12 Outfits 12 Outtakes – mein Jahr 2015

Wenn ich so an mein Jahr 2015 denke und mir die Bilder aus den letzten Monaten anschaue, fällt mir eigentlich immer nur eine Sache auf: Wie bin ich so schnell blond geworden? Ich finde es witzig und faszinierend zugleich, meine „häärliche“ Entwicklung auf meinem Blog verfolgen zu können. Zu sehen wie sich meine Transformation vom dunklen Bob im Januar, über helles Honigbraun im Frühling bis hin zu wirklich weißgrauem Haar im späten Sommer vollzieht. Ganz fremd und so weit weg kommen mir die Fotos aus den ersten Monaten vor, dabei ist es nur ein Jahr her. Faszinierend dieses unterschiedliche Gefühl für Zeit nicht wahr?

Heute gibt es einen Rückblick auf meine liebsten Outfits aus den letzten Monaten. Ich finde diese Rückblicke bei Bloggern toll: Zum einen für sich selbst, zum Reflektieren und sehen, wie man sich selbst die letzten Monate entwickelt hat und zum anderen auch für euch Leser: Welcher Look gefiel euch am besten? Was wiederholt sich? Ändert sich der Stil? Das Aussehen (ohja!)? Ich mag diese Überblicke und sehe sie selbst sehr gerne auf anderen Blogs. Da ich meinen Rückblick vom letzten Jahr mit den Outtakes so lustig fand, gibts jetzt auch immer ein „ernstes“ Bild und eins, das euch zum Schmunzeln bringen soll.

Outtakes-2016-outfit-glasschuh-januar

Im Januar ist mir vor allem der Look mit dem grauen Mantel in Erinnerung geblieben. Ein bisschen militärisch habe ich mich schon damit gefühlt, vor allem auch wegen meiner Pistol Boots, die ich gerade neu hatte und die ich seit Herbst wieder trage. Obwohl sie eigentlicht recht teuer waren und scheinbar guter Qualität, lösen sich leider die metallenen Schnallen an der Ferse immer wieder. Leider hat der Schuster bislang auch keine zufrieden stellende Lösung gefunden. Aber wie so häufig auf Blogs: Auf den Fotos sieht man nicht, dass die Schnallen beim Gehen hoch und runter rutschen – so schlimm ist es auch nicht.

Erkenntis beim Shooting: Wind von vorne und Lederhose an den Beinen lassen einen sehr machtvoll fühlen. Wie Darth Vader.

Outtakes-2016-outfit-glasschuh-februar

Das Shooting im Februar war das Erste mit unserem neuen Festbrennweiten Objektiv. Wir haben an dem Tag sehr viel ausprobiert und ich weiß noch genau, wie meine Haare mich genervt haben und ich, nachdem ich die Fotos angeschaut hatte, engültig beschlossen habe, meine Haare drastisch zu ändern und blond zu werden. Blöd nur, wenn man gerade zartbitterschokoladenfarbendes Haar hat. Das Outfit gefällt mir noch immer ausgesprochen gut, auch wenn ich es lange nicht getragen habe…irgendwie habe ich meine graue Jeggings verlegt und die rosa Bluse liegt bei der Nähwäsche, da eine Naht gerissen ist.

Erkenntis beim Shooting: Weiß sieht auch im Winter gut aus und Haare können einem wirklich alles verderben!

Outtakes-2016-outfit-glasschuh-märz

Im März haben wir uns mit Amelie von the taste of clouds in Hannover getroffen und gemeinsam Fotos gemacht. Es war ein wirklich schöner und sonniger Tag und ich habe ein tolles, bequemes Outfit getragen, mit meinem liebsten Kaschmirpullover und meinen grauen Jeggings. Ein Outfit für jeden Tag, ein wenig schlicht, aber mit schönem Schmuck aufgepimpt wird es für viele Gelegenheiten tragbar.

Erkenntnis beim Shooting: Bei zwei Leuten auf dem Foto ist die Wahrscheinlichkeit, dass einer doof guckt, doppelt so hoch.

Outtakes-2016-outfit-glasschuh-april

Die Fotos hier im April hat meine beste Freundin von mir gemacht. Wir haben schon als Kinder gerne Fotos zusammen gemacht und sind in den Park gegangen um uns neben Rosensträuchern und in zu großen (oder zu kleinen) Klamotten zu fotografieren. Jetzt ist es immer noch genauso lustig wie damals, nur die Fotos werden besser. Wenn ich mir hier so meine Haare angucke, muss ich sagen, dass die Frisur mit zu meinen Favoriten gehört, auch wenn ich sie nicht häufig so schön und voluminös hinbekommen habe. Im Nachhinein denkt man ja häufig etwas verklärt an gewisse Umständlichkeiten zurück. Genauso wie die Schuhe, die ich beim Shooting getragen habe und die später auch nochmal auftauchen. Eigentlich super unbequem, aber echt stylisch. Sie sind von Justfab und dieser Post über meine Erfahrungen mit denen, ist übrigens der meistgeklickte Post in diesem Jahr gewesen.

