um euch die Entscheidung etwas leichter zu machen, habe ich eine lustige Grafik für euch erstellt, vielleicht seid ihr ja hinterher schlauer 😉

welchen filofax planer

Wie finde ich wirklich schöne und praktische Inserts für den Filofax?

Sobald man seinen neuen Planer in den Händen hält, ist man entweder total zufrieden mit den Inserts…oder auch nicht. Mir sind die klassischen EInlagen, die von Filofax mitgeliefert werden einfach zu steril. Dann kann man jetzt entweder selbst kreativ werden und am Computer Einlagen designen und ausdrucken, oder man bestellt sie bei kreativen und fähigen Köpfen im Internet.
Ich habe mir damals für meinen A5 Planer eigene Inserts erstellt. Für A5 ist das auch gar kein Problem, aber bei Personal und auch bei Pocket wird es schwierig. Die Größen sind mir einfach zu kompliziert, als dass ich die Zeit hätte sie richtig zu designen und dann auch noch so auszudrucken, dass alles passt.
Falls ihr mit dem Selberdrucken keine Schwierigkeiten habt, empfehle ich euch Facebookgruppen mit kostenlosen Inserts. PaperJean und Kalendereinlagen von Joan W fallen mir da als erstes ein.
Da ich aber auch zum Drucken keine Muße hatte, habe ich mir Einlagen bestellt und zuschicken lassen. Da gibt es wirklich viele Anbieter bei Dawanda – am besten man klickt sich einmal durch und schaut, welcher Stil einem am besten gefällt. Ich bin irgendwann bei Kreativzwerg hängen geblieben, habe mir ihre Facebookseite angeschaut und war mir sicher, dass sie mir wunderschöne Inserts erstellen kann – was sie dann auch gemacht hat und es war ganz genauso, wie ich mir das vorgestellt hatte:

filofax-planen-organisation-3

Wie finde ich heraus welche Einteilung für mich am sinnvollsten ist?

Doch woher wusste ich überhaupt, welche Art von Inserts die richtigen für mich sind? Da gibt es gefühlt so viele, wie es verrückte Filofaxer gibt! Eine Woche auf zwei Seiten (1w2p) ist dabei wohl die üblichste, auch wenn es dann noch unendlich viele Design- und Anordnungsmöglichkeiten gibt. Ich habe hier einen Tag auf einer Seite (1d1p), weil ich damit einfach am besten klar komme. Ich brauche einfach viel Platz um ganz detailliert jeden Termin, der am Tag ansteht, fest zuhalten und dazu noch Platz für meine Notizen. Die Inserts habe ich genauso auch für meine beste Freundin erstellen lassen, da ich von ihr weiß, dass sie in der Hinsicht genauso tickt wie ich.
Wenn ihr euch unschlüssig seid, dann malt euch provisorische Inserts oder druckt euch kostenlose Vorlagen aus und probiert euch aus!

filofax-planen-organisation-5

Wie bringe ich Ordnung und Individualität in meinen Planer?

Wenn es schon viele Möglichkeiten gibt, wie man seine Inserts gestalten kann, dann gibt es beim wirklichen kreativ werden noch unendlich viele mehr. Zur Verfügung stehen Washitapes, Stempel, Sticker, Bildchen, Karten, Klammern, Post-its, und, und, und…. Taucht man erstmal in dieses Universum an Gestaltungsmöglichkeiten ein, ist man verloren, weil jeder Shop, jede Seite noch mehr Material liefert. Wenn man aber einfach nur ein wenig gestalten und es übersichtlich haben möchte, dem empfehle ich ein paar Rollen Washitape, hübsche Karten mit Motiven, die als Lesezeichen prima sind und sich leicht austauschen lassen und Post-its in verschiedenen Größen und Formen, um Notizen zwischen den Tagen zu verschieben, oder auch aus dem Kalender herauszunehmen. Außerdem kann man hervorragend und sehr übersichtlich mit verschiedenfarbigen Stiften planen. In diesem Post habe ich die Technik schon einmal erläutert.

filofax-planen-organisation-2 filofax-planen-organisation-4

Ihr seht, der Weg zum perfekten Planer ist vor allem eins: sehr individuell! Und das ist auch das Tolle an diesem praktischen Hobby, man wird kreativ und organisierter – welches andere Hobby bietet schon so eine großartige Symbiose?

Wie plant ihr mit eurem Planer? Benutzt ihr lieber eine Wochenübersicht oder bevorzugt ihr auch einen Tag pro Seite?


Dieser Post enthält eventuell Affiliate Links. Wenn du über diese in einem Online-Shop bestellst, bekomme ich eine kleine Provision von dem Shop - für dich entstehen aber keine zusätzlichen Kosten! Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, dann lies bitte hier weiter. Danke, dass du uns unterstützt!



