Schneckenschleim und andere Exoten

Anzeige Mein erster Kontakt vor drei Jahren mit koreanischer Kosmetik war eine reichhaltige Pflege mit Schneckenschleim. Jetzt, wo ich zum absoluten Fan asiatischer Pflege und deren innovativer und teilweise skuriler Inhaltsstoffe geworden bin, ist Schneckenschleim eine absolute Basic in meiner Pflege-Routine geworden – wenn ich ehrlich bin, nutze ich meine Benton Steam Cream, die ich euch heute vorstelle, wie andere ihre Nivea Creme. Warum ich diese Creme zu meinen ungetoppten Basics zähle und welche ungewöhnlichen Inhaltsstoffe noch so in koreanischer Kosmetik stecken, verrate ich euch jetzt!

Schneckenschleim – der Klassiker in der Koreanischen Hautpflege

Schneckenschleim und andere Exoten

Für mich ist Schneckenschleim zur absoluten Basis-Pflege geworden. Allerdings ist Schneckenschleim – was bei vielen Südkoreanerinnen seit Jahren zur Routine gehört – für unseren Kosmetikgeschmack noch etwas suspekt. Schneckenschleim gehört da vielleicht sogar noch zu den harmlosen Ingredienzen. Dabei ist das entzündungshemmende und beruhigende Sekret der Schnecken eine wahre Wohltat für die Haut und wesentlich angenehmer für die Haut, als viele der Cremes, die es bei uns so in den Drogeriemärkten gibt. Neben Schneckenschleim finden sich noch viele andere Exoten in der asiatischen Hautpflege, hier ein paar Beispiele momentan gehypter Inhaltsstoffe:

Bienengift
→ Soll entzündungshemmende Stoffe beinhalten, die Durchblutung und die Kollagenproduktion anregen. Angeblich benutzen auch einige Bienengift als natürlichen Botoxersatz, da es Muskeln leicht lähmen soll.

Alge und Seetang
→ Dies scheint gar nicht so abwegig, da Algen sehr viele Vitamine und essentielle Aminosäuren beinhalten, Algen sind gesund, wenn man sie isst und werden nun auch immer häufiger in Kosmetik verwendet.

Hyaloronsäure
→ Auch schon in vielen europäischen Kosmetikprodukten zu finden und für unsere Ohren nicht ganz so exotisch wie Schneckenschleim und Co. Es macht die Haut weich, geschmeidig und plump. Hyaloronsäure ist hydrophil und kann mehr als das 1000fache seines eigenen Gewichts an Wasser speichern. Deshalb wird Hyaloronsäure vor allem für feuchtigkeitsspendende Produkte eingesetzt.

Schweinekollagen
→Hört sich für viele ersteinmal abstoßend an, aber wer sich mit Schinken den Bauch vollschlägt, kann sich genauso gut das Kollagen der Tiere auf die Haut schmieren. Kollagen ist allerdings von der Molekülgröße so groß, dass es nicht in die Haut dringen kann. Daher ist Creme mit Kollagen vor allem tagsüber gut geeignet, um feine Fältchen zu kaschieren.

Fisch-Kollagen
→ Ähnliche Wirkungsweise wie das Schweinekollagen nur aus Fischen gewonnen. Ich schwöre zum Beispiel auf eine Maske mit Fugu Kollagen, die ich unten nochmal kurz vorstelle.

Seestern Extrakt
→ Soll reich an Kollagen, Vitaminen und Calcium sein und laut Mizon, die eine populäre Seesterncreme vertreiben auch cruelty free gewonnen werden. Es soll die Haut weich, geschmeidig und elastisch machen und bei der Zellerneuerung unterstützen. Gerade bei Aknenarben und Hyperpigmentierung soll es helfen – die Wissenschaft streitet hier aber noch über die wirkliche Wirkung.