Mein liebstes Outtakes-Bild ist übrigens dieses. Es gibt viele Bilder auf denen man Haare im Gesicht hat, eine Grimasse zieht oder doof grinst. Aber nur wenige bei denen der Moment festgehalten wird, bei dem man auf den hohen, unbequemen aber fotogenen Schuhen umknickt und im Schreck einfach bescheuert aussieht – Aber ich wette mit euch, jeder Blogger hat so ein Foto irgendwo!

Erkenntnis beim Shooting: Hohe, billige Schuhe und Kopfsteinpflaster sind keine gute Verbindung – schauen auf Fotos aber sehr hübsch zuammen aus, so lange man die Balance hält.

Outtakes-2016-outfit-glasschuh-mai

Das Outfit fällt gefühlt für mich aus der Reihe, weil es irgendwie anders ist. So gelayert mit Farbe und ohne wirkliche Figurbetonung. Trotzdem mochte ich es damals sehr, gerade weil es so figurlos ist und ich mich damit so urban und modisch gefühlt habe. Ein sehr bequemer Look übrigens und man muss nicht ständig darüber nachdenken, ob die Unterwäsche womöglich zu sehen ist oder der Bauch rausguckt.
Ich hatte übrigens kurz davor Strähnchen ins Haar bekommen, um meinen Weg zu einer Blondine weiter zu ebnen, auf einigen Fotos wirkt es sehr cool, natürlich und wie Lichtreflexe auf anderen wie gruselige Strähnen im fettigen Haar – schon faszinierend.

Erkenntis beim Shooting: Schnelle Bewegungen vor der Kamera unbedingt vermeiden. Genauso wie X-Beine oder ausladende Armbewegungen bei sowieso schon ausladenden Capes.

Outtakes-2016-outfit-glasschuh-juni

Das Kleid aus meinem liebsten Juni-Shoot ist schon über vier Jahre alt, ein Schnäppchen und einfach super wandelbar. Ich hatte den Ombre Schal bei Vero Moda gesehen und wusste sofort, dass ich ihn zu diesem Kleid mit einem Gürtel tragen werde. Ein schöner, interessanter Look, der schnell gemacht und für viele Gelegenheiten einsetzbar ist. Meine weißen Birkenstocks habe ich im Sommer sowieso fast nie ausgezogen.

Erkenntis beim Shooting: Manchmal sind es Kleinigkeiten die einen Look aufwerten oder zerstören können – Wie zum Beispiel der Nagellack, der seit zwei Wochen auf den Nägeln ist und vergessen wurde.

Outtakes-2016-outfit-glasschuh-juli

An dem Tag an dem dieses Outfit geknippst wurde, war ich auch beim Friseur und habe meinen coolen geraden Longbob Schnitt bekommen. Die Kombi aus dem grauen Oberteil, der weißen Jeggings und den grauen Nikes hatte es mir wirklich angetan, weil sie so clean und sportlich, aber auch ein wenig elegant wirkte. Wohl das sportlichste Outfit des ganzen Jahres! Die Nikes habe ich neben meinen Birkis die ganze Zeit getragen!
Auf dem Outtake gucke ich zum einen etwas doof – ich mag so mega frontal Aufnahmen eh nicht so – und zum anderen sieht man meine Schwester in der Sonnenbrille. Upsi.

Erkenntnis beim Shooting: Dieses frisch-von-Friseurgefühl kann sich auch nicht so toll anfühlen, wenn dir eine Marilyn Monroe Welle gedreht wurde und du Mühe hast, die Haare anständig zu verwuscheln.

Outtakes-2016-outfit-glasschuh-august

Die Culotte war ja wohl DAS Blogger Stück in diesem Jahr und wird hoffentlich auch 2016 überleben. Ich habe erst im August ein Modell gefunden, dass mich wirklich überzeugen konnte und habe es am liebsten ganz schwarz kombiniert getragen. So schön das gute Stück auch ist, so sehr macht es aber auch Probleme beim Styling. Ich habe mich wirklich wohl gefühlt in dem Outfit und von euch und von anderen viele Komplimente dafür bekommen. Aber mal ehrlich – auf einigen Bildern sieht die Culotte doch einfach riesig und komisch aus nicht wahr?

Erkenntis beim Shooting: Mit Sonnenbrille wirkt alles – wirklich alles – viel cooler und besser. Setz eine Sonnenbrille auf und es können höchstens noch beim Umknicken mit den hohen Schuhen (siehe oben) lustige Outtakes entstehen oder dein Fotograf spiegelt sich darin.

