Modepreis in Hannover

Am vergangenen Samstag hatte ich ein gut gefülltes Nachmittags- und Abendprogramm. Es stand nämlich nicht nur ein gemütliches Bloggertreffen auf dem Plan, sondern auch ein Besuch des Modepreises der Hochschule Hannover: 16 Absolventinnen der Hochschule Hannover und 3 Absolventinnen der Textilhögskolan aus Schweden stellten unter einem sportlichen Thema ihre Kollektionen vor.
Ein wirklich interessanter und lustiger Tag, den ich zusammen mit Neele von Royalcoeur und ihrer Freundin Anni verbracht habe. Meine Highlights der Kollektionen (positiv wie negativ) stelle ich euch jetzt vor!

modepreis-hannover-show-glasschuh-1
Lisa Rammelkamp – Same year Same Shit

Eröffnet wurde die Show mit der Kollektion von Lisa Rammelkamp Same year same shit. Hier haben mir die klaren Schnitte und raffiniert geschnittenen Jacken gut gefallen. Die Kollektion bekam den Preis „bestes Männeroutfit“ von Wormland überreicht.

modepreis-hannover-show-collage-1
Louise Wanggren – Form Fusing

Aufgefallen ist die Kollektion von Louise Wanggren – Form Fusing zeigte viel nackte Haut und nur spärlich zusammengehaltene Stoffe. Die Kollektion war im Vergleich mit den anderen Designern, nicht unbedingt mein Favorit, vor allem da die Stoffe teilweise an die Körper geheftet wurden und jegliche Alltagstauglichkeit somit hinfällig wird. Aber gut, Mode ist nunmal auch häufig Kunst.

modepreis-hannover-show-glasschuh-4
Lilo Müller – Synexxthetics

Sehr tragbar hingegen fand ich die Männermode von Lilo Müller mit ihrer Kollektion Synexxthetics. Locker geschnittene Hosen, Ombréeffekte und viele unterschiedliche Steintöne machten diese Kollektion aus. Sportlich, puristisch und sehr bequem!

modepreis-hannover-show-glasschuh-5
Lilo Müller – Synexxthetics
modepreis-hannover-show-glasschuh-6
Amelie Blume – Jugendsünde

Sehr angetan war ich auch von der Kollektion Jugendsünde von Amelie Blume. Verspielte Schnitte, luftige kurze Röcke und eine wirklich coole Lederjacke gepaart mit Croptops und einer lässigen Teenager Attitude. Die Entwürfe haben mir auf jeden Fall zugesagt!

modepreis-hannover-show-collage-2
Sofie Larsson – Contract Knit

Etwas skuriller hingegen war die Kollektion einer Schwedin – Contract Knit von Sofie Larsson zeigte grobe Wolle in etwas steif wirkenden Kleidern. Mein Favorit der Kollektion war der übergroße Cardigan mit oranger Schulterpartie. Diesen finde ich absolut tragbar – ein Hingucker war die Kollektion auf jeden Fall!

modepreis-hannover-show-glasschuh-9
Irina Voronov – es gibt keinen Unterschied

Bei der Kollektion von Irina Voronov es gibt keinen Unterschied dominierten wiederum dunkle Töne und klare Linien. Die Kollektion hat mir durchaus zugesagt, wenn nicht das etwas skurile Netztop gewesen wäre. Das schicke Regencape mit Batman Attitude hat dies aber wieder ausgeglichen. Das Cape hätte ich gerne mit nach Hause genommen!

modepreis-hannover-show-glasschuh-10
Lisa Matischok & Kristina Stahmer – Seehsucht, das Streben nach dem Meehr

Der Publikumsliebling der ersten Show war die Kollektion Seehsucht, das Streben nach dem Meehr von Lisa Matischok und Kristina Stahmer. Eine umfangreiche Kollektion mit viel Liebe fürs Detail. Überall fanden sich raffiniert geschnittene Teile, alle mit maritimen Elementen, wie grobe Seile. Besonders toll fand ich die Idee der Knöpfe, die sich auf Kragen und Manschetten befanden. Diese Kunstwerke haben den Publikumspreis auf jeden Fall verdient, vor allem weil man hier die hohe Fertigkeit und Handwerkskunst der Designerinnen sehen konnte.

modepreis-hannover-show-glasschuh-11
Maris Dornia – Paper Pleats

Bei der Kollektion Paper Pleats hat sich Maris Dornia von Papier inspirieren lassen und puristische Mode geschneidert, bei der klare Linien, beige und schwarz dominierten. Die Kollektion war ganz nett anzuschauen, wirkte auf mich aber etwas langweilig, mir fehlte das  gewisse Etwas. Womöglich lag dies auch mit an der Inszenierung, da die grelle Kulisse meines Erachtens gut zu grau, schwarz, weiß und knalligen Farben aber nicht wirklich mit beige harmoniert hat, da die Kollektion so etwas fad wirkte.

modepreis-hannover-show-glasschuh-12
Katharina Nietmann – Die Wurzel meiner

Bei uns gut angekommen, aber leider ähnlich schlicht wie die vorherige Kollektion, sind die Entwürfe von Katharina Nietmann mit ihrer Kollektion Die Wurzel meiner. Sehr ruhige Entwürfe, Models die langsam und barfuß gingen und die schlichten Looks, wirkten erfrischend nach den teilweise lauten Entwürfen der vorherigen Präsentationen, blieben aber auch nicht wirklich im Gedächtnis.

modepreis-hannover-show-glasschuh-13
Jule Eidam – Patches

Patches bildete darauf einen starken Kontrast – Jule Eidam arbeitete mit Glitter, Jeansstoffen und lauten Farben und präsentierte eine schrille Kollektion, die stark vom Hip Hop beeinflusst, schön anzusehen, aber auch nicht wirklich einnehmend war. Witziges Detail waren aber auf jeden Fall die mit passenden Lametta beklebten Adiletten.

modepreis-hannover-show-collage-3
Seo Yeon Hur – Min Cho

Den Abschluss bildete Seo Yeon Hur mit ihrer Kollektion Min Cho. Es verwundert mich nicht, dass Seo Yeon Hur den Modepreis gewonnen hat! Wunderschöne raffinierte Schnitte, einheitliche Farben und klare Linien mit dezenten Druck zeichneten die Gewinner-Kollektion aus. Besonders überzeugt hat mich der Mantel am männlichen Modell, von dessen interessanten Faltenwurf ich ganz besonders angetan war. Einziger Kritikpunkt waren für mich die unterschiedlichen nicht unbedingt harmonischen Beige- und Weißtöne, die die Designern miteinander kombiniert hat. Ich habe aber auch einfach eine persönliche Abneigung, wenn man kühle Weißtöne mit warmen mixt – eventuell war dieses Spannungsbild aber auch gewollt. Die Jury war auf jeden Fall überzeugt und ich finde die Wahl, trotz meines Kritikpunktes auf jeden Fall berechtigt!

modepreis-hannover-show-glasschuh-17
Seo Yeon Hur – Min Cho

Wie findet ihr die Kollektionen? Was sind eure Favoriten?

 


Dieser Post enthält eventuell Affiliate Links. Wenn du über diese in einem Online-Shop bestellst, bekomme ich eine kleine Provision von dem Shop - für dich entstehen aber keine zusätzlichen Kosten! Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, dann lies bitte hier weiter. Danke, dass du uns unterstützt!



Tags from the story
, ,
More from Lea Christin

In 4 Schritten zum Filofax – ganz individuell

Ihr wisst, ich liebe nichts mehr, als mit meinem Filofax zu planen,...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.