Fermentierte Hefe
→ Hatte ich selbst schon in dem Serum von Missha und auch in einer Essence. Es soll ebenfalls für strahlendere und ebenmäßigere Haut gut sein. Die Essence ist großartig und ich verwende sie jeden Tag, um meine Haut zu hydratisieren, das Serum habe ich ja leider nicht vertragen.

Honig und Propolis
→ Bei uns wird Honig gefühlt schon immer auf die Lippen geschmiert und Propolis als Schönheitskügelchen gehandelt. Die Koreaner sind jetzt auch auf den Geschmack gekommen und verwenden in vielen Produkten Honig, Propolis und wie schon oben erwähnt Bienengift und schätzen sie als entzündungshemmende hautberuhigende Stoffe.

Esels-Milch
→ Es soll sehr viel Vitamin C und Proteine beinhalten und die Hautelastizität stärken. Vor allem bei sensibler und zu Ekzemneigender Haut sollen Produkte mit Eselsmilch beruhigend und lindernd wirken.

Pferde-Öl
THE next big thing auf dem koreanischen Markt. Allgemein sind tierische Inhaltsstoffe immer weiter im kommen, wie man unschwer an dieser Liste erkennen kann. Pferdeöl soll desinfizierend wirken, bei Heilung unterstützen und feuchtigkeitsspendend sein, da es viel Linolsäure enthält.

Plazenta
→ Angeblich von neuseeländischen Schafen gewonnen, soll Plazenta sehr viele Nährstoffe und Hormone enthalten und somit in Kosmetikprodukten verjüngend und straffend wirken.

Quelle 1, Quelle 2, Quelle 3

Etwas irritiert? War ich zunächst auch. Aber ich denke, dass es einfach eine andere Einstellung zu Kosmetik ist und man von dem Innovationsdrang der Koreaner ja dort profitieren kann, wo man es selbst möchte. Schneckenschleim und Fugu-Kollagen gehören für mich persönlich noch zu vertretbaren Inhaltsstoffen. Bei Pferdeöl hört es für mich persönlich auf – aber das ist ähnlich wie bei der Ernährung eine Sache der persönlichen Einstellung.

Benton Snail Bee High Content Steam Cream

Genug von den innovativen Inhaltsstoffen in der Theorie – werden wir konkret! Wie eingangs schon geschrieben, schwöre ich seit langer Zeit auf die Benton Snail Bee Steam Cream. Wie am Namen schon erkennbar, finden wir hier Schneckenschleim, aber auch Bienengift – was ich von der Creme im Detail halte, lest ihr weiter unten.

Schneckenschleim und andere Exoten

Das sagt LoveMyCosmetic: BENTON Snail Bee High Content Steam Cream enthält Extrakte des Schneckenschleimsekrets und Bienengift. Schneckenschleimsekret zeigt eine positive Wirkung auf die Elastizität und Erneuerung der Hautzellen auf; Bienengift polstert die Haut von innen auf und zeichnet somit weiche Gesichtslinien, hat einen schmerzlindernden Effekt, beruhigt die Haut und regt die Kollagen-Produktion an, wodurch Narben und Sonnenschäden verblassen.

Zum Produkt: Benton Snail Bee High Content Steam Cream

Preis: 18,95€ / 50g

Inhaltsstoffe
Snail Secretion Filtrate, Glycerin, Butylene Glycol, Cetyl Ethylhexanoate, Cetearyl Olivate, Sorbitan Olivate, Sodium Hyaluronate, Niacinamide, Stearic Acid, Behenyl Alcohol, Phytosqualene, Human Ogliopeptide-1, Bee Venom, Arbutin, Adenosine, Helianthus Annus (Sunflower) Seed Oil, Carthamus Tinctorius (Safflower) Seed Oil, Argania Spinosa Kernal Oil, Glyceryl Stearate, Arginine, Carbomer, Urea, Tocopher Leaf Extract, Salix Alba (Willow Bark) Extract, Ulmus Campestris (Elm) Extract, Pentylene Glycol, Zanthoxylum Piperitum Fruit Extract, Pilsatilla Koreana Extract, Usnea Barbata (Lichen) Extract

