Kreatives: Mein Filofax

Es gibt zwei Dinge in meinem Leben, die ich super gerne zusammen bringe: Kreativität + Organisation. Kreative Lösungen zu finden für ein Organisationsproblem finde ich fantastisch, sei es eine ausgefallene Idee Schmuck zu präsentieren, Aufbewahrungen individuell zu gestalten oder wie in diesem Fall die Organisation eines Planers mit der Kreativität von Scrapbooking zusammen zu bringen. Schon vor zwei Jahren habe ich mir ein Starterset fürs Scrapbooking zugelegt und war begeistert von den kreativen Möglichkeiten, allerdings ist meine Leidenschaft dafür recht schnell eingeschlafen, weil es einfach nicht richtig mit Leben gefüllt werden konnte. Bei meinem Filofax sieht das anders aus: Hier kann ich mich kreativ ausleben, aber auf eine produktive, gewinnbringende Art – am Ende habe ich nicht nur einen gut organisierten Planer, sondern auch einen besonders individuell gestalteten, der es schafft mich zum Strahlen zu bringen, allein dann schon, wenn ich nur einen Termin eintragen muss.

filofax-planner-blog-5

Was ist Filofaxing? – #Filofaxlove

Für alle die damit genauso wenig etwas anfangen können, wie ich am Anfang, gibt es jetzt erstmal eine kleine Erläuterung. Filofax ist ein britisches Unternehmen, das 1921 in London gegründet wurde. Es stellt verschiedene Variationen von Terminkalender, Notizbücher und Ipadhüllen her, die schon in den 80er Jahren Kultstatus besaßen. Allerdings nahm der Hype um die Planer bis in die 2000er stark ab, es scheint aber, dass der Trend ein Comeback feiert! Youtube ist gefüllt mit Leuten, die ihre Filofaxseiten zeigen, Filofax-Hauls vorstellen und DIY Anleitungen geben.

„Filofaxing“ genau bezeichnet dann das liebevolle Gestalten des Planers. Also die Monate und Wochenübersichten kreativ bemalen und mit Washitape und Sticky Notes versehen. Hier gibt es natürlich Menschen, die extrem darin aufgehen und die Filofax wahren Kunstwerken ähneln bei denen man nur noch entfernt erkennt, dass es sich um Terminkalender handelt – jedem das Seine sag ich da, natürlich gibt es auch hier wieder Kandidaten, die damit überhaupt nichts anfangen können und es regelrecht peinlich finden, wenn Erwachsene ihre Terminkalender schön gestalten. Ich sehe darin kein Problem, warum sollte ein erwachsener Mensch, denn keine Kreativität in seinem Leben haben? Ob man den Filofax jetzt in einem seriösen Job benutzt sei dann noch dahin gestellt, Fakt ist aber das es sehr viele Leute auf der Welt gibt, die den Filofax vielseitig und kreativ einsetzen und einfach Spaß an den Möglichkeiten haben.

filofax-planner-blog-1

Mein Filofax – #FilofaxCalipso

Ich habe mich in den Filofax Calipso in A5 Deep Pink verliebt. Nach viel Schwärmerei und einem glücklichen Zufall bei Kaufhof ist er nun endlich mein (im Internet zur Zeit überall ausverkauft!). Für mich war von vorneherein klar, dass ich mit dem original Innenleben wenig anfangen kann, weswegen ich mich nach einem Besuch bei Idee auch gleich ans Basteln gesetzt habe. Das ganze Wochenende lang designte ich Printvorlagen bei Word und holte mir Anregung über mein Pinterest-Board. Dabei schaute ich Unmengen an Youtube-Videos (einfach nach Filofax suchen) und stöberte nach tollen Ideen. Mein Dashboard – so nennt man die erste Seite im Filofax, also das Deckblatt – die Monatübersicht, die Wochenübersicht, sowie die Divider sind bereits so gut wie fertig. Aber das ist auch das schöne am kreativen Planer: Das Erweitern, Verbessern, dran arbeiten. Da gefällt mir richtig gut und ich freue mich, dass ich schon so viel geschafft habe, aber auch, dass noch richtig viel vor mir liegt.

filofax-planner-blog-3filofax-planner-blog-4

Tipps für Filofax-Neulinge #howtostart

Natürlich bin ich noch lange kein Profi auf dem Filofaxgebiet, aber ich habe ein paar Erfahrungen am Anfang gerade gemacht, die ich gerne mit euch teile, falls ihr euch auch bald zu den Filofaxern zählen wollt.

