Kreatives: Filofax Blog Planer

Lange habe ich gestöbert, nach Inspiration gesucht, nach DEM perfekten Blogplaner. Jetzt habe ich ihn gefunden – sozusagen – denn ich habe ihn einfach selbst entworfen. Er sollte genug Platz bieten, sehr flexibel sein, nicht zu kitschig oder zu dekoriert, aber auch nicht zu puristisch. Das Ergebnis gefällt mir sehr gut und er passt ganz hervorragend zu meinem Finanzplaner, den ich euch auch schon vorgestellt habe.
Den Blog effektiv zu Planen, ist nämlich auch eine kleine Zauberei für sich. Erst wenn man strukturiert an die Sache heran geht (zumindest ist das bei mir so), gelingt es auch, den Blog auf einem professionellen Level zu halten. Ich bin immer noch kein Fulltime-Blogger, studiere und habe doch den Anspruch an mich selbst, so häufig wie möglich jeden zweiten Tag einen Post zu liefern. Natürlich klappt das nicht immer. Riesige Lektüreberge türmen sich teilweise bei mir auf und dann muss ich das Bloggen bloggen sein lassen und mich auf mein Philosophiestudium konzentrieren. Dann widme ich mich dem kategorischen Imperativ oder Wittgenstein und anschließend gilt es wieder ein Outfit zusammen zu stellen, ein Shooting vorzubereiten und Texte für Glasschuh.com zu verfassen. Dem einen oder anderen mag das etwas komisch, womöglich unvereinbar vorkommen, aber ich mag diesen Ausgleich, das Kreative mit dem Geistigen zu verbinden – Ästhetik ist schließlich auch ein Teil der Philosophie.
Damit ich all das unter einen Hut bekomme, muss ich mich strukturieren. Bei mir klappt das am besten, wenn ich meinen Filofax zur Hand nehme und alles aufschreibe. Das eine kommt in den Uniteil, die anderen Ideen fließen in meinen Blogplaner. Schon bin ich strukturiert, weiß, was vor mir liegt und kann mich dem stellen.

Damit ihr von nun an auch strukturierter Bloggen könnt, werde ich euch den Blog Planer selbstverständlich zur Verfügung stellen!

blogplanner-glasschuh-filofax-7

Ich habe folgende Inserts erstellt:

  • zwei Monatsübersichten: Ich habe zwei Monatsübersichten erstellt, damit ich wirklich alles unterbekomme. Die eine soll rein für die Posts dienen, um zu planen, wann welcher dran kommen soll und ob ich dann schon dafür auf Instagram, Twitter und Facebook Werbung gemacht habe. Hier sind unter jedem Post noch drei Kästchen frei, die man individuell füllen kann. Sei es mit Google+, einer Plattform wie Silk&Salt oder, oder, oder … Die andere Monatsübersicht soll mehr zum Planen sein. Diese ist auch etwas anders aufgebaut (die Wochentage stehen an der Seite). Hier trage ich alle Sachen ein, die ich erledigen möchte oder die anstehen. Ein Bloggertreffen wird hier genauso eingetragen, wie die Planung für verschiedene Facebook und Instagram Beiträge. Außerdem soll hier festgehalten werden, wann ich ein Shooting mache und wann ich Texte schreibe.
  • Statistiken: Um schnell nachzuschauen, wie meine letzten Statistiken waren, muss ich jetzt nur meinen Filo aufschlagen und finde sie. Hier kann man Besucher, Anzahl der Besuche, Seitenaufrufe und Zugriffe eintragen. Außerdem die Zahlen der Social Media Kanäle. Hier gibt es noch eine freie Spalte, je nach belieben.
  • Blogziele: Es ist super wichtig für sich selbst zu definieren, was man anstrebt. Wenn man seine Ziele konkret formuliert, weiß man worauf man hinarbeitet. Studien haben bewiesen, dass Studierende, die ihre Ziele aufschreiben, wesentlich erfolgreicher nach ihrem Studium sind, als Studierende, die ihre Ziele nicht vor Augen haben. Diesen Effekt wollen wir nutzen und ebenfalls Ziele formulieren! Wenn sie im Planer stehen, sieht man sie häufig und sie brennen sich ein. Auf der Seite Blog-Ziele ist Platz für Gedanken, monatliche und jährliche Ziele und für den Action Plan. Was muss ich tun, um diese Ziele auch zu erreichen? Realistisch und positiv formuliert, motivieren gesetzte Ziele!
  • Post-Wochenübersicht: Hier ist Platz für genau vier Posts, das reicht bei mir für eine Woche, andere drehen die Seite dann einfach um und drucken sich so viele Blätter davon aus, wie sie benötigen. Hier kann man sich den genauen Inhalt überlegen, den Titel aufschreiben sowie Kategorie, Stichworte und To Do festhalten. Ich habe bewusst keine ‚Eine-Seite-Ein-Post‘ Einteilung gemacht, da mir das zu groß ist. Schriftlich fixiere ich nur Ideen und Stichworte und formuliere nicht ganze Posts aus. Dafür habe ich ja immer noch den Post selbst. Ich möchte meinen Filofax immer bei mir haben und nehme ihn so gut wie immer und überall mit hin. Da muss man schauen, was wirklich in den Planer hinein muss und darf. Schließlich ist im Filo ja auch noch der Finanzplan, der Wochenplan und der Uniplan enthalten!