You may also like

12 comments

Nicole 23. März 2016 at 14:14

Ich liebe meinen Filofax und nutze ihn oft zur Blogplanung. <3 Momentan läuft alles aber eher digital ab. Finde deine Beiträge zum Thema Filofaxing immer sehr schön!

Reply
Lea Christin
Lea Christin 24. März 2016 at 13:38

Liebe Nicole,
ich benutze zur Zeit auch eine Mischung aus digitaler Planung und Planung per Hand im Filofax. Gerade Ideen und Aufgaben halte ich mir lieber schriftlich fest, da ich sie so wesentlich besser behalte! Freut mich aber sehr, dass dir meine Posts zu dem Thema so gut gefallen!

Liebst ♥
Lea Christin

Reply
Jacy 24. März 2016 at 11:28

Wieder super Eintrag! Habe dich ja auf Instagram schon gefragt wie du den Saffiano findst und kann ihn seit ein paar Tagen mein Eigen nennen. ♥
Die Tipps waren super hilfreich und ich lese mir jetzt den Post mit Color Coding durch! 😀

Lg Jacy aka Schokibrause

Reply
Lea Christin
Lea Christin 24. März 2016 at 13:40

Liebe Jacy,
freut mich wirklich sehr, dass ich dir weiterhelfen konnte und du mit deinem goldenen Saffiano so zufrieden bist! Wünsche dir noch ganz viel Spaß mit deinem neuen Liebling 🙂

Liebst ♥
Lea Christin

Reply
Christiane 25. März 2016 at 08:58

Ja, ich hab einen Filofax, aber benutze ihn zZ nicht.
Ich bin aber eher einer der die Woche auf einen Blick braucht. Deswegen nutze ich zZ eine Leuchtturm-Kalender mit Links der Woche und rechts Platz für Notizen 🙂

(Ich muss ehrlich gestehen, ich warte auf Juni/Juli, wenn die neuen Modelle von Leuchtturm1917 rauskommen, weil vielleicht gibt es dann das hübsche Grün (welches sie nun für ihre Notizbücher verwenden) auch für Kalender :D)

Ich gucke mir übrigens sehr gerne andere Kalender an, also auf Instagram surfe ich die üblichen Hashtags gerne ab 😀

Reply
Lea Christin
Lea Christin 30. März 2016 at 17:40

Liebe Christiane,
die Leuchtturm-Kalender gefallen mir auch sehr gut, aber es geht einfach nichts über einen Filofax^^ ich mag es einfach, die Seiten rausheften zu können 🙂

Liebst ♥
Lea Christin

Reply
Selin Mina 25. März 2016 at 16:20

Wow der sieht echt super aus!
xx Selin

http://www.selinmina.com

Reply
Lea Christin
Lea Christin 30. März 2016 at 17:41

Vielen Dank liebe Selin!

Liebst ♥
Lea Christin

Reply
Jenny 6. April 2016 at 10:00

Deine Kalendereinlagen sind echt toll!! Wo hast du sie erstellen lassen? Auch bei Kreativzwerg??

LG Jenny

Reply
Lea Christin
Lea Christin 9. April 2016 at 20:53

Liebe Jenny,
wie auch über dem Bild zu lesen, habe ich mir die Einlagen bei Kreativzwerg erstellen lassen. Wenn du ihr das Foto schickst (es sei dir erlaubt 😉 ) Kann dir Julia bestimmt die gleichen Einlagen nochmal erstellen 🙂

Liebst ♥
Lea Christin

Reply
Elke 19. Oktober 2016 at 16:23

Hallo Lea,
ich bin seit kurzem ein Filofax-Fan, und für mich kommt nur die Größe A5 in Frage. Aber ich schleppe den auch nicht mit mir rum. Das ist ein reiner Schreibtisch-Planer. Inzwischen habe ich sogar zwei, weil ich einen auch eher so in Richtung Tagebuch nutze. Und ich fürchte, es werden weitere dazukommen. An der Größe gefällt mir, dass ich meine Einlagen selbst machen kann. Und wenn ich irgendwoher tolle printables in A4 und als pdf bekomme, kann ich die meistens auch locker auf A5 verkleinern und nutzen. Für die Handtasche habe ich mir für 2017 einen schmalen Weekview note gekauft. Zu deinem Budget Planer schreibe ich gleich noch was an Ort und Stelle.
Lieben Gruß
Elke

Reply
Lea Christin
Lea Christin 25. Oktober 2016 at 17:48

Liebe Elke,
vielen Dank für dein ausführliches Feedback! So ein Schreibtischplaner ist eine feine Sache, wenn man immer am gleichen Ort arbeitet! Zur Zeit probiere ich übrigens das Konzept des Bullet Journalings aus! Werde davon auch bald berichten 😉

Liebst ♥
Lea Christin

Reply

Leave a Comment