Meine Meinung: Allein die Inhaltsstoffe lassen mein Herz höher schlagen. Findet man bei vielen gewöhnlichen Cremes an erster Stelle Wasser, ist bei dieser Creme Schneckenschleim ganz oben gelistet. Die Steam Cream ist weiß, cremig und geruchslos – wer hier ein klebriges Gel erwartet, wird angenehm überrascht sein. Die Konsistenz ist absolut überzeugend, die Inhaltsstoffe tun ihr übriges. Neben Schneckenschleim und Bienengift finden sich alte Bekannte wie Niacinamide, Glycerin und verschiedene Öle. Es ist eine rundherum stimmige Creme, die bei mir jeden Abend zum Schluss auf Gesicht, Hals und Dekolté aufgetragen wird. Wenn ich zwischendurch trockene Hände habe, creme ich sie damit ein genauso wie, wenn ich tagsüber unter gespannter Haut leide. Ein absolutes Basis-Produkt in meinem Kosmetikschrank, dass sich mit meinen anderen Produkten gut verträgt und immer wieder zum Einsatz kommt!


Missha Super Aqua Cell Renew Snail Hydro-Gel Maske

Schneckenschleim und andere Exoten

Das sagt LovemyCosmetic: Die Innovation aus Korea: Gel-Masken! Die HYDRO-GEL Maske von MISSHA schenkt deiner Haut intensive Feuchtigkeit. 5% Schneckenschleim-Extrakt und das Extrakt vom Baobab Baum wirken regenerierend und vitalisierend. Mit der SUPER AQUA Cell Renew Snail Hydro-Gel Maske erscheint deine Haut glatter und straffer.

Zum Produkt: Missha Super Aqua Cell Renew Snail Hydro-Gel Maske

Preis: 4,95€ / Stück

Inhaltsstoffe
Water, Glycerin, Snail Slime Extract, Ceratonia Siliqua Gum, Carrageenan, Hydrolyzed Baobab Tree Extract, Lactobacillus Ferment, Scutellaria Baicalensis Extract, Green Tea Extract, Artemisia Princeps Leaf Extract, Houttuynia Cordata Extract, Citrus Junos Fruit Extract, Castor Seed Oil, 1,2-Hexanediol, Caprylyl Glycol , PEG-60 Hydrogenated Castor Oil, Dipotassium Glycyrrhizate , Portulaca Oleracea Extract, Methyl Paraben, Centella Asiatica Extract, Chamomile Flower/Leaf Extract, Disodium EDTA, Potassium Hydroxide, Sodium Hyaluronate, Phenoxy Ethanol, Propyl Paraben, Perfume

Meine Meinung: Sobald ich eine besondere Gelegenheit habe, werde ich die Maske ausprobieren und euch informieren, wie ich sie finde!


Intense Care Fugu Collagen Hydro-Gel Mask von Tonymoly

Schneckenschleim und andere Exoten

Die Fugu Collagen Maske gehört auch zu den Exoten in meinem Bad und ist ein absolutes Luxusprodukt, dass ich mir hin und wieder gönne! Bei LovemyCosmetic gibt es sie für 6,95€ – bei einigen ebay-Shops habe ich sie schon für um die 5 Euro entdeckt, traue den Anbietern aber nicht wirklich. In diesem Post habe ich sie schon ausführlich vorgestellt und kann mich nur wiederholen: Ein absoluter Luxus! Extrem angenehm zu tragen und das beste Ergebnis, dass man sich nach einer Sheet Maske wünschen kann. Super gut durchfeuchtete und geschmeidige Haut und das mehrere Tage lang. Die Maske ist so reichhaltig getränkt, dass ich eine Woche lang das übrige Serum aus der Verpackung auf mein Gesicht streichen kann und somit eindeutig mehr von der Maske habe, als nur eine halbstündige Anwendung.

