Home Design DIY: Schmuckbilderrahmen

DIY: Schmuckbilderrahmen

by Lea Christin 13. November 2012 7 comments

Hey ihr Lieben,

Wie gestern schon angedroht kommt heute das DIY für den Schmuckbilderrahmen. Ich wohne jetzt seit mehreren Monaten in meiner Wohnung und bin soweit auch schon ziemlich toll eingerichtet, aber die Situation meiner Schmucksammlung macht mich fertig! Null Überblick und 100% Chaos sag ich nur.
Jetzt habe ich mir ein super Konzept überlegt, das auch gleichzeitig meinen Schmuck besser präsentiert. Ist doch viel zu öde, dass der immer in Schubladen verschwindet.

Heute habe ich, wie nun schon gesagt, mit den Ohrringen begonnen…

 Ihr braucht:

  • Ein Bilderrahmen (z.B. von Ikea)
  • Kork
  • Schere, Heißklebepistole und evtl. Klebeband oder Tesa
  • ggf. Nägel oder Haken
  • Ohrringe mit „Piksern“

Anleitung:

Als erstes legt ihr alles mit Zeitung aus und stöpselt die Heißklebepistole in die Steckdose. Anschließend macht ihr den Bilderrahmen auf und holt Glas etc. heraus. Den Rahmen könnt ihr nun als Schablone benutzen und legt ihn auf den Kork. Mit Kuli am Rand entlang malen und dann großzügig ausschneiden.

Mit der Heißklebepistole klebt ihr den Kork auf die Rückseite des Rahmens. Je nach Modell geht der Bilderrahmen dann nicht mehr zu. Ich habe ihn dann mit Tesafilm etwas gewalttätig zugeklebt. Wenn der Kork tief genug ist oder der die Rückseite kleine Vertiefungen hat, wie bei mir links oben, könnt ihr dort auch Nägel oder Haken hineindrehen.

Nun sucht ihr euch Schmuck aus und drückt die Ohrringe in den Kork bzw. hängt die Ohrringe wie bei mir links oben an den Haken.

Nur noch an die Wand hängen und fertig! Nun habt ihr ein tolles Bild an eurer Wand und das Schmuckchaos ist etwas eingedämmt worden.

Hier nochmal eine Collage mit allen Bildern für die, die gerne kompakte Anleitungen auf ihrem Blog präsentieren – Link bitte nicht vergessen!

Die nächsten Schmuckaktionsschritte werde ich dann die nächsten Tage in Angriff nehmen, wenn alles fertig ist, werden natürlich auch Fotos gemacht!

Wie habt ihr euren Schmuck untergebracht?


Dieser Post enthält eventuell Affiliate Links. Wenn du über diese in einem Online-Shop bestellst, bekomme ich eine kleine Provision von dem Shop - für dich entstehen aber keine zusätzlichen Kosten! Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, dann lies bitte hier weiter. Danke, dass du uns unterstützt!



You may also like

7 comments

Lisa 15. November 2012 at 18:04

Der Rahmen und die Ohrringe sehen super aus!

Du folgst mir auf wollmuetze, aber ich blogge ab jetzt mit einer freundin zusammen hier:
http://zuckerschnee.blogspot.de/
ich würde mich sehr sehr sehr freuen, wenn du mir dahin folgst!

Liebe Grüße und einen schönen Abend 🙂

Reply
Tiffany 16. November 2012 at 18:21

Der Earcuff (heißt das auch so; dieses Ding, dass man sich hinters Ohr klemmt :D) ist toll! Der Rahmen ist eine sehrschöne Idee, wenn ich so einen schönen Rahmen irgendwo finde, versuche ich mich auch mal daran 🙂

Küsschen,
Tiffany (von tiffashion.com

Reply
Sabrina 17. November 2012 at 11:07

Wooow dein Blog ist total schön und die Fotos sehen auch echt super aus. Gefällt mit richtig gut!!

Du hast mich auf jedenfall als neue Leserin gewonnen!! Schau doch mal bei mir vorbei, ich würde mich freuen.

Liebe Grüße ♥

Sabrina @ http://scrambled-fashion.blogspot.com

P.S.: Dein Header ist mega!!

Reply
Lisa 18. November 2012 at 09:58

Vielen lieben Dank, Mari! 🙂
Freut mich, dass du auch da bist. 🙂

Reply
Kristina-mit-K 19. November 2012 at 22:27

Was für eine zauberhafte Idee, liebe Mari! Wunderschön umgesetzt!

Reply
Pepitas Sticheleien 21. November 2012 at 21:25

Ich bin auch ein großer Ohrring-Fan, schau mal, wie ich das Chaos gelöst habe:

http://pepitassticheleien.blogspot.de/2012/06/setzkasten-als-schmuckkasten.html

Ach ja und herzlichen Glückwunsch zu deinem Gewinn bei Faszinata.

Viele Grüße
Bianca

Reply
Anna 23. November 2012 at 19:17

oh wie süß ! das habe ich letztens auch gemacht 🙂
aber da ich so viel Schmuck besitze, hab ich mir gleich eine Büropinnwand von Ikea geholt 😀

liebst,Anna :*

Reply

Leave a Comment