A Corset Story

Anzeige Kennt ihr das, wenn ihr in einem Moment total begeistert von etwas seid, ein paar Tage, Wochen später euch aber fragt, was euch dort nur geritten hat? Vor ein paar Wochen wurde ich angeschrieben, ob ich nicht Lust hätte, Korsagen vorzustellen. Korsagen? So echte mit Draht und so? Erstmal einen Blick auf die Seite werfen. Und tatsächlich, echte, richtig schicke Korsagen und Korsetts (fragt mich nicht, wo da der Unterschied liegt!). Romantisch, cool, im 50er Jahre Stil oder für Piratenbräute. Ein umwerfendes Angebot, bei dem mich meine Neugierde gepackt hat.
Ich war wirklich begeistert von der Idee und konnte mich erst gar nicht für ein Modell entscheiden. Was damit für coole, fantasievolle Bilder gemacht werden konnten! Corset Story hatte mich überzeugt! Als das große Paket dann schließlich bei uns eintrudelte, wurde ich doch nervös und unsicher. Ziemlich freizügig so ein Korsett! Und das filigrane Muster und die Spitze wirkten schon recht aufreizend. Damit im nie vergessenden Internet auftreten? Mir sank ein wenig der Mut. Doch ich bin ja kein feiges Huhn und habe mich von meiner Schwester schnüren lassen. Allein das Anziehen hat schon Nerven gekostet und auch nicht alleine funktioniert. Nach eine Weile hatte Sophia aber den Dreh raus und irgendwie hat es auch ziemlich viel Spaß gemacht, den jeweils anderen so richtig zu schnüren!

»Kind«, sprach die Alte, »wie du aussiehst! Komm, ich will dich einmal ordentlich schnüren.« Schneewittchen hatte kein Arg, stellte sich vor sie und ließ sich mit dem neuen Schnürriemen schnüren. Aber die Alte schnürte geschwind und schnürte so fest, daß dem Schneewittchen der Atem verging und es für tot hinfiel. »Nun bist du die Schönste gewesen«, sprach sie und eilte hinaus.

Ganz so fest, hat mich meine Schwester dann doch nicht geschnürt, aber ein wenig wie im Märchen haben wir uns dabei schon gefühlt. Vielleicht nicht ganz wie das naive Schneewittchen, vielleicht mehr wie Marie-Antoinette. Sowieso viel passender, wo ich doch letzte Woche durch Versailles geschritten bin.

Dann die Überraschung: In den festen Korsetts hatte man wirklich eine erstaunliche Figur – und erst diese Haltung. Gerader Rücken, egal wie man sich hinstellt, eine schmale Taille, wir waren wirklich baff. Stellte sich nur die nächste Frage: Wann, zum Hades, soll man so etwas anziehen? Wie gut, dass gerade Oktober ist und uns die Antwort förmlich überall anspringt: Zu Halloween natürlich!

Wir nutzten also das Wochenende, standen um sechs Uhr morgens auf, um uns in die Korsagen zu schnüren. Meine Schwester in einen rosafarbenen viktorianischen Traum, ich in ein barockes Modell mit schwarzer Spitze. Ein toller Gegensatz, dachten wir. Sinnlich und romantisch auf der einen, etwas rockiger und cool auf der anderen Seite. So etwas gefällt uns immer.

Hier also die Fotos von einem sehr ungewöhnlichen Shooting, bei dem wir uns ziemlich mutig gefühlt haben. Wie schön, dass es immer noch Kleidungsstücke gibt, die einen helfen andere Seiten in sich zum Vorschein zu bringen. Meine Schwester hat sich bei ihren Aufnahmen gefühlt wie eine kleine Elfe, frei und fröhlich ist sie früh morgens in der aufgehenden Sonne herum geschwirrt und wir konnten wundervolle Aufnahmen von ihr machen – aber seht einfach selbst. Hier kommen unsere Fotos mit den Korsagen:

sophia-korsage-herbst-rosa-4 sophia-korsage-herbst-rosa-5 sophia-korsage-herbst-rosa-3 sophia-korsage-herbst-rosa-2#

Corsage-blog-Spitze-2 Corsage-blog-Spitze-3-1 Corsage-blog-Spitze-4

Corsage-blog-Spitze-1

Jetzt zu euch: Würdet ihr so ein Korsett tragen? Egal ob aus Spaß, zur nächsten Party oder so wie wir hier, als Shooting – ich bin gespannt, ob ihr das machen würdet!

Ich kann übrigens verstehen, warum die Frauen damals irgendwann keine Lust mehr hatten die ganze Zeit so geschnürt zu Leben. Es schränkt doch ziemlich ein und als ich etwas später in meinen Schlabberpulli schlüpfen konnte, war ich doch ziemlich erleichtert…


Dieser Post enthält eventuell Affiliate Links. Wenn du über diese in einem Online-Shop bestellst, bekomme ich eine kleine Provision von dem Shop - für dich entstehen aber keine zusätzlichen Kosten! Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, dann lies bitte hier weiter. Danke, dass du uns unterstützt!



Tags from the story
,
More from Lea Christin

Style Countdown

Heute ist Silvester, heute endet ein spannendes 2011 und ich – tja...
Read More

8 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.