blogplanner-glasschuh-filofax-5

  • Postideen: Ich finde es wichtig, eine Idee sofort festzuhalten. Hier ist Platz für je vier Postideen und was man dafür braucht. Außerdem kann man sich einen fetten Haken setzen, wenn man den Post wirklich umgesetzt hat. So etwas ist sehr motivierend und ich mache hinter fast allem, was ich geschafft habe einen fetten Haken, ja du hast es geschafft, etwas zu erledigen! Das solltest du sehen können und nicht einfach durchstreichen, wegradieren oder wegschmeißen. Unsere Erfolge werden sowieso viel zu selten visualisiert, macht man dies jedoch immer mal wieder am Tag, sieht man, dass man doch ganz schön viel schafft und nicht nur alles liegen bleibt.
  • Monatliche Ein- und Ausgaben: Hier halte ich fest, was ich für den Blog ausgegeben habe und was ich eingenommen habe. Auch so etwas sollte immer vor Augen geführt werden, um zu sehen, ob sich das ganze tatsächlich lohnt. Jemand, der den Blog nur zum Vergnügen betreibt, kann diese Seite getrost überspringen.
  • Blog-Kontakte: Hier können alle Kontakte, die man so in die Bloggerwelt pflegt, festgehalten werden. Sei es nun Ansprechpartner bei verschiedenen Agenturen oder Firmen oder auch einfach ein anderer Blogger. Im Mailprogramm gehen Kontakte schnell unter oder man kriegt nach einem halben Jahr eine E-Mail von irgendwem, mit dem man schon mal zusammen gearbeitet hat, woran aber die Erinnerung fehlt. Verwirrend, manchmal auch peinlich, auf jeden Fall nicht hilfreich und das muss nicht sein, deswegen kann man hier gleich vermerken, wie der Kontakt zustande kam.
  • Affiliate Informationen: Wenn man bei verschiedenen Affiliate-Programmen angemeldet ist, ist es sinnvoll hier ebenfalls den Überblick zu bewahren und aufzuschreiben, um welche Arten es sich handelt.
  • Giveaway-Tracker: Für Blogger, die viele Giveaways für ihre Leser veranstalten, empfehlt sich eine Übersicht, in der man Start und Ende festhalten und auch wieder ein dicker Haken dran gemacht werden kann, wenn das Giveaway vorbei ist.

blogplanner-glasschuh-filofax-5 blogplanner-glasschuh-filofax-2 blogplanner-glasschuh-filofax-1 blogplanner-glasschuh-filofax-6

Du möchtest nun auch deine Inserts für den Filo haben? Nichts leichter als das. Du kannst sie dir hier ganz einfach als PDF herunterladen: Blog Planer Glasschuh

Hier noch einige Hinweise und Tipps zum Drucken:

  • Der Blogplaner liegt im PDF Format vor und ist so eingestellt, dass auf einer DIN A4 Seite zwei DIN A5 Seiten gedruckt werden.
  • Die Abstände zum Rand betragen jeweils 1,5 cm nach links und rechts, zwischen den A5 Seiten ist ein Abstand von 3 cm. Bei einigen Druckern – wie bei dem Farbdrucker meiner Schwester – verschiebt sich das allerdings. Das kann ich leider nicht ändern, deswegen drücke ich einfach die Daumen, dass alles passt. Wenn ja, dann hast du immer gleichmäßige Seitenränder von 1,5 cm, bei dem du bequem lochen und, wenn du willst, auch Washitape benutzen kannst.
  • Am besten du druckst immer doppelseitig auf etwas dickerem Papier (ich nutze 120 g/m²)
  • Du darfst dir den Blog Planer kostenlos downloaden und so häufig drucken wie du willst. Bitte gib ihn nicht als deinen eigenen aus und biete ihn nicht selbst zum Download an.

blogplanner-glasschuh-filofax-4

Ich hoffe natürlich sehr, dass dir der Blog Planer gefällt! Mach doch ein Foto davon und schick es mir per Mail (Christin@Glasschuh.com) bei Facebook oder bei Instagram und nutze den Hashtag #PlanenmitGlasschuh – wenn mir die Bilder besonders gut gefallen, teile ich sie auch auf Facebook und Instagram!