Wie ist eure Einstellung zu Exoten in der Hautpflege? Habt ihr vielleicht sogar schon Schneckenschleim und Co. auf eure Haut gelassen? Wie ist eure Erfahrung?


Die BENTON Snail Bee High Content Steam Cream sowie die HYDRO-GEL Maske von MISSHA wurden mir von LoveMyCosmetic kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Meine Meinung ist wie immer ehrlich und beruht allein auf meinen Erfahrungen mit den Produkten.

 


Dieser Post enthält eventuell Affiliate Links. Wenn du über diese in einem Online-Shop bestellst, bekomme ich eine kleine Provision von dem Shop - für dich entstehen aber keine zusätzlichen Kosten! Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, dann lies bitte hier weiter. Danke, dass du uns unterstützt!



More from Lea Christin

Woo or Boo: Orange Lips

Hey ihr Lieben, Ich denke es ist an der Zeit eine neue...
Read More

8 Comments

    • Hallo meine Liebe,
      dankeschön! Die vorgestellten Produkte gehören wirklich zu meinen Favoriten und ich kann sie uneingeschränkt empfehlen. Gerade habe ich mir die Fugu Maske nochmal nachbestellt :) Es lohnt sich doch immer mal über den eigenen Tellerrand zu blicken und zu sehen, was die anderen so herstellen oder? Man muss ja nicht gleich mit Plazenta anfangen :D

      Liebst ♥
      Christin

  • Hyaloronsäure gehört bei mir schon als fester Bestandteil in meiner Pflege dazu! Bloß alles andere… Ohje :D Das ist nichts für mich. Aber ich finde Algenextrakt klingt sehr vielversprechend.
    Liebe Grüße,
    Mai von Monpipit.de

    xox

    • Liebe Mai,
      das habe ich mir beinah gedacht ;) Deswegen schreibe ich ja auch, es ist gut zu wissen, was so auf dem Markt kommt, aber welches der Produkte dann auch wirklich im eigenen Bad landet, kann ja jeder für sich selbst entscheiden :)

      Liebst ♥
      Christin

    • Liebe Patty,
      ja die Koreaner sind hier wirklich Experimentiertfreudig :D Ich finde das furchtbar spannend und interessant, auch wenn ich bei einigen auch sagen würde, dass es mir etwas zu weit geht. Aber du hast Recht, einige schwören ja wirklich auf die sehr speziellen Exoten…ich ja auch, was Schneckenschleim angeht! :D

      Liebst ♥
      Christin

  • Von Exoten in Kosmetikprodukten habe ich schon gehört, verwendet habe ich solche Produkte allerdings noch nie. Pferdeöl… wie wird das denn bitte gewonnen? Auch bei Schneckenschleim bin ich etwas skeptisch, weiß nicht, ob ich das Gefühl „ertragen“ könnte, das auf der Haut zu haben :D Aber so lange dieser exotische Kram nichts mit Spinnen zu tun hat wäre ich offen für solche Neuheiten (außer vielleicht für Pferdeöl :D)

    Ganz liebe Grüße,
    Krissisophie von the marquise diamond
    http://themarquisediamond.de/

    • Liebe Krissisophie,
      Pferdeöl fällt bei der Verarbeitung der Pferde zu Wurstwaren an. Da Pferde in Asien (wie eigentlich auch hier!) wie Kühe und Schweine gehalten und verwurstet werden, fällt dort auch Pferdeöl an, dass natürlich nicht weg geworfen sondern weiter verarbeitet wird – warum also nicht in Kosmetik stecken? Da Schneckenschleim gewonnen wird, indem die Schnecken irgendwo drüber kriechen (so ganz genau findet man hier keine Quelle…) kann ich damit leben. Die Creme fühlt sich, wie ich auch beschrieben habe, aber gar nicht schleimig oder so an. Eher wie eine wirklich hochwertige Creme mit ganz normaler Konsistenz :D

      Liebst ♥
      Christin

      P.S. Spinnen will ich auch nirgends haben, nirgends! :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.