Outtakes-2016-outfit-glasschuh-september

Auch meine Schwester wurde hin und wieder von mir gezwungen gebeten, sich vor die Kamera zu stellen. Schließlich trägt sie selbst sehr hübsche Outfits und macht sich durchaus gut als Model. Zum Beispiel mit diesem schönen Look, den wir gemeinsam bei Esprit zusammen gestellt haben. Ein Glockenrock und eine lockere Bluse mit dezentem Muster, kombiniert mit Chelsea Booties und einem süßen Lächeln. Fertig ist der schnelle, aber wirkungsvolle Look. Natürlich schafft es auch meine Schwester mich immer wieder hinter der Kamera zum Lachen zu bringen. Vor allem mit ihren Grimassen.

Erkenntis beim Shooting: Man ist selbst immer viel kritischer zu sich selbst, als andere zu einem. Findet der andere ein Foto von sich selbst super, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man es selbst ziemlich doof findet.

Outtakes-2016-outfit-glasschuh-oktober

Im Oktober trug ich fast täglich mein geliebtes Cape von Fraas zusammen mit meinem liebsten Oversizepulli. Dieses Shooting hat ausnahmsweise meine Mutter gemacht und es wurde überraschenderweise am Ende sogar richtig gut, auch wenn die Fotos am Anfang alle unscharf waren. Einfach Zähne zusammen beißen, weiter lächeln und sich nicht wahnsinnig machen, weil die Sonne untergeht. Am Ende hat man ja doch ein paar gute und auch ein paar witzige Fotos. Zum Beispiel, wenn das Cape andauernd runter rutscht, obwohl es doch ganz lässig hängen sollte.

Erkenntis beim Shooting: Mit guter Laune hat man mehr Spaß am Shooten, die Bilder werden aber erst durch schlechte Laune so wirklich high fashion.

Outtakes-2016-outfit-glasschuh-november

Die bisher coolste Location in meinem Blogger Dasein war der Lostplace, den ich zusammen mit meiner Schwester und meinem Cousin besucht habe. Hier waren wir mehrere Stunden und haben über 700 Fotos geschossen. Ich fand es durchweg spannend, gruselig und faszinierend zugleich und die Bilder sind einfach großartig geworden. Getragen habe ich einen Rock, der jetzt im Winter andauernd zu Pullover und Blusen kombiniert wird, zusammen mit einem Jeanshemd meines Freundes.

Erkenntis beim Shooting: Sonne und Schutt wirken zusammen ziemlich cool und mit Musik wird sowieso alles besser. Ach und Cousins ohne Höhenangst und Brakedance Moves sind fantastische Fotomodels.

An diesem Tag ist übrigens mein längstes Snapchat Video entstanden! (@Glasschuhwalk)

Outtakes-2016-outfit-glasschuh-dezember

Hach und schon ist wieder Dezember und das Jahr 2015 vorbei. Angefangen hat der Monat mit einem Bloggertreffen in Wolfsburg, dass mir jetzt – drei Wochen später – so ewig weit her scheint, wie Ereignisse von vor drei Monaten. Das Bloggertreffen war hoffentlich der Auftakt für viel mehr Vernetzung und Zusammenarbeit im Hannoverraum und ich habe mich sehr gefreut so viele andere, nette Blogger kennen zu lernen. Getragen habe ich ein cooles schwarzes Outfit, bei dem ein Seidenschal von Fraas im Mittelpunkt stand.

Erkenntis beim Shooting: Bei Wind entstehen die schönsten und dynamischten Fotos – und die besten Outtakes.


Dieses merkwürdige Gefühl am Ende des Jahres – ich kann es weder genau beschreiben, noch wirklich fassen. Es ist dieses Gefühl, dass die Zeit einerseits so schnell vergangen ist. Andererseits die Dinge so weit entfernt erscheinen, nicht so, als wären erst ein paar Monate vergangen, sondern mindestens ein paar Jahre.

Auch wenn es jetzt so scheinen mag, dass ich mir dieses Jahr vor allem Gedanken über Haare oder die richtige Location gemacht habe – dahinter steckt viel mehr, Dinge, die ich gar nicht so richtig in Worte packen kann oder möchte. Ängste, Zweifel, Freude, Glück und Euphorie, Nachdenklichkeit und Lethargie.

Ich freue mich auf 2016 – habe viele Pläne und auch Wünsche – ich freue mich auf ein gemeinsames, spannendes Jahr mit euch!

Worauf freut ihr euch?


Dieser Post enthält eventuell Affiliate Links. Wenn du über diese in einem Online-Shop bestellst, bekomme ich eine kleine Provision von dem Shop - für dich entstehen aber keine zusätzlichen Kosten! Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, dann lies bitte hier weiter. Danke, dass du uns unterstützt!



Tags from the story
, ,
More from Lea Christin

Gallery Wall von JUNIQE

[Anzeige] Schon vor einer ganzen Weile habe ich beschlossen über meinem Schreibtisch...
Read More

10 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.