  • Informieren, Inspirieren, eigene Meinung bilden. Am Anfang sieht alles so schön und bunt und kreativ aus und man möchte sofort einsteigen. Es hilft aber sehr, sich vorher ein paar Gedanken zu seinem Planer-Verhalten zu machen. Wie organisiere ich mich zur Zeit? Wie groß muss mein Filofax sein? Was will ich damit alles planen? Mag ich es Dinge auf Papier stehen zu haben oder benutze ich doch eher mein Smartphone? Alles wichtige Fragen auf die man eine Antwort geben sollte, dann kann man den perfekten Planer für sich finden!
  • Original oder eine andere Marke? Es muss nicht Filofax sein um zu Filofaxen! Es gibt unzählige Anbieter auf dem Markt, die wesentlich günstiger sind, bei Kaufhof, Karstadt oder örtlichen Schreibwarenhändlern gibt es viele schöne Ringbücher, mit denen man natürlich genauso kreativ werden kann. Es gibt eine Filofax Deutschland Gruppe bei Facebook wo ihr auch viele gute Tipps vor allem für den Anfang bekommt, wo aber auch andere Filofaxer ihre Planer verkaufen, da lohnt sich also auch mal ein Blick hinein, falls ihr vielleicht mit einem Secondhand-Modell anfangen wollt.
  • Wenn ihr euch den original Filofax zulegt, kommt dieser bereits mit Kalendereinlagen, die ich persönlich aber nicht so schön finde – deswegen habe ich mir welche selbst designt. Es gibt aber auch sehr viele Anbieter bei Dawanda, Etsy und Co die euch richtig professionell alles ausgedruckt anbieten, oder aber einen Download zur Verfügung stellen, sodass ihr es selbst ausdrucken könnt. Freebies könnt ihr unter anderen über Pinterest finden. Vor allem der Blogplanner hier hat es mir angetan und ich werde ihn die Tage ausdrucken (zumindest Teile davon, er ist wirklich umfangreich!)
  • Bei Washitape und Co erst mal klein anfangen und nach und nach das kaufen, was man vermisst. Es macht nicht unbedingt glücklich gleich am Anfang Unsummen in Dekomaterialien zu investieren und diese gar nicht alle auf einmal benutzen zu können. Außerdem macht es viel mehr Spaß nach und nach alles zusammen zu suchen. Ich habe mir eine Handvoll zusammen passender Washitapes gekauft und ein Set mit goldenen Buchstaben und eines mit Margeriten. Jeder entwickelt mit der Zeit seinen eigenen Filofaxstil und dem Prozess sollte man auch Raum geben.

filofax-planner-blog-6
filofax-planner-blog-7filofax-planner-blog-8

Das war auch schon mein kleiner Einblick in meine neue Liebe – dem Filofaxing! Vielleicht konnte ich euch ja sogar damit anstecken, denn es ist eine tolle Möglichkeit etwas mehr Kreativität und Individualität in den Alltag zu bringen und jeder kann so viel Zeit investieren, wie es ihm passt. Würdet ihr gerne mehr dazu auf Glasschuh.com lesen? Schreibt mir in die Kommentare, was euch interessiert, wenn Fragen aufkommen, beantworte ich sie sehr gerne 🙂

 

und jetzt wünsche ich euch happy filofaxing!


Dieser Post enthält eventuell Affiliate Links. Wenn du über diese in einem Online-Shop bestellst, bekomme ich eine kleine Provision von dem Shop - für dich entstehen aber keine zusätzlichen Kosten! Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, dann lies bitte hier weiter. Danke, dass du uns unterstützt!



Tags from the story
, , ,
More from Lea Christin

Das Spiel mit den Skandalen

Wenn du etwas an den Mann (oder die Frau) bringen willst, dann...
Read More

11 Comments

  • Ich finde ja solche kreativen Planergestaltungen immer total toll, wenn ich sie irgendwo auf Blogs entdecke, aber ich selbst wäre dafür viel zu faul… ich merke mir alle Termine immer irgendwie und wenn nicht, würde ich sie eher ins Handy eintragen – um einen Planer mit mir herumzutragen, liebe ich Minitaschen viel zu sehr =)

  • Filofaxing ist ja wirklich eine Kunst (für sich). Aber ich finde es unendlich abgefahren und stehe selbst total auf das bunte und kreative Gestalten des Kalenders:) Die kleinen Dinge sind es schließlich, die das Leben lebenswert machen. Ich filofaxe zwar nicht soo intensiv, aber bunt ist es in meinem Kalender auch.
    Deine kleinen Details wie die süße Blume finde ich richtig cool und so besonders, eben so persönlich:)
    Washitapes werd ich mir in nächster Zeit auch unbedingt mal bestellen, damit kann man ja so einige tolle Sachen machen.
    ich wünsche dir ein schönes Wochenende:),
    liebst Jule von http://www.feuer-fangen.blogspot.de

  • Hört sich super an! Ich kenne Filofax und es sieht soo so schön aus 😉
    Aber ich könnte mich nicht von trennen oder mein Filofax voll schreiben – ist mir dann wieder zu schade drum. Verstehst du wie ich das meine?
    Und ich schreibe dir noch mal per E-Mail 😉
    Liebe Grüße
    Mai von Monpipit.de

    xox

  • Sieht super aus! Mich würde interessieren ob du auch eine „Abteilung“ in deinem Planer hast, die für deinen Blog ist. Wo du z.B. planst oder Ideen aufschreibst und wenn ja wie die aussieht? Und welche Washi Tapes hast du dir denn für den Anfang gegönnt? Bilder wären super!

    Liebe Grüße
    Antonia

    • Hallo Antonia,
      ja so eine Abteilung habe ich und ich plane auch noch ein extra Special dazu! Dann werde ich meine Einlagen vorstellen und auch ggf. zum Download anbieten, falls Interesse besteht 🙂 Also seit meinem Start sind noch nicht so viele Washis dazu gekommen…ich benutze drei unterschiedliche goldene, beige, habe ein paar mit schwarzen Muster und jeweils ein pinkes, blaues und türkises 🙂
      Jetzt am Wochenende sind noch jede Menge Project Life Cards bei mir eingezogen, die ich auch super chic und toll finde!

      Liebst
      Christin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.