Und nun wünsche ich euch viel Spaß beim Planen – verratet mir doch, was ihr euch für weitere Inserts zum Planen mit Filo wünscht!

#PlanenMitGlasschuh


Dieser Post enthält eventuell Affiliate Links. Wenn du über diese in einem Online-Shop bestellst, bekomme ich eine kleine Provision von dem Shop - für dich entstehen aber keine zusätzlichen Kosten! Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, dann lies bitte hier weiter. Danke, dass du uns unterstützt!



Tags from the story
, ,
More from Lea Christin

Winterblues & Lesewetter

Ich habe das Bedürfnis nach Winterschlaf. Wenn die Temperaturen unter 10°C fallen,...
Read More

16 Comments

  • Super schön geworden. Ich werde gleich mal einen Probedruck starten und schauen, ob einige meiner jetzigen Einlagen für deine weichen müssen.

    Danke, dass du sie kostenfrei zur Verfügung stellst.

    Liebe Grüße,
    Liz

  • Das ist wirklich ein wunderschöner Blog Planer!
    Ich habe mir auch letztens meinen eigenen erstellt, weil ich einfach nicht den passenden gefunden habe. Irgendwo fehlte noch etwas. Dank deiner pdf habe ich noch ein paar schöne Inspirationen gefunden, welche ich noch mit einbauen könnte. Danke dafür :)
    Wirklich auch dafür, dass du den Planer kostenfrei zur Verfügung stellst. Viele möchten dafür ja gleich Geld haben…

    Liebe Grüße,
    Lisa
    http://lebenslounge.blogspot.de

  • Vielen Dank für dein langes, aufmerksames Kommentar :-) er hat mir wirklich sehr weitergeholfen. Mir macht Bloggen Spaß und ich bin auch stolz, wie weit ich gekommen bin, obwohl mein Blog nur klein ist. Ich muss einfach aufhören mich ständig zu vergleichen :-(!

    Ich liebe übrigens deine Posts zu Filofax! Das sieht bei dir immer soooo toll aus ♥

    LG Alice

  • Wie toll ist denn bitte dieser Planer?! Sowas hätte ich auch gerne, aber ich kenne mich einfach zu gut. Ich hatte schon viele Planer und Kalender, welche im Endeffekt in der Ecke lagen und nicht benutzt wurden *räusper* Und so ein Filofax ist auch nicht gerade günstig! Aber es ist aufjedenfall eine klasse Idee :)

    Würde mich freuen, wenn du auf meinem Blog vorbeischaust.

    Liebst, Laura von http://www.misspoupette.de

  • Dein Blogplaner sieht super aus! Ich habe auch lange gesucht und ihn mir am Ende selbst gemacht. Wenn ich das nicht schon getan hätte, hätte ich aber sicher deinen genutzt, da er 100 Mal besser ist, als alles, was ich bisher online (auch für Geld) gefunden habe! Kompliment!

    Liebe Grüße ♥

  • Wow, sieht ja wirklich sehr schick aus. Eigentlich würde ich ihn mir auf der Stelle ausdrucken, nur weiß ich ganz genau, dass ich ihn nicht benützen würde. Mein Filofax lag nach einigen Wochen auch wieder nur herum.
    Da bei mir das Bloggen noch ein recht kleines Hobby ist, komm ich auch ganz gut ohne Planner aus. Aber er sieht wirklich hübsch aus.

    Alles Liebe, Jacky
    http://kolibritastisch.blogspot.co.at/

  • Die Idee mit dem Planer ist cool. Ich nutze zwar keinen Filofax aber meine Termine und sonstiges schreibe ich mir im Terminkalender auf den ich mit eigenen Designs gestalte. Das ist ein kleiner Ausgleich auf Papier für den sonst so schnöden digitalen Alltag wo man nur tippt.

    Was die Blogplanung angeht: Hier plane ich direkt im WordPress. Ich habe ein Plugin installiert mit dem ich meine Blogpostings vorplane und sie auch terminieren kann – samt Notizen und sonstigem Notwendigen. Der Vorteil daran ist einfach das ich das von überall ansehen kann. Mobil, Lappi, Desktop – immer griffbereit. in Kombination mit Wunderlist ist das ein tolles Tool.

      • Hallo Vroni,
        ich benutze zum flexiblen Planen meiner Beiträge ebenfalls ein WordPress Plugin, es heißt WordPress Editorial Calendar und ist super geeignet, wenn man erstmal Ideen festhalten möchte, das Datum aber noch nicht sicher ist! Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen :)

        Liebst ♥
        Lea Christin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.